Fußball | 2. Bundesliga Hosiner offenbar bei Erzgebirge Aue im Gespräch

Bei Dynamo Dresden steht er auf dem Abstellgleis. Nun könnte es Philipp Hosiner zum Ligakonkurrenten nach Aue ziehen. Dort soll man sich offenbar schon nach dem österreichischen Stürmer erkundigt haben.

Philipp Hosiner
Bildrechte: IMAGO / Dennis Hetzschold

Mit zehn Treffern noch maßgeblich am Aufstieg in die 2. Bundesliga beteiligt, kommt Philipp Hosiner bei Dynamo Dresden in dieser Saison kaum zum Zug. Nach acht Kurzeinsätzen scheint ein Abschied im Winter beschlossene Sache. Nachdem zunächst über einen Wechsel in die 3. Liga zum TSV 1860 München spekuliert wurde, soll sich für den Österreicher nun eine weitere Option aufgetan haben.

Auer Offensive lahmt

Wie die "Dresdner Morgenpost" (Montagsausgabe) berichtet, soll Erzgebirge Aue Hosiner ins Visier genommen haben. Demnach hätten die Verantwortlichen der "Veilchen" beim Ligakonkurrenten bereits vorgefühlt.

Nach den Abgängen von Pascal Testroet und Florian Krüger im Sommer klafft weiter eine Lücke im Sturm der Auer. Bisher erzielte das Team von Marc Hensel in 18 Spielen nur 15 Treffer und steht auch aufgrund der schlechten Offensive auf einem direkten Abstiegsplatz.

Dynamo würde Hosiner keine Steine in den Weg legen

Hosiner könnte im Sturm Abhilfe schaffen, kennt die Region zudem aus seiner Zeit beim Chemnitzer FC, wo er in zwei Drittliga-Jahren insgesamt 29 Tore schoss. Einen Riegel würde man einem möglichen Wechsel in Dresden wohl nicht vorschieben. "Ich kann jetzt nicht den Wunschzettel auspacken und sagen, das und das darf er nicht machen. Für Kicker, für die es schwer wird, werden wir keine Regeln oder Muster aufstellen, die nicht zu erfüllen sind", wird Dynamo-Geschäftsführer Ralf Becker in dem Blatt zitiert.

---
red

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Dominik Reimann
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tim Walter
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (43)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 27. Dezember 2021 | 10:40 Uhr

9 Kommentare

revolvere vor 48 Wochen

ich will hoffen, in halle macht man nun nägel mit rundungen und holt basti mai wieder nach halle zurück. der wäre dann einer weniger auf der dd-gehaltsliste.

Ostfussballfan73 vor 48 Wochen

Ich bin schon etwas zwiegespalten. Ist er wirklich nicht zweitligatauglich oder wird er nur nicht entsprechend seine Fähigkeiten eingesetzt (das können z.B. erfolgreiche Mannschaften ... Spielweise entsprechend den Fähigkeiten). Hosiner ist ein typischer Wuselstürmer, ein Mann für die zweiten Bälle, einer der weiss, wo er stehen muss. Wir bräuchten eigentlich gute Aussenspieler, die präzise flanken können (das war z.B. in Aue ne Katastrophe). Solche Bälle kann er hervorragend verwerten. Das Alter spielt bestimmt auch ne Rolle. Jüngere kann man vielleicht noch entwickeln und gewinnbringend abgeben. Ich vergleich das aber mit z.B. Mörschel oder Kade, die für mich bisher die Entäuschungen der Saison sind und trotzdem oft spielen. Bei Aue wäre er bestimmt gut aufgehoben, die könnten ihn gebrauchen. Aber er wäre in München näher dran an der Heimat.

Gernot vor 48 Wochen

Er kam selbst in Zeiten, an denen es in Dresden überhaupt nicht lief, nicht zum Zug. Ich bezweifle deshalb, daß er derzeit die Probleme in Aue mit lösen könnte. Masse ist dort genug vorhanden, was gesucht und gebraucht wird ist wohl Klasse.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga