Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden verpflichtet Markus Kauczinski als Fiel-Nachfolger

Gut eine Woche nach der Trennung von Cristian Fiel hat Dynamo Dresden einen neuen Cheftrainer gefunden: Markus Kauczinski übernimmt bei den Schwarz-Gelben. Der bisherige Interimstrainer Heiko Scholz wird sein Assistent. Kauczinski saß zuletzt beim FC St. Pauli auf der Bank.

Markus Kauczinski
Markus Kauczinski, der neue Cheftrainer in Dresden. Bildrechte: IMAGO

Markus Kauczinski ist neuer Cheftrainer von Zweitliga-Schlusslicht Dynamo Dresden. Der 49-Jährige erhält einen Vertrag bis Saisonende 2021. Der bisherige Interimstrainer Heiko Scholz rückt - wie bereits vergangene Woche angekündigt - auf den Co-Trainer-Posten. Das teilten die Schwarz-Gelben am Dienstagvormittag mit.

Geschäftsführer Ralf Minge (Dynamo Dresden)
SGD-Sportgeschäftsführer Ralf Minge. Bildrechte: imago images/Hentschel

Kauczinski habe "sofort seine Bereitschaft signalisiert, uns als erfahrener Trainer in dieser herausfordernden Situation zu helfen. Er kennt die 2. Bundesliga, steckt absolut im Thema und hat bereits mehrfach nachgewiesen, dass er auch in schwierigen Situationen etwas bewegen kann", wird Sportgeschäftsführer Ralf Minge in einer offiziellen Klubmitteilung zitiert.

"Bin davon überzeugt, dass eine Menge möglich ist"

"Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und bin mir bewusst, dass wir alle in den kommenden Wochen und Monaten eng zusammenrücken und hart arbeiten müssen, um unser Ziel mit dem Klassenerhalt in dieser Saison zu erreichen. Ich bin davon überzeugt, dass in Dresden mit diesem besonderen Umfeld und den Fans eine Menge möglich ist", betonte Kauczinski.

Der gebürtige Gelsenkirchener trug zwischen Dezember 2017 und April 2019 die Verantwortung bei Dynamos Liga-Konkurrent FC St. Pauli. Zuvor war er kurzzeitig beim FC Ingolstadt (2016) sowie vier Jahre Cheftrainer des Karlsruher SC (2012 bis 2016). Nach nur einem Sieg und einem Remis aus den vergangenen neun Liga-Spielen ist seine neue Mannschaft auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Allerdings fehlen der SGD (13 Punkte) aktuell nur zwei Punkte auf den ersten Nichtabstiegsplatz, auf dem momentan Kauczinskis Ex-Klub St. Pauli steht.

Am Mittwochnachmittag wird der neue Dresdner Cheftrainer erstmals das Training des Profiteams im Großen Garten leiten.

---
mhe/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. Dezember 2019 | 17:45 Uhr

71 Kommentare

mako vor 40 Wochen

Die neue Personalie an sich lass ich mal unkommentiert - Es hätte schlimmer kommen können. Ich hatte schon befürchtet, der Dutt darf bei uns dilettieren. Aber was Minge mal wieder geritten hat, einen Vertrag bis 2021 abzuschließen... Hätte man nicht erstmal bis zum Sommer schauen können und dann weiter planen?? Das Problem hier sind nicht primär die Trainer - auch Walpurgis war nicht das Hauptproblem- sondern die sportliche Leitung in Person von Minge und Walter. Minge mag schwarz-gelbes Blut haben aber dafür können wir und nichts kaufen. Hier wurden in den letzten Jahren so haarsträubende Fehler in Reihe gemacht - das hätte hier kein anderer so lange überlebt. Der Fisch stinkt vom Kopf und solange sich da nichts grundlegend ändert, und damit meine ich personell, doktert man hier nur an Symptomen herum mit den bekannten bzw. vorhersehbaren Ergebnissen.

wicky 67 uncut vor 40 Wochen

@Steigerthor von Asgard:

Oh, das nenne ich jetzt aber mal 'ne richtig erfreuliche Überraschung!!!👍🏻😅👌🏻 Jetzt weiß ich auch wofür das Wörtchen Steiger in ihrem coolen Nickname steht. (Steigerwaldstadion!) Danke dafür, daß Sie Dynamo und dem neuen Trainer auch den Klassenerhalt wünschen, bzw das Sie kein Problem darin sehen, daß ich auch ein großes Herz für Dynamo Dresden habe! Wäre aber auch sehr schön, wenn Sie bald auch im RWE-Forum schreiben würden. Nur biete ich ihnen zuvor erstmal das gepflegte Du unter Gleichgesinnten an!!! Das macht sich nämlich echt besser! 😂
Sportliche Grüße nach Gotha! ⚽👍🏻🤣🇮🇩🌠🤝🌓🌠🍀🍀🍀

Steigerthor von Asgard vor 40 Wochen

Leider muss ich Sie betrefflich ihrer Vermutung, ich sei ein Neuer etwas korrigieren. Einerseits haben Sie es schon richtig erkannt, daß ich heute erstmalig in einem Fußballforum des MDR kommentiere, da ich mich dementsprechend heute auch als Frischling beim Sender registriert und damit angemeldet habe. Allerdings würden Sie sicherlich staunen, wüssten Sie wie viele Jahre ich bereits schon den Treiben in sämtlichen Foren mein Interesse widme und beinahe fast jeden Kommentar lese. Nochmehr werden Sie jetzt aber staunen wenn ich ihnen nun mitteilen werde, dass ich ebenfalls ein jahrzehntelanger Fan ihres Hauptvereines bin. Mein Wohnsitz ist in Gotha und ich besuche seit Mitte der achtziger Jahre die Fußballspiele des FC Rot-Weiß Erfurt. Das Sie sich hier in den SGD-Foren unter selben Nicknamen wie in den RWE-Forum als echter Fan zeigen ist keine Schande, sondern beeindruckend ehrlich! Wünsche den Kult-Dynamos mit Kauczinski auch den Ligaverbleib! Übrigens missfällt mir jochen auch! RWG

Ergebnisse & Tabelle