Fußball | 2. Bundesliga Ex-FIFA-Schiedsrichter Heynemann befürwortet Dynamo-Einspruch: "Es ist unbegreiflich"

Ex-FIFA-Schiedsrichter Bernd Heynemann befürwortet Dynamo Dresdens Einspruch gegen die Wertung des Darmstadt-Spiels und kritisiert Schiri Michael Bacher dafür, den SGD-Ausgleich nach VAR-Hinweis doch noch zurückgenommen zu haben. Aber hat der SGD-Protest wirklich eine Chance?

Kein Tor: Die Entscheidung des Schiedsrichters auf der Anzeigetafel
Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

Nicht nur die mehr als 26.000 Fans im Rudolf-Habrig-Stadion - zumindest jene, die es mir der SG Dynamo Dresden hielten -, auch der langjährige FIFA-Schiedsricher Bernd Heynemann konnte es am vergangenen Freitagabend wie Hunderttausende andere Zuschauer an den TV-Bildschirmen kaum fassen. Schiedsrichter Michael Bacher hatte den vermeintlichen 3:3-Ausgleich der SGD gegen den SV Darmstadt in der 72. Minute mit einiger Verzögerung und nach Intervention des Videoassistenten Florian Badstübner doch noch zurückgenommen. Darmstadt siegte schlussendlich mit 3:2.

Ex-FIFA-Schiedsrichter Heynemann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 10.02.2020 14:48Uhr 02:08 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-381364.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ex-FIFA-Schiedsrichter Heynemann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 10.02.2020 14:48Uhr 02:08 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-381364.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Heynemann: "Angeblich gab es eine Behinderung ..."

"Es ist unbegreiflich, warum das Tor zurückgenommen wurde", kritisierte Heynemann nun im MDR-Interview. Dynamo-Angreifer Patrick Schmidt hatte nach einem langen Freistoß von Patrick Ebert den Ball aus Strafraumdistanz versenkt. Bacher jedoch entschied nach dem Gang in die Review-Area am Spielfeldrand, Schmidts Treffer zurückzunehmen. Demnach soll der in der Tor-Entstehung im passiven Abseits stehende Dresdner Jannis Nikolaou den Darmstädter Matthias Honsak foulwürdig gestört haben - und wäre damit also aktiv ins Geschehen eingetreten.

"Angeblich gab es eine Behinderung. Aber noch mal: Der Videoassistent sollte ja nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen. Ich denke, hier ist weniger eindeutig mehr. Er muss sich auch in der 2. Liga mehr zurückhalten", forderte der 65-jährige Heynemann und schilderte seinen Eindruck jener Szene: "Ein Zweikampf beziehungsweise ein Sperren - wenn überhaupt - war hier nicht zu sehen."

Wie realistisch sind die Chancen wirklich?

Den Schaden haben die tief im Abstiegskampf steckenden Dresdner, deren sportlicher Aufwärtstrend durch ihre bittere erste Niederlage im dritten Spiel nach der Winterpause nun erstmal gestoppt wurde. Am Montagvormittag (10. Februar) verkündete der Verein den offiziellen Einspruch gegen die Wertung. Bernd Heynemann könne diesen Schritt "voll verstehen".

Wie realistisch Dynamos Chancen vor dem DFB-Sportgericht wirklich sind, bleibt abzuwarten. Der Schiedsricher-Blog "Collinas Erben" etwa meinte auf Twitter: "Worin der behauptete Regelverstoß bestehen soll", sei "völlig unklar. Klassischer Fall von Tatsachenentscheidung." Genau davon hatten die Schwarz-Gelben in dieser Saison bereits selbst profitiert, als der Einspruch des SV Wehen Wiesbaden gegen den SGD-Heimsieg (1:0) im November 2019 scheiterte.

---
sbr/mhe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. Februar 2020 | 19:30 Uhr

29 Kommentare

Ossi aus DD vor 15 Wochen

Bin echt nicht der Dynamo Fan, aber das war Betrug. Erstens greift der Videoschiri unbegründet in das Spielgeschehen ein. Zweitens hebt der Schiri nach dem betrachten der Situation am TV !!!!!!! mit einem lächeln im Gesicht den Arm und begründet somit ein Abseits, was keines war. Welche Prämie wurde Ihm über Funk versprochen? Das Dresden stärker wurde, konnte jeder sehen. kurz darauf die rote Karte, welche Du geben kannst, aber nicht musst passte dem Schiri richtig ins Konzept. Merkwürdig. Bei solchen Entscheidungen, sollte nicht nur der Videobeweis gelten, sondern auch mal der Audobeweis zwischen Köln und dem Schiri.
Zum Schluss entscheidet das DFB Gericht auf Tatsachenentscheidung des Schiris. Tatsachenentscheidung nach Eingriff von außen. Wiedersprüchlich. Bitte klagen bis Ihr Recht bekommt. Dynamo ist im Recht.
Videobeweis abschaffen !!!!!!!!!!

Mal ne Anmerkung vor 15 Wochen

Einfach mal das Interview mit Ralf Minge im MDR anschauen.Da bekommst du nochmal den Unterschied zwischen dem VAR Hinweis beim Wiesbaden-Spiel und dem gegen Darmstadt,genaustens erläutert.Man muss es nur verstehen "wollen"!

wicky 67 uncut vor 15 Wochen

Freut mich, daß Du meine Gedanken unterstrichen hast! 👍🏻 Habe Dir dafür auch meinen Daumen für Gefällt mir angeklickt! 😏😂🌓
Wünsche Dir und allen anderen Dynamos noch eine sturmfreie Woche!! 😃 👍🏻