Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden holt zwei neue Angreifer

Zum Trainingsauftakt klappte es noch nicht. Aber einen Tag später machte Dynamo Dresden dann doppelt Nägel mit Köpfen: Der Fußball-Zweitligist verpflichtete zwei Offensivkräfte. Das Aus für Pascal Sohm und Philipp Hosiner wird damit immer wahrscheinlicher.

Oliver Batista Meier
Oliver Batista Meier Bildrechte: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden vermeldet zwei Winterneuzugänge. Am Montag verpflichteten die Sachsen mit Oliver Batista Meier (Bayern München II) und Vaclav Drchal (Sparta Prag) gleich zwei neue Angreifer. Damit dürfte das Kapitel SGD für Philipp Hosiner (32) und Pascal Sohm (30) beendet sein. Die beiden Stürmer stehen auf dem Abstellgleis.

Vertrag bis 2023

Der 20 Jahre alte Außenstürmer Batista Meier wechselt vom Regionalligisten FC Bayern München II in die sächsische Landeshauptstadt und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025, der für alle drei Profiligen Gültigkeit besitzt. Über die Ablösemodalitäten wurden das branchenübliche Stillschweigen vereinbart. Bei der Zweitvertretung des Rekordmeisters hatte Batista-Meier einen Vertrag bis 2023, was für eine Ablöse spricht.

"Über meinen Wechsel zu Dynamo Dresden und in die 2. Bundesliga bin ich sehr froh. Diese Chance gehe ich mit großem Ehrgeiz und viel Vorfreude an, bei der SGD möchte ich meine nächsten Schritte im Profifußball machen", sagte Batista-Meier. Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker betonte: "Mit seinem großen Entwicklungspotenzial passt er ideal zu uns: Er hat sämtliche U-Nationalmannschaften durchlaufen und galt lange Zeit als eines der größten Talente in seinem Jahrgang - in den vergangenen Jahren konnte er seine Möglichkeiten noch nicht vollends ausschöpfen. Mit harter Arbeit und guter Begleitung werden wir gemeinsam alles daransetzen, dass er bei Dynamo Dresden seine nächsten Schritte macht." Der Münchner Nachwuchschef Jochen Sauer gab ihm mit auf den Weg: "Wir bedanken uns bei Oli für seine Leistungen beim FC Bayern. In Dresden kann er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen. Dafür wünschen wir ihm alles Gute."

Oliver Batista-Meier und Trainer Hansi Flick
Mutmacher: Der damalige Bayern-Trainer und heutige Bundestrainer Hansi Flick (li.) und Oliver Batista Meier im Mai 2020. Bildrechte: IMAGO / Poolfoto

Eine Bundesliga-Partie für die Bayern

Batista-Meier durchlief die Fußballschule des 1. FC Kaiserslautern, eher er im Sommer 2017 zu den Bayern wechselte. Zwischen September 2020 und Juni 2021 lief er auf Leihbasis für den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen auf. In der aktuellen Saison erzielte der 1,78 Meter große Außenbahnspieler zwölf Tore und bereitete acht weitere vor. Für einen Platz im Profikader von Julian Nagelsmann reichte es in dieser Saison dennoch nicht. So bleibt es bei einem Bundesliga-Spiel unter Hans-Dieter Flick am 30. Mai 2020, als er beim 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf zwölf Minuten zum Einsatz kam.

Prager Ersatzstürmer Drchal ausgeliehen

Außerdem gaben die Schwarz-Gelben die halbjährige Leihe des tschechischen Mittelstürmers Vaclav Drchal bekannt. Der 22-Jährige kommt von Rekordmeister Sparta Prag. Für Prag erzielte er in insgesamt 32 Partien seit 2018 zwölf Tore. In dieser Spielzeit kommt er aber nur auf vier Begegnungen mit einer Spielzeit von insgesamt 152 Minuten (2 Tore).

Dynamo Dresden: Neuzugang Vaclav Drchal
Vaclav Drchal Bildrechte: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

2020/2021 lief er leihweise für den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav auf, für den er in 27 Spielen sieben Tore erzielte. Für Tschechien nahm er an der U21-Europameisterschaft 2021 teil. Ralf Becker glaubt: "Wir verfolgen die Entwicklung von Vaclav Drchal seit längerer Zeit. Er ist ein wuchtiger Mittelstürmer, der bei einem der besten Klubs der Tschechischen Republik eine hervorragende Ausbildung genossen hat und bereits über Erfahrung auf hohem Niveau verfügt. Mit seiner Physis und seinen Abschlussqualitäten wird er unser Angriffsspiel direkt verstärken." Drchal sagt: "Ich bin voller Vorfreude auf die Aufgabe bei Dynamo Dresden. Sowohl der Verein als auch die 2. Bundesliga genießen in meiner tschechischen Heimat eine große Wertschätzung – ich habe den Fußball in Deutschland stets sehr interessiert verfolgt."

---
dpa/cke

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Christian Titz, Trainer 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Aufstellung der Mannschaft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mannschaft bei der Besprechung
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Der 1. FC Magdeburg kann sein Comeback in der 2. Fußball-Bundesliga in der heimischen Arena feiern. Zum Saisonauftakt geht es gegen Fortuna Düsseldorf.

MDR aktuell 17:45 Uhr Fr 17.06.2022 17:45Uhr 01:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (182)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 03. Januar 2022 | 14:40 Uhr

16 Kommentare

Elbtalfan vor 25 Wochen

Allen sportlich fairen Fans ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
Dem Schacht und meiner 🖤💛 Leidenschaft ein tolles Jahr mit vielen Erfolgen.
Noch ist nichts verloren,wir stehen gerade erst bei Halbzeit in der Meisterschaft , da ist noch einiges möglich .
Lasst uns optimistisch nach vorne blicken , abgerechnet wird erst am letzten Spieltag!!

Paul.K vor 25 Wochen

@ Broiler
Ein Besuch im Gebirge ist noch lange nicht Saisonentscheidend .
Da müßt ihr Strahlemanns Euch schon eher Sorgen machen als „designierter“ Absteiger (wie sie es so schön formuliert haben).
Ich persönlich wünsche mir Wismut und seinen sportlichen Fans einen verdienten Klassenerhalt .
Ohne „Kracher“ haben wir es schon geschafft .

Ostfussballfan73 vor 25 Wochen

Ihr könnt`s nicht lassen. Welche drei Punkte? Wenn, dann maximal zwei. Es war schlicht und einfach Können, den Ball zu erlaufen und auch noch reinzumachen. Und es war einfach Unvermögen 1. vom Räuchermännel und 2. die vorhandenen Möglichkeiten nicht zu nutzen. Ein potentieller Elfer war eine "vielleicht" Entscheidung. Wobei wir wieder bei zwei Punkten wären. Ob der eine, für Euch zur Diskussion stehende Punkt, entscheidend sein wird, wage ich zu bezweifeln. Und was die Mittel angeht. Ich denke, unser Kader ist gut genug zum Klassenerhalt, nicht mehr und nicht weniger. Man muss also nicht alles raushauen. Wer weiss, was noch kommt. Bei den beiden Neuen kann man schon mal schauen, ob sie halten, was Sie versprechen. Das Risiko halte ich für gering. Dazu kommt, dass Sohm und Hosiner sowieso nicht mehr gespielt haben. Die beiden, sowie Diawusie werden wohl von der Gehaltsliste verschwinden. Da wären wir wieder beim Risiko.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga