Fußball | 2. Bundesliga Dynamo im Training: "Packen wir es gemeinsam an!"

Freude am Fußball: So hat die SG Dynamo Dresden das gemeinsame Training wieder aufgenommen. Freude soll es auch am Saisonende für das Zweitliga-Schlusslicht geben.

Cheftrainer Markus Kauczinksi auf dem Weg zum Trainingplatz.
Bildrechte: imago images / Steffen Kuttner

Fußball-Zweitliga-Schlusslicht SG Dynamo Dresden hat am Samstag mit dem kompletten Team trainiert. Zuvor hatten die Profis eine 14-tägige häusliche Quarantäne beendet.

Acht Tage Vorbereitung bis Stuttgart

Trainer Markus Kauczinski sagte: "Als Fußballer freust du dich einfach, wenn du nach all den kleinen und großen Einschränkungen in den vergangenen Wochen und Monaten endlich wieder als Mannschaft zusammen auf dem Platz stehen und den Ball am Fuß haben darfst. Und genau das haben die Jungs während der Einheit auch ausgestrahlt." Um keine Zeit im straffen Rest-Spielplan zu verlieren, nahm die Mannschaft nach einer kurzen Besprechung im Rudolf-Harbig-Stadion um kurz nach 10:00 Uhr das Training auf. Die wenigen Tage bis zur Partie am Sonntag, den 31. Mai, gegen den VfB Stuttgart sollen bestmöglich genutzt werden.

Sascha Horvath (li.) im Duell mit Godsway Donyoh beim Mannschaftstraining von Dynamo Dresden
Sascha Horvath (li.) im Duell mit Godsway Donyoh beim Mannschaftstraining von Dynamo Dresden Bildrechte: imago images / Steffen Kuttner

Minge: "Hätten Großartiges erreicht"

Sport-Geschäftsführer Ralf Minge rief die Dynamo-Familie zur Geschlossenheit auf: ""Wir stehen sportlich mit dem Rücken zur Wand, aber entscheidend ist in der gegenwärtigen Situation mehr denn je, dass wir unser Ziel als positive Motivation begreifen. Wenn wir als Verein am Ende dieser außergewöhnlichen Saison tatsächlich den Liga-Verbleib feiern können, dann haben wir alle zusammen für Fußball-Dresden Großartiges erreicht. Packen wir es gemeinsam an!"

Zwei Wochen in Quarantäne

Die zwei Trainingstage Anfang Mai im Mannschaftsverbund ausgenommen, ehe die SGD aufgrund zweier Corona-Fälle zwei Wochen in häuslicher Quarantäne verbringen musste, durfte das Trainerteam der Schwarz-Gelben nach elf Wochen erstmals wieder zusammen mit allen Spielern in Mannschaftsstärke auf dem Platz arbeiten. Die Einheit dauerte im Großen Garten 90 Minuten. Am Sonntag steht dann um 15 Uhr die nächste Übungseinheit im Trainingsplan von Dynamo.

 

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 23. Mai 2020 | 14:40 Uhr

2 Kommentare

SGDHarzer66 vor 6 Tagen

So wie RM es formuliert hat, muss es sein: Geschlossenheit in der Dynamo-Familie und ausblenden aller störenden Nebengeräusche!
Nur dann haben wir eine reelle Möglichkeit, Platz 16 zu erreichen.

Ostsachse vor 6 Tagen

Schade das das neue Trainingszentrum noch nicht ganz fertig ist, es währen die optimale Bedingungen für einen Schnellstart