Fußball | 2. Bundesliga Ohne Kapitän, aber mit drei U19-Talenten: Dynamo Dresden beginnt Trainingslager in Spanien

Mit 28 Spielern hat Dynamo Dresden das Trainingslager im spanischen Mijas bezogen. Es fehlt der verletzte Kapitän Marco Hartmann, dafür dürfen sich drei U19-Talente bei den Profis anbieten. Zwei Testspiele stehen bevor.

Ransford-Yeboah Königsdörffer am Ball
Auch U19-Akteur Ransford-Yeboah Königsdörffer, der im Dezember gegen Nürnberg sein Zweitliga-Debüt gab, ist mit im SGD-Trainingslager. Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat sein Trainingslager im andalusischen Mijas bezogen. Am Sonntagmorgen starteten die Sachsen vom Flughafen Berlin-Schönefeld und landeten um 11:13 Uhr in Malaga, von wo aus es mit dem Bus rund 25 Kilometer weiter in die beliebte Ausflugsregion an der spanischen Mittelmeerküste ging.

Mit 28 Spielern im Trainingslager

Am Nachmittag wird die Mannschaft von Cheftrainer Markus Kauczinski die erste Trainingseinheit auf der Anlage des "La Cala Golf Resort". Bis zum 20. Januar hat Dynamos 49-jähriger Coach Zeit, dem Tabellenschlusslicht seine Spielidee zu vermitteln, um in den letzten 16 Partien den Klassenerhalt noch möglich zu machen.

Neben konditionellen Einheiten stehen diverse Spielformen im offensiven und defensiven Bereich auf dem Plan. "Es gehört immer alles zusammen. Wir müssen laufen können, müssen aber auch richtig laufen. Es geht auch darum, nach vorne mit mehr Risiko und vertikaler zu spielen und sich trotzdem noch abzusichern", sagte Kauczinski und hat dafür 28 Spieler nominiert.

Auf dem Programm stehen zudem zwei Testspiele. Am Mittwoch (15. Januar, 15:30 Uhr) treffen die Sachsen auf den rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest, drei Tage später geht es gegen den südkoreanischen Serienmeister Jeonbuk Hyundai Motors FC (Sa., 18. Januar, 16 Uhr).

Heiko Scholz und Trainer Markus Kauczinski
SGD-Cheftrainer Markus Kauczinski und sein Co Heiko Scholz am vergangenen Donnerstag beim Testspiel in Zwickau. Bildrechte: imago images / Picture Point LE

Testspiele gegen Bukarest und Jeonbuk

Kapitän Marco Hartmann musste aufgrund eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade und eines bakteriellen Infekts in Dresden bleiben. Probespieler Joy-Lance Mickels wurde nach seinem im Test gegen Zwickau erlittenen Muskelfaserriss im Oberschenkel nicht verpflichtet und ist dementsprechend auch nicht mit nach Spanien geflogen.

Dafür sind mit Stefan Kiefer, Maximilian Großer und Ransford-Yeboah Königsdörffer auch drei Talente aus Dynamos U19-Bundesligateam dabei.

___
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 12. Januar 2020 | 13:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2020, 13:17 Uhr

9 Kommentare

Dresdner2 vor 5 Wochen

Auch wenn man das Geschreibe, das provokante Geschreibe eines Seikilos getrost ignorieren kann, leider, leider das "dass" in Zeile 2 hat auch 2"s" . Ansonsten Daumen hoch!!

Schwarzwasser vor 5 Wochen

Glück auf,
A nei Gahr! Viel Glück bei der Mission Klassenerhalt! Ich hoffe dass unsere Wismut und DD die Klasse halten. Unsere Duelle sind das Salz in der Suppe Liga 2! Seiki, sei nicht immer so böse...., sei fair! Glück auf!!

Reisender vor 5 Wochen

Als Erstes, dass wird mit doppel-s oder ß geschrieben, das Du das Wort Dynamo bei Deinem intensiven Mitteilungsbedürfnis nicht richtig schreiben kannst, geschenkt. Aber was mich freut, dass auch Du als Steuerzahler meine Jahreskarte mit 76€ bezuschusst und dabei noch mit Widerwillen, wirklich ungemein befriedigend.
Zum Trainigslager, ich hoffe, den Jungs wird ordentlich Feuer unterm Wertesten gemacht und die Liga wird gehalten. Falls nicht, gibt es eben noch mehr vom Steuerzahler, wer Ironie findet.......
Dynamische Grüsse in die Runde