Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue geht mit Fragezeichen in die Sommerpause

Das erfolglose Saisonfinale und viele Fragezeichen bei der Planung für die Zukunft: Aues Trainer Daniel Meyer geht trotz des Klassenverbleibs mit keinem zufriedenen Gefühl in die Sommerpause.

Daniel Meyer
Bildrechte: Picture Point

Tabellensituation wurmt Meyer

Nach der 0:1-Niederlage am letzten Spieltag beim SV Darmstadt 98 herrscht beim FC Erzgebirge Aue schlechte Stimmung. Trainer Daniel Meyer zeigte sich bei einem Medientermin am Montag (20.05.) enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft. "Ich bin immer noch verärgert. Wir hatten die Möglichkeit, dass sich eine richtig gute Saison auch in der Tabelle widerspiegelt. Jetzt stehen wir am Ende wieder da, wo wir immer stehen", so Meyer.

Die Auer haben die Saison mit 40 Punkten auf dem 14. Platz beendet. "Auf dem Papier haben wir im Vergleich zum letzten Jahr kaum einen Schritt nach vorn gemacht. Das macht den Entwicklungsschritt, den wir in dieser Saison gegangen sind, tabellarisch kaputt", sagte er. Der Veilchen-Trainer schloss sogar personelle Konsequenzen im Kader nicht aus.

Unbefriedigende Kaderplanung

Sorgen bereitet Meyer auch die Planung für die neue Saison, die trotz der seit zwei Wochen bestehenden Planungssicherheit offensichtlich ins Stocken geraten ist. Leistungsträger wie Calogero Rizzuto oder Dominik Wydra, deren Verträge in Aue am 30. Juni auslaufen, haben immer noch keinen neuen Kontrakt unterschrieben.

von links; Joevin Jones (3, Darmstadt), Calogero Rizzuto (20, Aue) und Fabian Holland (32, Darmstadt)
Bildrechte: Picture Point

Pascal Testroet offenbar begehrt

"Meine größere Sorge ist allerdings, dass ein, zwei Spieler, die sich in dieser Saison bei uns sehr gut präsentiert haben, noch von Mitbewerbern attackiert werden", sagte Meyer und führte als Beispiel Pascal Testroet an. Der 28 Jahre alte Stürmer, der kurz nach dem Saisonbeginn von Dynamo Dresden gekommen war und noch einen Vertrag bis 2021 in Aue besitzt, hat 15 Tore für die Sachsen geschossen und vier Vorlagen geliefert. Mit dieser Quote würde er immer im Schaufenster stehen. Meyer wissen, dass Testroet von anderen Clubs beobachtet wird.

Darüber hinaus ist die vakante Stelle des Co-Trainers weiterhin offen. "Ich finde, dass es kein guter Zustand ist, mit diesen Fragezeichen in die Sommerpause zu gehen. Ich kann Personalien nur anregen und vorschlagen, ich bin aber nicht in der Lage, Entscheidungen zu treffen", so Meyer weiter.

ten/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. Mai 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Mai 2019, 16:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

21.05.2019 21:10 Drews 17

Alles Gute Hannes in Hamburg!

Gl ück Auf aus Aue und danke für alles und deine Kraft, die du geopfert hast.

21.05.2019 18:33 M.Danz 16

@14 kann nicht sein ,Magdeburg gibt keinen ab ,laut Aussage von MF , da sind Sie falsch informiert

21.05.2019 17:56 Erzgebirge 15

Man können wir in Aue froh sein, dass Holstein Kiel letzte Saison nicht noch besoffen von der nicht Abstiegsfeier auf Malle, gegen Braunschweig Fußball spielen wollte. Ansonsten hätten wir gar keine Relegation gespielt und wären gleich runter gegangen. Unmöglich so ein auftreten der Mannschaft in den letzten zwei Spielen!

21.05.2019 17:37 Neuzugang 14

Herzlich willkommen:
Unser 1. Neuzugang in Aue - Philip Türpitz!
Habe ich aus sicherer Quelle.

21.05.2019 16:06 BSG W 13

Von Dotchev bin ich um ehrlich zu sein enttäuscht. Erst so tun, als hätte er unglaublich Bock auf Aue und dann ne Loosermannschaft aus der kommenden Liga 3 übernehmen.
Ich dachte er ist Ehrenmann und trägt die Wismut DNA in sich. Naja

21.05.2019 14:26 BSG 12

Alle bisherigen Meinungen in Ehren, aber ihr vergesst zwei Dinge.
Erstens wären wir ohne Helge und Uwe niemals mehr Zweitligist, und zweitens, alle Spieler sind im Prinzip nur Söldner, auch die in den anderen Vereinen. Die machen alles nur zuerst für sich und ihr eignes Geld. Irgendeine DNA kommt an irgendeiner Stelle auch noch, aber nicht zuerst. Und deshalb kommen solche Spiele wie zuletzt eben raus. Alles andere ist idealistisches Wunschdenken, auch das vom Trainer.

21.05.2019 13:43 Neutraler Betrachter 11

Herr Meyer wird sich wohl noch daran gewöhnen müssen, daß in diesem Verein nur der Leo was zu sagen hat. Und wer gegen ihn was äußert,wenn auch berechtigt und nicht direkt, kann sich sehr schnell was andres suchen müssen.

21.05.2019 09:30 VW Werker aus dem Erzgebirge 10

Wenn, wir VW Werker aus dem Erzgebirge, die jeden Arbeitstag nach Mosel zur Schicht fahren, auch so eine Arbeitseinstellung wie die Auer Spieler, nach dem Mallorca Besuch, hätten, würde man uns rausschmeißen!!!
Präsident Leonhardt, bitte greifen Sie ein!!!
Wo ist bei den letzten beiden Spielen die Wismut DNA geblieben?

21.05.2019 07:40 Schädlich 9

Am Letzten Spieltag eine eigentlich gute Saisonleistung kaputt gemacht (selbst Fürth hat uns noch überholt) Das ist sehr Ärgerlich weil Unnötig. Das sollte auch richtig aufgearbeitet, und danach gehandelt werden, Die kommende Saison wird ganz sicher noch schwerer. Und dies Hängepartie in der Personalplanung hat wohl wie übrigens schon des öfteren eher ein Herr V und weniger HL zu verantworten, nur wissen das nicht so viele weil HL mehr im Vordergrund steht.

21.05.2019 01:05 LilaLauneBaer 8

@Mikel
Bist zwar aus dem hohen Norden (?), hast aber den Finger drauf!
Und lieber Leo - die meisten Meter macht man wenn das Wasser ruhig ist und nicht die Wellen schlagen, das solltest Du als ehemaliger Kampfschwimmer wissen.
Also bitte jetzt was bewegen und nicht erst wieder wenn der Baum brennt!