Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden: Kein weiterer Corona-Fall am Dienstag

Ein Profi des aktuellen Zweitliga-Kaders der SG Dynamo Dresden war positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Dienstag fand nun die Auswertung der zweiten Testreihe statt: Es gab keinen weiteren Fall.

Blick in das leere Rudolf-Harbig-Stadion
Bildrechte: dpa

Bei Dynamo Dresden hat planmäßig die zweite Testreihe auf das Virus Covid-19 stattgefunden. Die Auswertung der insgesamt 40 Abstriche ergab am Dienstag, dass es keinen weiteren Corona-Fall im Mannschaftskreis des Zweitliga-Teams gibt.

Ein Spieler in Quarantäne

Zuvor war ein Profi-Fußballer aus dem aktuellen Zweitliga-Kader positiv auf Covid-19 getestet worden. Der betroffene Spieler, der nicht namentlich genannt wurde, sei gegenwärtig symptomfrei und befinde sich bereits seit Sonntag in einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne, teilten die Sachsen mit. Dort werde er von Dynamos Mannschaftsärzten medizinisch betreut.

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge erklärte: "Wir haben uns seit Wiederaufnahme des Kleingruppentrainings mit enormem Aufwand an das vorgegebene Hygienekonzept gehalten. Aber es kann trotzdem niemanden wirklichen überraschen, dass es auch im Profi-Fußball Menschen gibt, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben."

Ralf Minge und Jens Heinig
Ralf Minge (links). Bildrechte: imago/Robert Michael

Born: "Plädieren für sensiblen Abwägungsprozess"

Am Montag fand planmäßig der zweite Corona-Test bei Dynamos Zweitliga-Team statt. Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born wurde zitiert: "Die kontroverse Debatte um die Fortsetzung des Spielbetriebs bekommt auch durch unseren Fall noch einmal neue Nahrung. Wir plädieren trotz der für die Clubs zum Teil sehr schwierigen Lage weiterhin für einen sensiblen Abwägungsprozess, wenn es um die Fortsetzung des Spielbetriebs geht."

---
pm/mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. Mai 2020 | 17:45 Uhr

32 Kommentare

Hubert vor 37 Wochen

Und wenn ich noch an den anderen "Fan",der ständig auf die SGD rumgehackt hat, denke, da wird mir es mir schlecht. Man kann anderer Meinung sein, aber niemals so!! Da wird der Hass zur Hauptsache u. der Sport zur Nebensache. Das kann nicht sein. Liebe Grüße aus dem Erzgebirge

SGDHarzer66 vor 37 Wochen

Corona hin - Corona her..., mit Wude ist unterdessen ein Spieler der SGD verstorben. Und dies mit 54 Jahren!
Ruhe in Frieden und ein letzter Gruß aus dem Harz.

Hubert vor 37 Wochen

Ein Abbruch der Saison mit Wertung der bestehenden Tabelle kann nicht gerecht sein, nur eine volle Saison zählt. Es würden ja noch genügend Spieltage geben, wo Mannschaften noch aus dem Keller kommen könnten oder welche auch noch oben ankommen könnten. Dass Corona alles durcheinander gebracht hat, wissen wir alle. Der weitere Verlauf ist sowieso
unkalkulierbar. Mir tut jeder leid, der sich mit diesem Virus infiziert hat, sein Alltag ist erstmal vollkommen anders. Sich jetzt so zu wünschen,
dass sein Lieblingsverein im Vorteil ist, ist unfair. Ob jetzt Geisterspiele, oder bei weiteren Coronafällen in den Clubs Verlegung der Saison, darüber streiten sich noch die Götter.
Man kann nur hoffen, dass sich alles noch in Grenzen hält und in.absehbarer Zeit weitergespielt werden.kann, auch in de unteren Vereinen.🙋‍♂️🍀