Baris Atik (SGD) am Boden.
Bildrechte: imago/DeFodi

Fußball | 2. Bundesliga Dynamo verpasst gegen Heidenheim Wiedergutmachung

20. Spieltag

Nach der bitteren Pleite gegen Arminia Bielefeld musste sich Dynamo Dresden auch gegen den 1. FC Heidenheim geschlagen geben. Das 0:1 (0:1) beim FCH war aber sehr unglücklich, da die SGD nicht viel zuließ und ihrerseits hätte früh in Führung gehen können.

von Christian Dittmar

Baris Atik (SGD) am Boden.
Bildrechte: imago/DeFodi

Nach dem Desaster beim 3:4 nach 3:1-Führung gegen Arminia Bielefeld war Dynamo Dresden beim 1. FC Heidenheim auf Wiedergutmachung bedacht. Trainer Maik Walpurgis ließ bis auf den rot-gesperrten Kapitän Marco Hartmann (für ihn spielte Florian Ballas) die gleiche Elf beginnen, die es gegen die Arminia verbockt hatte. Beim FCH saß die Legende Marc Schnatterer nach längerer Verletzungspause erst einmal auf der Bank.

Koné hat zu Beginn das 1:0 auf dem Fuß...

Und die Dynamos fingen beherzt an. Nach elf Minuten hatte Moussa Koné die Riesenchance aufs 1:0, doch nach schöner Drehung setzte der Stürmer den Ball aus acht Metern Entfernung zwei Meter neben den langen Pfosten. Die SGD ließ die Hausherren mit aggressivem Pressing weiter kaum zur Entfaltung kommen, ein Schuss von Arne Feick nach Flanke von Tim Skarke, der knapp vorbei ging, war die einzige Chance in der ersten halben Stunde (14.).

Nikola Dovedan (FCH) mit dme Torschuss zum 1:0
Nikola Dovedan (FCH) mit dem Torschuss zum 1:0 Bildrechte: imago/DeFodi

Eine Einzelaktion von Nikola Dovedan brachte dann die Führung für den FCH_ Der Österreicher ließ nach der Eingabe von Marnon Busch erst drei Dresdner aussteigen und setzte den Ball danach überlegt mit links ins rechte Eck. Markus Schubert im Dynamo-Tor war da ohne Chance. Die Gäste hatten bis zur Pause noch zwei Halbchancen durch Brian Hamalainen (42./44.), dann war Halbzeit.

... und kurz vor Abpfiff den Ausgleich

Nach der Pause kam Linus Wahlqvist für Hamalainen - und die SGD begann mit viel Schwung. Osman Atilgan hatte die erste Gelegenheit, die FCH-Keeper Kevin Müller mit dem Fuß klärte (48.). Drei Minuten später hielt Müller den Schuss von Erich Berko aus 18 Metern.

Kone (Dynamo, 14), Beermann (FCH, 33)
Moussa Koné (li.) hatte die beiden besten Dresdner Chancen. Bildrechte: imago/Eibner

Insgesamt schafften es die Dynamos aber nicht, genug Druck zu entwickeln. Stattdessen sorgte Schnatterer nach seiner Einwechslung für einige Entlastung. Erst um die 79. Minute herum gab es mal ein Dresdner Powerplay, das aber letztlich verpuffte. In der Nachspielzeit hatte Koné eine weitere Riesenchance, verpasste aber eine Eingabe von Wahlqvist vor dem Tor nur um Zentimeter (90.+2). So blieb es beim 1:0 für Heidenheim, das für die SGD die vierte Niederlage im fünften Spiel bedeutet.

Das sagten die Trainer

Maik Walpurgis (Dresden): "Ich denke, wir haben ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei Dosenöffner-Aktionen von Koné. Eine davon muss er machen. Dann läuft das Spiel anders. In der zweiten Halbzeit haben wir auf das 1:1 gedrängt. Die spielerische und kämpferische Leistung hat gestimmt. Es war keine Woche für uns, wo wir viel Glück hatten. Was uns fehlt, sind Tore. Die bringen Punkte, die bringen Erfolgserlebnisse und jedem Fan Zufriedenheit."

Frank Schmidt (Heidenheim): "Anfangs haben wir noch nicht so in die Tiefe gefunden. Vor dem Tor haben wir dann das erste Mal unseren Raum über die rechte Seite genutzt. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann einfach verpasst, für Ruhe zu sorgen, hätten die eine oder andere Situation besser ausspielen müssen. Für mich ein Arbeitssieg, nicht mehr und nicht weniger."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. Februar 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Februar 2019, 17:02 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

57 Kommentare

04.02.2019 14:16 Südi 57

Hallo Voice und Klarmobil,
bitte seid dem Reisenden nicht böse. Wahrscheinlich ist er wegen zu viel "Mopped"-fahren und baden im 14 ° "warmen" Pazifik bei LA etwas dünnhäutig (Siehe sein Kommentar bei F95 vs. RBL), so dass er es eben im Moment nicht besser kann.

Ich denke nicht, dass es nur am Trainer liegt. Den Spielern fehlt das Erfolgserlebnis. Das kann kein Trainer zu 100% kompensieren. Ein 1:1 wäre verdient gewesen. Man muss da jetzt durch. Auch ohne blinden Aktionismus wird der Knoten platzen. Ich wünsche es den Dresdnern.
P.S. Auch Dresden ist eine tolle Stadt

04.02.2019 13:45 Laudrup68 56

Also, langsam wird's eng oder willkommen im Abstiegskampf!! DAS sollten sich alle mal vor Augen führen. Was der Trainer da versucht, ist ein Offenbarungseid. Taktisch ständig neue Aufstellung, kein eingespieltes Team. Was soll das. Wenn immer von der 2. Reihe die Rede ist, dann soll die doch mal zeigen was sie können!!
Ich jedenfalls sehe langsam schwarz.
Dynamische Grüße

04.02.2019 11:50 Voice 55

@51
Die Seele des Fußballs in Deutschland? Definieren Sie doch mal, was genau diese Seele ist! Und bitte nicht mit solchen Worthülsen wie: Das ist das, was Ihr in LE nicht habt, wegen des Kommerzes und der Tradition etc...
Und eine Frage noch. Was ist so schlimm daran, Fördermiglied zu sein? Ich finde es durchaus ehrenwert, seinen Verein mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen, ganz egal, wie dir sich nennt.
Im Übrigen, ich bin Fördermiglied beim "Konstrukt", und normales Mitglied bei Chemie und RWE. Und nun? Bin ich deshalb ein schlechterer Mensch?

Beste Grüße aus der Messestadt!!

03.02.2019 21:39 wicky 67 54

@52: Schiedsrichter:

Danke für Deine netten Grüße!
Schlaf schön und habe eine stressfreie Woche! ;-)
Was Dynamo betrifft: Hoffen wir alle miteinander auf als baldige Besserung!!! ;-)
Alles wird ganz gewiss bald wieder Gut bei schwarzgelb!!!!!!!! ;-)

Liebe Grüße aus der Blumenstadt! ;-)

03.02.2019 19:43 wicky 67 53

@41: Ist es nun langsam gut mit ihrer selbstgefälligen Stimmungsmache gegen mich? Was bitteschön habe ich ihnen denn getan, daß Sie mich hier als Prellbock für ihre persönliche Frustbewältigung missbrauchen? Glauben Sie etwa, daß ich mich weniger ärgere als alle anderen SGD-Fans hier im Forum, daß der Rückrundenstart so schlecht gelaufen ist? Außerdem haben Sie gar lange noch nicht daß Recht dazu, mich zB wegen meines Schreibstils madig zu machen, nur weil ich auch ein SGD-Fan & Freund bin, der nicht in Sachsen wohnt! Wenn Sie ein ehrlicher Fan von DD wären, so sollten Sie sich normalerweise darüber freuen, wenn sich Fans von außerhalb den Kopf über ihre Lieblinge zerbrechen! Beim RWE freuen wir uns auch stets über jeden Fan-Freund! Nun zum FCM: Habe mich über deren Aufstieg gefreut, & auch ein paarmal dort geschrieben. Dennoch bin ich deshalb nicht gleich Fan von denen! Also lassen Sie's! Übrigens schreibe ich hier seit über 2Jahren, & war stets nett zu jedem DD-Fan!

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

03.02.2019 19:01 Schiedsrichter 52

Für die 2.Liga reicht der Kader schon aber ebend nicht um oben mitzuspielen sollten tunlichst zusehen das wenigstens 1 Punkt in Hamburg rauskommt , ob wir gegen Regenburg bei der derzeitigen Heimschwäche was mitnehmen Ich lass mich überraschen ,ändern können wir’s eh nicht das muss die Mannschaft richten , so jetzt noch Grüße an Wicky 67 und dann bin ich fertig

03.02.2019 18:47 Reisender 51

@32 Klarmobil, woher haben Sie Ihre Informationen über das , was in DD so gedacht wird? Stand das auf einer zerbeulten Energy-Drink-Dose? Und wie kommen Sie darauf, dass man darüber herzieht, dass man sich in Leipzig ( moderne Stadt? wirklich) an einen Getränkehersteller verkauft hat, um unbedingt auf den Rest der Republik -Ost herunter zu schauen , weil man seinen Extra-Stand aus DDR-Zeiten verloren hat?
Ich bin der Meinung, Sie liegen da völlig daneben.
Wir werden uns ( und das kann ich sagen , weil ich eben nicht nur "Fördermitglied" bin) nie an einen Eigentümer verkaufen, wir hatten unsere Erfahrung mit solchen Typen und haben lange gebraucht, um diesen Scherbenhaufen weg zu kehren.
Aber das verstehen solchen Zeitgenossen wie Sie eh nicht, Ihnen geht es darum, dabei zu sein, egal was es kostet, und wenn es die Seele des Fußballs in D-Land ist.
Dynamischer Gruß übern Teich

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

03.02.2019 16:48 Dynamo Fan 50

Wie habe ich schon gesagt mit holen des neuen Trainers das rächt sich das man Neuhaus rausgeschmissen hat nun hat man das Problem Unfähigkeit auf der ganzen Linie 3.Liga wir kommen. Die Mannschaft hat kein Niveau.

03.02.2019 16:20 Fricki 49

also ich finde schön labern kann er der der Maik, und nächste Woche in HH wirds nicht besser und dann ist das Kapitel hoffentlich gegessen.

03.02.2019 15:23 dd 48

Sandhausen hat es heute vor gemacht was Einsatz und kämpfen heißt. Solches Gelaber von Gonther war unnütz. Die Mannschaft hat es noch nicht begriffen, dass es nicht reicht für die 2.BL.

Ergebnisse und Tabelle