Fußball | 2. Bundesliga Dynamos Kreuzer drei Spiele gesperrt - Hartmann und Boss verletzt

Zweitligist Dynamo Dresden muss bis Anfang November auf Niklas Kreuzer verzichten. Der 26 Jahre alte Außenbahnspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen einer Tätlichkeit mit einer Sperre von drei Ligaspielen belegt. Das teilte der Verein am Montag mit.

Schiedsrichter Christian Dingert (3.v.l.) zeigt Dynamos Niklas Kreuzer (r) die Rote Karte.
Schiedsrichter Christian Dingert (3.v.l.) zeigt Dynamos Niklas Kreuzer (r) die Rote Karte. Bildrechte: dpa

Kreuzer hatte vergangenen Sonntag in der 65. Minute der Zweitliga-Partie gegen Hannover 96 nach einem Kopfstoß an Miiko Albornoz die Rote Karte gesehen. Der Vize-Kapitän fehlt Dynamo damit bei Greuther Fürth, gegen Arminia Bielefeld und beim VfB Stuttgart.

Hartmann und Boss fallen verletzt aus

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel muss zudem im Mannschaftstraining während der Länderspielpause neben Alexander Jeremejeff (Faserriss und Außenbandanriss) bis auf Weiteres auch auf Mannschaftskapitän Marco Hartmann und Torhüter Tim Boss verzichten. Das ergab die Auswertung von umfangreichen Untersuchungen im Universitätsklinikum in Dresden. Bei Hartmann, der aufgrund von Schwindelgefühlen das Heimspiel gegen Hannover 96 verpasst hatte, wurde ein sogenannter Lagerungsschwindel diagnostiziert. Dagegen ergab der Befund von Tim Boss, der sich am vergangenen Freitag im Training das rechte Knie verdreht hatte, eine Innenbanddehnung sowie kleinem Faserriss an der Innenseite des Oberschenkels.

dpa/red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 07. Oktober 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Oktober 2019, 17:25 Uhr