Fußball | 2. Bundesliga Dynamo verlängert mit U19-Sturmduo

In der A-Junioren-Bundesliga treffen beide regelmäßig. Kein Wunder also, dass Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden die Verträge mit zwei Angriffstalenten verlängert hat. Sie wandeln auf prominenten Spuren.

Simon Gollnack, Ransford -Yeboah Königsdörffer, Bastian Schrewe und Maximilian Großer
V. li.: Simon Gollnack und Ransford -Yeboah Königsdörffer Bildrechte: imago images / Hentschel

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat das U19-Sturmduo Simon Gollnack und Ransford-Yeboah Königsdörffer jeweils mit einem Lizenzspieler-Vertrag bis 30. Juni 2022 ausgestattet. Das gaben die Sachsen am Mittwoch bekannt.

Minge: Beide mit Talent und tollem Charakter

Während der 18-jährige Gollnack bereits seit 2014 in Dynamos Nachwuchs-Akademie spielt, wechselte der ebenfalls 18-jährige Königsdörffer erst im Sommer 2019 zur SGD. Sportgeschäftsführer Ralf Minge sagte: "Mit Simon Gollnack und Ransford-Yeboah Königsdörffer binden wir zwei vielversprechende Offensivtalente aus dem eigenen Nachwuchs an unseren Verein. Simon und 'Ransi' bringen Talent, viel Ehrgeiz und einen tollen Charakter mit, um ihren Weg im Profi-Fußball zu gehen, wenn sie weiter so hart an sich arbeiten. Wir freuen uns darüber, dass beide auch in Zukunft ihre nächsten Entwicklungsschritte gemeinsam mit uns machen werden“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Duo auf den Spuren von Schubert und Co.

Simon Gollnack und Ransford-Yeboah Königsdörffer sind nach Kevin Ehlers, Marvin Stefaniak, Niklas Hauptmann, Markus Schubert (heute Schalke 04), Justin Löwe, Marius Hauptmann und Max Kulke die nächsten Top-Talente der SGD, die den Sprung aus Dynamos Nachwuchs-Akademie in den Profi-Fußball schaffen können.

Wechselbank mit Luka Stor, Dzenis Burnic, Ransford-Yeboah Königsdörffer und Simon Gollnack, Kevin Ehlers und Matthäus Taferner
Beim Zweitliga-Spiel am 20. Dezember 2019 beim 1. FC Nürnberg saßen Königsdörffer (3. v. li.) und Gollnack bereits auf der Dynamo-Ersatzbank. Königsdörffer feierte da sogar sein Zweitliga-Debüt. Bildrechte: imago images / Dennis Hetzschold

Königsdörffer kam 2019 aus der Hertha-Jugend

Königsdörffer wurde am 13. September 2001 in Berlin geboren und durchlief bis zu seinem Wechsel nach Dresden die Nachwuchsabteilung von Hertha BSC. Am 18. Spieltag der 2. Bundesliga 19/20 feierte der Stürmer beim 1. FC Nürnberg nach einer Einwechslung in der Schlussphase bereits sein 22-minütiges Profi-Debüt in der 2. Bundesliga. In der A-Junioren-Bundesliga erzielte Königsdörffer in der laufenden Saison in 15 Spielen bisher 13 Tore und bereitete fünf weitere vor. Des Weiteren reiste der 18-Jährige im Januar mit ins Wintertrainingslager von Dynamos Zweitliga-Profis nach Spanien.

Gollnack: 2014 von Görlitz nach Dresden

Simon Gollnack wurde am 29. Januar 2002 in Weißwasser geboren und wechselte 2014 vom NFV Gelb-Weiss Görlitz 09 zu Dynamo. Am 18. Spieltag der 2. Bundesliga 2019/20 stand Gollnack im Rahmen des Auswärtsspiels beim 1. FC Nürnberg zum ersten Mal im Profi-Kader der SGD. In der A-Junioren-Bundesliga kann der Angreifer zudem eine ähnlich starke Statistik wie Königsdörffer vorweisen: Gollnack traf in 15 Spielen zwölf Mal und verzeichnete einen Assist.

cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. Februar 2020 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. Februar 2020, 13:20 Uhr

2 Kommentare

Rino vor 7 Wochen

Von Geld, Geld, Geld haben auch wir schon profitiert. Um so professioneller man sich in diesem Bereich aufstellt, desto erfolgreicher ist man. Da sehe ich bei uns ein gerüttelt Maß an Ausbaufähigkeit.
Und den Beiden kann ich nur wünschen, dass sie die Möglichkeit bekommen, sich zu zeigen. Da sehe ich bei uns ebenfalls ein Defizit. Den Einsatz bei einem Spiel kann man nicht simulieren.

seaking vor 7 Wochen

Gut. dass sich beide für Dynamo Dresden entschieden haben. Mit diesen beiden jungen Talenten werden wir noch viel Freude haben in der Zukunft...