Fußball | 2. Bundesliga "Schlimmer geht es nicht" - Warum die Dynamo-Niederlage trotzdem Mut macht

24. Spieltag

Drei Punkte gegen das Top-Team Darmstadt waren für Dynamo drin. Doch Dresden steht mit leeren Händen da. Warum das 0:1 für das Schmidt-Team trotzdem Mut machen kann.

Dresdens Guram Giorbelidze mit Ukraine-Fahne SG Dynamo Dresden - SV Darmstadt
Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

"Es ist extrem bitter". Nach dem siebten sieglosen Dynamo-Spiel in Serie waren sich am Samstagabend in Dresden alle einig. "Schlimmer geht es nicht", sagte Dynamo-Kapitän Yannick Stark. Auch Dresdens Trainer Alexander Schmidt war enttäuscht: "Fußball ist oft grausam. Und heute war es sehr grausam." Und selbst Torsten Lieberknecht, dessen Darmstädter Team gerade durch ein Last-Minute-Tor 1:0 gewonnen hatte, sagte: "Dynamo war heute ein ebenbürtiger Gegner. Das ist nicht geheuchelt, ich weiß, wie sich die Dresdner Jungs jetzt in der Kabine fühlen."

Dynamo taktisch verbessert

Alexander Schmidt Dresden, Trainer gibt Anweisungen
Schmidt: "Haben uns reflektiert" Bildrechte: imago images/Jan Huebner

In den 93 Minuten vor dem späten K.o. durch Darmstadt-Einwechsler Mathias Honsak hatte Dresden ein starkes Spiel gezeigt. Dynamo hatte sich taktisch verbessert. "Heute sind wir nicht so extrem draufgegangen, waren sehr kompakt. Damit hatte Darmstadt Probleme", analysierte Schmidt nach der Partie. "Wir haben uns reflektiert, haben gesehen, dass wir variieren müssen und nicht nur hoch anlaufen dürfen, weil das Körner kostet", erklärte Schmidt. Auch Lieberknecht lobte die veränderte Taktik der Schwarz-Gelben: "Wir waren überrascht, dass Dynamo weg von der Raute ist, sie wollten unsere Breite abdecken. Das hat uns erstmal vor Aufgaben gestellt."

Angriff bleibt Problemzone

So hätte es beinahe für Dresden zum dritten Punktgewinn in Serie gereicht. Möglich war sogar der erste Sieg seit Mitte Dezember. Doch Dresden nutzte seine Chancen nicht: Patrick Weihrauchs Lattenknaller (16.) und Julius Kades Großchance kurz vor dem Abpfiff (90. + 2.) waren nur die besten einiger Hochkaräter. Der Angriff bleibt so die Problemzone des Tabellen-14., der nur noch einen Zähler vom Relegationsplatz entfernt ist. Drei Tore erzielte das Schmidt-Team in den vergangenen sechs Spielen, nur eins in den letzten drei Partien. Der zweitschlechteste Angriff der Liga muss anfangen zu knipsen, wenn Dresden die Klasse halten will. "Es ist kritisch, wenn Du vorn kein Tor machst", weiß auch Schmidt.

Kein Hurra-Fußball mehr - Dynamo wirkt gereifter

Doch aus der Niederlage gegen den neuen Tabellenführer kann Dresden auch durchaus Positives mitnehmen. Dynamo wirkt seit einigen Spielen gereifter, in der Defensive stabiler. Gab es in der Hinrunde neben den Siegen auch immer wieder hohe Niederlagen, hat sich das Schmidt-Team vom Hurra-Fußball entfernt, nimmt jetzt immer wieder auch mal ein Remis mit. "Wenn wir die Null hinten stehen haben, haben wir zumindest einen Punkt", erklärt Stark die neue Dynamo-Algebra.

Nächstes Programm: Viermal gegen Top-Klubs

Mal ein Remis mitnehmen, das könnte vor allem mit Blick auf die kommenden Spiele ein Schlüssel zum Klassenerhalt sein. Mit Bremen, St. Pauli, Nürnberg und Schalke 04 muss Dresden viermal gegen die Top-Klubs der Liga ran. Dass Dynamo gegen die Teams aus dem obersten Zweitliga-Regal etwas mitnehmen kann, davon ist auch der Darmstadt-Coach überzeugt. Und Lieberknecht wünscht es den Dresdnern auch, "weil sie schon seit Wochen einen hohen Aufwand fahren und eine Mannschaft sind, die zurecht in der zweiten Liga ist und hoffentlich auch bleibt."

Dirk Hofmeister

Dynamo Dresden - Darmstadt 98 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Sa 26.02.2022 23:36Uhr 03:07 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-darmstadt-schmidt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo Dresden - Darmstadt 98 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 26.02.2022 23:29Uhr 02:20 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-darmstadt-lieberknecht-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo Dresden - Darmstadt 98 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 26.02.2022 23:20Uhr 02:27 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-darmstadt-stark-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zum Thema

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Amara Condé
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Niederlage für den 1. FC Magdeburg bei Hansa Rostock. Nach dem Spiel analysierte FCM-Kapitän Amara Condé das 1:3 im Interview.

Sport im Osten Sa 17.09.2022 16:00Uhr 02:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Jens Härtel
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Kai Pröger
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 27. Februar 2022 | 19:30 Uhr

8 Kommentare

Gerd Mueller vor 30 Wochen

schmeichelhaftes 0:1 oder lag es wie bei Aua am Schiri; Mädels aus dem Paradies verschmerzten 10 Bayerntore im "Minutentakt", O.K. eins fairer Weise ins eigene

Krampfradler vor 30 Wochen

Bin bei Dynamo eigentlich nicht groß bange. Man sollte sich mal vom panischen Blick auf die Tabelle freimachen. Abgerechnet wird erst zum Schluss. Wenn wir 7 Spiele direkt hinztereinander gegen Mannschaften aus den top8 haben, müssen wir da nicht gewinnen. Konzentriert auftreten, an Offensive und Defensive arbeiten. Aber punkten müssen wir in den letzten 6 Spielen gegen die Mannschaften derselben Kragenweite. Jetzt Panik zu schüren wegen der momrntanen Situation ist komplett sinnfrei, gerade nach so einem Auftritt wie gegen Darmstadt, wo sich Lieberknecht fast schämt, drei unverdiente Punkte mitzunehmen.

Steffen72 vor 31 Wochen

Dynamo braucht dringend neue Ideen fürs Spiel um einen Gegner zu überraschen. Die Pass Qualität muss stark verbessert werden. Die Jungs müssen auch wissen wo steht mein Mitspieler. Chancenverwertung muss sehr verbessert. Ehrlich gesagt ist der Kader gut für die 3 Liga. Für den Klassenerhalt braucht Dynamo viel Glück und ist von den Ergebnissen der Konkurrenz abhängig. Ich persönlich Glaube Dynamo plant für die 3 Liga um mit neuem Personal auf allen Eben neu zu starten.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga