Fußball | 2. Bundesliga Aue gibt sich mit DFB-Abfuhr nicht zufrieden

Nachdem das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Einspruch des FC Erzgebirge Aue gegen die Wertung der Zweitliga-Niederlage bei Darmstadt 98 zurückgewiesen hat, haben die Sachsen erneut Einspruch eingelegt.

Logo des DFB
Bildrechte: IMAGO

Mündliche Verhandlung am Donnerstag

Er wird nun mündlich am Donnerstag (17. Mai, 13.30 Uhr) vor dem Sportgericht in der Frankfurter DFB-Zentrale verhandelt. Das teilte der DFB am Mittwoch mit. Bleibt es danach bei dem bisherigen Urteil, muss Aue im Kampf um den Klassenverbleib die beiden Relegationsspiele gegen den Drittliga-Dritten Karlsruher SC bestreiten.

Vorsitzender des DFB-Sportgerichts entscheidet erneut

Geleitet wird die Sitzung von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts. Unter seiner Leitung hatte das Sportgericht Aues ursprünglichen Einspruch am Mittwoch (16. Mai) als unbegründet zurückgewiesen. Gegen die Entscheidung legte der Klub fristgerecht Einspruch ein und beantragte die mündliche Verhandlung.

Aue rutscht durch Pleite auf Relegationsplatz

Aue war durch das 0:1 auf den Abstiegs-Relegationsplatz gerutscht, nachdem ein reguläres Tor von Schiedsrichter Sören Storks nicht anerkannt worden war. Zudem hatten die "Veilchen" zwei nicht gegebene Elfmeter moniert.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. Mai 2018 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2018, 17:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

17.05.2018 09:22 Weber Jo 8

Ein Rat an Erzgebirge Aue,alles einschalten was geht,ihr seit ja schon so oft beschießen worden,warum gehen die Schriris immer auf Ostvereine los?Ich bin mächtig sauer,weil alle noch glauben,ja die im Osten bekommen alles umsonst,Leute wo lebt ihr,die müßen genauso kämpfen ums Überleben,das schreibt a Niederbayer !

16.05.2018 22:17 wwdd 7

Zu 6, Warum muß oder soll man für das genetische Zonenrandgebiet Sympathien haben? Eine kleine Frozelei macht uns doch auch liebenswert.

16.05.2018 20:39 Lutz Siedentopf 6

Bin immer wieder überrascht von der Gehässigkeit vieler gegenüber Aue. Der Osten sollte zumindest wenn es um Auf- und Abstieg geht zusammenhalten. Es reicht schon, dass Chemnitz und Erfurt runter sind, bitte nicht auch noch Aue und Cottbus die Daumen drücken, dass sie aufsteigen. Am Ende hat der Osten außer Büchsen nichts zu bieten.

16.05.2018 20:15 Marienthaler 5

Mir geht das Gejammer auch auf den Sender. Insgesamt waren 34 Spiele Zeit, um genug Punkte zu sammeln. Aber in der Sache selbst verstehe ich die Schachter. Ein wichtiges Spiel von einem so unerfahrenen Ref pfeifen zu lassen...naja, 3 wirklich eklatante Fehlentscheidungen... zumindest fragwürdig, aber dann Aussagen wie die vom DFB-Vize...komplett realitätsfern. Wenn man so einen knappen Tabellenstand am 33. Spieltag hat, dann ist mal als Ligaverantwortlicher dazu verpflichtet, alles zu tun, dass alles fair läuft. Und genau hier muss ich Aue recht geben... so sehr die Schachter mich auch sonst nerven.

16.05.2018 19:19 Batterie statt Dynamo 4

@Dynamo-Fanarmy, in Sachen Gejammer bewahren gerade sie bitte Ruhe und sehen die Verhandlungen und deren Ausgang auch als zukünftige Richtlinie die auch ihrem Verein dann definitiv zu gute kommen kann. Nur weil ihr Verein mehr schlecht als recht und gerade so die Liga gehalten hat sollten sie jetzt nicht so laut trommeln. Das ist kindisch.

16.05.2018 19:08 Pottwal 3

Die Verfolgten des Gebirges mal wieder. Seit 1963 haben die im Schacht die Auflösung des "SC Wismut" und die Degradierung zur "BSG" nicht verdaut. Lilaner Dauerwahn.

16.05.2018 18:55 bonus 2

Lieber Helge, Dein Einsatz ist ehrenwert. Diese Fußballweisen werden aber ihre Position nicht korrigieren, denn das wäre ein Eingeständnis. "Gegen ein Fuder ( große Wagenladung ) Mist, lässt sich nicht anstinken".

16.05.2018 18:13 Dynamo-Fanarmy 1

Dieses Gejammer geht einem auf den Sack , hat der Schacht vor Jahren nicht auch ein Geschenk vom Mann in Schwarz bekommen als man dem Torwart den sicheren Ball aus den Händen kloppte ....wo war da das Gejammer ?????? Die Welt ist gerecht !