Fußball | 2. Bundesliga Dynamo beginnt ohne Koné - Minge will Burnic zurück

Nachdem die Profis der SG Dynamo Dresden zu Wochenbeginn die obligatorischen medizinischen Leistungstests absolviert hatten, bat Cheftrainer Cristian Fiel die Mannschaft am Mittwochvormittag (19. Juni) nun erstmals in der Saisonvorbereitung auf den Trainingsplatz. Derweil sprach Sportgeschäftsführer Ralf Minge am Spielfeldrand mit dem MDR über die Kaderplanung, das Fehlen von Moussa Koné und schaute selbstkritisch zurück.

Bisher drei Neuzugänge

Ralf Minges Blick zurück war kurz und vor allem auch selbstkritisch. Während das Zweitligateam auf dem Trainingsplatz unter anderem mit den Neuzugängen Chris Löwe (Minge: "Erfahrung, Mentalität, Qualität, Identifikation"), René Klingenburg (Minge: "Ist geläutert, unbestrittenes Potenzial - so einen Spieler hatten wir noch nicht im Kader") und Torwart Kevin Broll (Minge: "Überragende Saison in Großaspach - noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht") sowie Kevin Ehlers und Max Kulke aus der U19 im Großen Garten allmählich die Belastung steigerte, bekannte Dynamo Dresdens Sportgeschäftsführer im Interview mit dem MDR: "Auf unserem Tisch liegt – wenn eine Mannschaft drei Trainer in einem Jahr hat, dann tut ihr das nicht gut."

Rene Klingenburg
René Klingenburg kam aus Münster an die Elbe. Bildrechte: SG Dynamo Dresden

"Drei Trainer in einem Jahr tun nicht gut"

Uwe Neuhaus – der Aufstiegstrainer von 2016 – wurde nach verpatztem Saisonstart bereits im September 2018 ersetzt, sein Nachfolger Maik Walpurgis hielt gerade einmal bis Februar durch, ehe die Schwarz-Gelben unter "Wunschlösung" Cristian Fiel immerhin ein Zittern bis zum Schluss vermieden.

Die von wiederholten sportlichen Talsohlen gekennzeichnete Vorsaison endete mit 42 Punkten auf Rang 12. "Wir haben Leistungen wie gegen Köln [3:0-Heimsieg, Anm.] und Paderborn [3:1-Heimsieg, Anm.] leider nicht kontinuierlich abgerufen und müssen einfach mehr Konstanz in unsere Spiele bringen", beanstandete der 58-Jährige.

Koné steigt später ein

Diese Erwartungshaltung werden Minge und Fiel der Mannschaft am Mittwochvormittag mit ziemlicher Sicherheit vor Beginn der ersten Einheit in der Kabine mitgeteilt haben. Noch nicht mit dabei war jedoch Moussa Koné. Der Angreifer weilt aufgrund einer Erkrankung seiner Frau noch ein paar Tage länger im Senegal.

Das sei abgesprochen und man stehe im permanenten Kontakt mit dem 22-Jährigen, so Minge, der unterstrich: "Es gibt Situationen, wo andere Sachen vor dem Profifußball kommen." Mit Konés Rückkehr werde jedoch "relativ kurzfristig" gerechnet.

Dzenis Burnic
Dzenis Burnic hinterließ einen überzeugenden Eindruck in der Rückrunde. Bildrechte: imago images / Dennis Hetzschold

"Werden kämpfen": SGD will Burnic zurück

Ebenso fehlten Offensivmann Haris Duljevic, der bis letzte Woche noch mit Bosnien-Herzegowinas Nationalmannschaft in der EM-Quali unterwegs war, und Sascha Horvath. Der zuletzt nach Innsbruck ausgeliehene Mittelfeldspieler bestreitet die Junioren-EM für die U21 Österreichs, wo er am Montag erst Matchwinner gegen Serbien war (Tor und Vorlage beim 2:0-Erfolg).

"Kein Geheimnis" machte Ralf Minge daraus, dass die SGD unbedingt Dzenis Burnic wieder von Borussia Dortmund in die sächsische Landeshauptstadt holen will. Der 20-Jährige hatte bei seiner Halbjahres-Leihe in der jüngsten Rückrunde überzeugt: "Da werden wir alles dransetzen und kämpfen. Er hat sich hier extrem wohlgefühlt."

Kopfballduel zwischen von Stefan Kutschke und Florian Ballas.
Szene aus dem vergangenen April. Stefan Kutschke (li.), der mit Ingolstadt später abstieg, im Kopfballduell mit Florian Ballas. Bildrechte: IMAGO/kolbert-press

Ist Kutschke ein Thema?

Ähnlich ging es einst auch dem gebürtigen Dresdner Stefan Kutschke, ehe sich dieser 2017 trotzdem für einen Wechsel nach Ingolstadt entschied. Noch dazu ist Kutschke hauptberuflich Angreifer und gerade in diesem Bereich "schauen wir und wollen variabler werden", unterstrich Minge.

Allerdings "machen das sehr, sehr viele", entgegnete die Dynamo-Legende und verwies in puncto Kutschke zudem auf den damals "nicht ganz störungsfrei verlaufenen" Abgang. Zwar sei er "mit ihm Kontakt", sagte Minge, "aber das beschränkt sich auf 'Hallo, wie geht’s?, ein Käffchen dann'."

Fünfeinhalb Wochen bleiben den Schwarz-Gelben bis zum Pflichtspielstart - genug Zeit, um sich vorzubereiten und offene Personalfragen zu bearbeiten. Anfang Juli geht es zunächst eine gute Woche lang ins Tiroler Trainingslager nach Längenfeld (4. bis 12. Juli), getestet wird dort unter anderem gegen Atromitos Athen und den FC Wacker Innsbruck.

mhe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 19. Juni 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2019, 16:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

22 Kommentare

21.06.2019 13:45 ZMaik 22

Trikotklopfer, 2Stunden Zeit um die Stadt zu verlassen (Entschuldigung das war eine andere Entgleisung der DD Fans), u.u.u. Eure Führung hat genauso viel Stil wie eure Fans. Kutschke, ein Charakterspieler!!!

21.06.2019 09:51 Reisender 21

@12 Sr.Raul, wollte ich so auch nicht „rüberkommen“ lassen.
Ist halt den heutigen Gegebenheiten geschuldet, jeder ist sich selbst der Nächste und manche windigen Berater müssen ja auch noch Geld verdienen, zu einem vernünftigen Beruf hat es ja nicht gereicht ;-))

21.06.2019 08:38 erwin 20

In Anlehnung meines Beitrages Nr. 13 ist hinzu zu fügen,dass mit M.Grahe vom RB Leipzig kommend ,der Trainerstab der SGD eine noch höhere Qaulität erhält

20.06.2019 18:15 Kutte 19

Das Grundgerüst ist geblieben , die Abgänge halten sich in Grenzen und sind zu verschmerzen, die Zugänge sind sorgsam ausgewählt , zum Thema Stürmer wenn der aus dem Mittelfeld nicht richtig angespielt wird ,nützt der beste Stürmer nichts, die Zeiten von Sololäufen von der Mittellinie sind vorbei

20.06.2019 16:13 ein Dynamo 18

Bis jetzt bin ich zufrieden. Das Transferfenster ist bis Ende August offen. Stellt euch mal vor, wir hätten schon 9 Neuzugänge, aber alle unter ferner liefen. Die derzeitigen Neuzugänge werden mit Fielo, Minge und den Scouts untereinander abgesprochen worden sein. Daher gehe ich da auch von Verstärkungen aus.
Einen Kutschke möchte ich nicht wieder zurück haben. Er hatte bisher in seiner Kariere nur eine optimale Saison, der Rest war Grütze. Er darf gern in der 3. Liga zeigen, was er drauf hat.
Mehr als gegen den Abstieg werden wir auch diese Saison nicht spielen.

20.06.2019 15:48 Pombär 17

@Muzzi: ich hab nicht gemeckert oder gemotzt. Nur past Bedenken geäußert. Das soll auch keine Panikmache sein. Bin von Natur aus bissl pessimistisch eingestellt. Sonst wären so manche Enttäuschungen noch größer gewesen.
Im Endeffekt wollen wir doch alle- die kühnsten Optimisten bis zu den absoluten Pessimisten- das Gleiche! Unsere SGD in der Liga ne gute Rolle spielen sehen...

Und glaub mir, ich lasse mich nur zu gern eines Besseren belehren!!!!!

20.06.2019 14:17 Muzzi 16

Da ist das Team gerade Mal 2 Tage in der Vorbereitung und schon wird wieder gemotzt, gemeckert und sich über die Mannschaft ausgekotzt. Der Transfermarkt ist noch eine ganze Weile offen und Geld sollte gezielt und überlegt ausgegeben werden. Lasst die Leute dort mal arbeiten und urteilt nach 10 Spieltagen. Alles andere ist Augenwischerei und nicht mehr als der Blick in die Glaskugel. Horvarth kann sich unter Fielo zeigen und bei Burnic stehen die Zeichen auch nicht so schlecht. Aber eben, gemotzt ist verdammt schnell, Abwarten ist eben eine Kunst für sich.

Dynamische Grüsse
Muzzi

20.06.2019 12:46 SGDHarzer66 15

Was Pombär geschrieben hat ist prinzipiell richtig. Dennoch bin ich froh, das ein Türpitz nicht verpflichtet wurde. Er passt nicht zu uns, meine Meinung.
Die bisherigen Zugänge wurden sicher in Abstimmung mit Fielo ausgewählt, ich vertraue da voll und ganz der sportlichen Führung. Wenn jetzt noch ein Mittelstürmer kommt und Burnic vielleicht auch vom BVB losgeeist werden könnte, dann sollte eine zumindest halbwegs sorgenfreie Saison anstehen. Zweifelsohne ist die Liga diesmal stärker besetzt, also heißt es kontinuierlich zu punkten!
Dynamische Grüße aus dem Harzer Land....., LEBEN-LIEBEN-LEIDEN------SGD!!!

20.06.2019 10:04 Chris, der Löwe 14

Der Minge und Fielo träumen vom Klassenerhalt!
Das wird ganz schwer.
Ich, als Leichtgewicht, will meine Karriere in Dresden ausklingen lassen.
Nicht abzusteigen sollte unser oberstes Ziel sein.
Ob wir vor Aue stehen oder nicht, ist vollkommen schnuppe.
Vor Magdeburg stehen wir auf jeden Fall. Hoffentlich gehen wir nicht den gleichen Weg wie der FCM!?

20.06.2019 08:42 erwin 13

Verstehe die SGD User nicht,wie kann man seine Mannschaft schon im Vorfeld einer neuen Saison so schlecht reden(Na sowas,Pombär,Kunde u. a.)
Die SGD hat sich gut verstärkt,hat einen Super Trainer und der Vorstand( Minge) weiß wie es langgeht!
Meine Prognose zur nächsten Saison-Platz 2 und damit Aufstieg in Liga 1,in 2 bis 3 Jahren Teilnahme am Cl Wettbwerb und spätestens in 5 Jahren Gewinn desselben!