Fußball | 2. Bundesliga Wegen 2G: Dynamo Dresden verschiebt Mitgliederversammlung

Dynamo Dresden hat die für das Wochenende geplante Mitgliederversammlung wegen der neuen 2G-Regel in Sachsen verschoben. Man wolle die "nicht geimpften" Mitglieder nicht auschließen.

Mitgliederversammlung von Dynamo Dresden - im Bild (v.l.): Robert Pesch (Jugendratsvorsitzender), Dr. Klemens Rasel (Ehrenratsvorsitzender), Jens Heinig (Aufsichtsratsvorsitzender), Michael Born (Kaufmännischer Geschäftsführer), Ralf Minge (Sportgeschäftsführer) und Andreas Ritter (Präsident)
Bildrechte: IMAGO

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat die für Sonnabend (13.11.2021) geplanten Mitgliederversammlungen für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 aufgrund der aktuellen sächsischen Coronavirus-Schutz-Verordnung erneut verschoben. Die Veranstaltung war ursprünglich als 3G-Veranstaltung geplant. Seit Montag gelten aber im Freistaat die 2G-Regeln. Demnach haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Restaurants oder Veranstaltungen.

"Bekanntermaßen in Sachsen ein erheblicher Teil nicht geimpft"

Durch die neue Verordnung könne nicht sichergestellt werden, "dass alle Mitglieder an der wichtigsten Vereinsversammlung des Jahres wie geplant teilnehmen können", teilte der Klub mit und ergänzte: "Da bekanntermaßen in Sachsen ein erheblicher Teil der Menschen und damit auch der SGD-Mitglieder nicht geimpft ist, führt dies faktisch dazu, dass diese nicht geimpften oder nicht genesenen Mitglieder von der Teilnahme ausgeschlossen wären." Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt.

dpa/cke

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Marc Hensel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue
SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (82)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 09. November 2021 | 20:40 Uhr

6 Kommentare

uri vor 9 Wochen

Mir kommt das alles ein bissel komisch vor. Erst wird am Trainer festgehalten, dann der Kapitän abgesägt und danach die Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit wegen 2G verschoben. Ich hab es ja nicht so mit den Verschwörungstheorien, im Zusammenhang ist es schon ein bissel auffällig. Vielleicht doch nur Zufall, nix genaues weiss man nicht.

Peter vor 9 Wochen

Ich schlage vor, die Verantwortlichen im Verein und auch die Spieler ermuntern mal öffentlich die Fans, sich impfen zu lassen. Damit täten sie ein gutes Werk an der Gesellschaft. Immerhin haben die Steuerzahler den Profivereinen viele Millionen im Rahmen der Corona-Hilfen gezahlt.

Booster-Muzzi vor 9 Wochen

Schwachsinn, man will das Recht für alle aufrecht erhalten! Hör doch auf mit solchen wirren Theorien!