Fußball | 2. Bundesliga Corona-Krise: Dynamo spendet 50.000 Euro

Die SG Dynamo Dresden spendet 50.000 Euro für soziale Zwecke. Das teilte der Zweitligist am Donnerstag mit. Ein Großteil der Summe geht an zwei Dresdner Krankenhäuser. Zudem geht ein Teil der Spende an ein Hospital im italienischen Bergamo. Die Stadt in der Lombardei ist besonders stark von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen.

Dresdens Fans
Bildrechte: imago/Robert Michael

Demnach sollen jeweils 15.000 Euro der Gesamtsumme an das Krankenhaus Friedrichstadt und das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden gehen. 5.000 Euro kommen dem Krankenhaus "Papa Giovanni XXIII" im italienischen Bergamo zu Gute.

Das Bild zeigt Ralf Minge, Geschäftsführer Sport bei Dynamo Dresden.
Ralf Minge Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Ob in Form von Spenden nach den Flutkatastrophen oder im Rahmen des Wiederaufbaus der Frauenkirche, Dresden und Dynamo haben oft Solidarität erfahren, wenn sie dringend benötigt wurde. Es ist jetzt die Zeit, etwas zurückzugeben", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge in einer Vereinsmitteilung.

Auch der Treberhilfe Dresden und den Sächsischen Tafeln werden Mittel zur Verfügung gestellt. Angestellte des Stadion-Sponsors Konsum Dresden erhalten ebenfalls ein Dankeschön des Vereins. Das Geld stammt aus einem Gehaltsverzicht der Profis, des Trainerstabs und der Geschäftsführer. Die knapp 300.000 Euro kommen zudem Dynamos Mitarbeitern zu Gute, die sich seit Mitte März in Kurzarbeit befinden.

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. April 2020 | 17:45 Uhr

5 Kommentare

Thoralf vor 18 Wochen

Abkehr vom Fußball ? 🥺😨nein liebe Dynamokralle, das sei ferne von mir! Mir geht halt auf den Zeiger, das die mit ihrem Geld sich jetzt sogar die Schnelltests, welche im Übrigen gar nicht so aussagekräftig sind, unter den Nagel reissen wollen! Wegen Fußball ! Zweitens 13 Feldspieler usw. wenn nötig mit notarieller Beglaubigung? Das Bild was die Vereine (DFL) abgeben, ist unter aller Sau! Schau Dir mal die kleinen Vereine an, wie eben Dynamo, Aue usw. meinst Du die wollen ihre Spieler andauernd testen? Wofür der Aufwand? Dynamo hat 50000 Euro über und gibt sie Kliniken in Sachsen und Bergamo! Lass uns wieder über Fußball sprechen , wenn ich Dich auf der Wiese mit Freude umgrätschen kann😎! Bleib gesund Kralle!

Dynamokralle vor 18 Wochen

Hallo @tristran, wenn Deine Abkehr vom Fußball zeitlich begrenzt ist und sich auf unsägliche Geisterspiele beschränkt, ist doch alles gut. Das klang in Deinem vorherigen Post für mich rigoroser. Glaube mir, ich wünsche mir auch nichts sehnlicher, als wieder den Fußball zu erleben, wie Du ihn beschreibst. Dazu noch mit abgespecktem Kommerz, auf die Bedürfnisse der Fans eingehend... es wäre alles gut. Aber so einfach ist der Schalter nicht umzulegen. Die DFL ist doch meines Wissens ein Zusammenschluss aller 36 Vereine und kein Weisungsorgan. Und da sehe ich schon ein gemeinsames Ringen um eine für alle verträgliche Lösung. Vor 3 Wochen schien auch mir ein Abbruch der Saison unausweichlich. Die einzig
richtige Entscheidung? Vielleicht sollten wir doch Vertrauen in die Kompetenz der Beteiligten haben? Ich kann da nur für Dynamo sprechen, den dort Zuständigen billige ich das unbedingt zu. Im Moment die Entscheidung aufzuschieben, erscheint mir richtig. Aber was weiß ich schon...

Thommi Tulpe vor 18 Wochen

BWG! Ich empfinde grad auch alles als krass trostlos. Ist ja fast schon Endzeitstimmung. Aber sehen wir alles mal positiv! Gab so manche schlimme Krise - in Dresden öfter, in Magdeburg auch. Es gab Zeiten, wo wir Angst um die Existenz unseres Herzensvereins hatten. Kannst Du Dich an das Gefühl erinnern? Vielleicht haben wir heute grausamere Angst!? Ich habe das für mich noch nicht eindeutig geklärt. Unsere Vereine leben noch! Im Mittelalter gab es Pest und Cholera, welche halbe Menschheit ausrottete. Aber die Menschheit gibt es auch immer noch. Es gibt Opfer - sicher. Das Ganze ist krass! Es ist größer als alles, was der Mensch (theoretisch) aushalten kann. Aber WIR kommen da durch! Ganz sicher!!!

Mehr zu Fußball und Corona