Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue: Sijaric fällt für Regensburg-Spiel aus - Fragezeichen hinter Riese

Erst der Trainer weg, jetzt auch noch personelle Probleme bei Erzgebirge Aue. Philipp Riese verletzte sich im Paderborn-Spiel, eine MRT-Untersuchung soll Klarheit bringen. Zudem fällt Omar Sijaric nach einer Nasenbeinfraktur in Regensburg aus.

 Philipp Riese Aue, 17 verletzt
Wie schwer ist die Verletzung? Philipp Riese musste gegen Paderborn vorzeitig vom Platz. (Archiv) Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Erzgebirge Aue steckt tief in der Krise. Trainer Aliaksei Shpileuski musste seinen Hut nehmen - und wenn es nicht läuft, kommen auch noch personelle Sorgen hinzu. Bei der 1:4-Pleite gegen den SC Paderborn wurde Philipp Riese in der 46. Minute für Clemens Fandrich eingewechselt. Allerdings musste der 31-jährige Mittelfeldakteur  in der 78. Minute bereits verletzungsbedingt wieder vom Feld und Aue bis zum bitteren Ende in Unterzahl spielen, da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war. Wie schlimm die Verletzung von Riese ist, wird sich am Montag (20. September) zeigen, da sich der gebürtige Neubrandenburger im Helios Klinikum Aue einer MRT-Untersuchung unterziehen wird.

Gleiches gilt für Abwehrspieler Florian Ballas, der schon lange mit Knie-Problemen zu kämpfen hat und diese Spielzeit noch nicht bei den "Veilchen" zum Einsatz kam. Er muss ebenfalls zur Kernspintomographie.

Nasenbeinfraktur bei Sijaric

Zudem zog sich Stürmer Omar Sijaric in der Paderborn-Partie, er kam nach der Pause für Nikola Trujic, eine Nasenbeinfraktur zu. Er wird den Auern im schweren Auswärtsspiel am Freitag (24. September) beim Spitzenteam Jahn Regensburg fehlen.

Omar Sijarić von Erzgebirge Aue
Wird Aue in Regensburg fehlen: Omar Sijaric. (Archiv) Bildrechte: Picture Point

jmd

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Vorschaubild Alexander Schmidt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (92)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. September 2021 | 15:30 Uhr

1 Kommentar

Gerd Mueller vor 10 Wochen

Warum wurde nicht vor Entlassung "neues" Trainerteam gesucht? Der jetzige selbstgemachte Druck ist völlig unnötig.