Fußball | 2. Bundesliga Tomislav Stipic: "Ich würde es in Aue machen!"

Er war 2014 bereits Trainer des FC Erzgebirge Aue und hinterließ damals trotz des unglücklichen Abstiegs durchaus Spuren. Jetzt brachte sich Tomislav Stipic wieder ins Gespräch. Er könne sich ein erneutes Engagement gut vorstellen.

Kehrt Tomislav Stipic zum FC Erzgebirge Aue zurück? Der 42-Jährige bestätigte Sport im Osten, bereits mit Präsident Helge Leonhardt über ein eventuelles Engagement bei den Veilchen gesprochen zu haben. "Ich kann mir das gut vorstellen und wäre bereit", sagte Stipic. Bereits beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf hatte er im Stadion gesessen.

Stipic zuletzt bei Slaven Belupo

Tomislav Stipic
Beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf saß Stipic bereits auf der Tribüne. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Stipic war der erste Trainer, den Helge Leonhardt als Aue-Präsident im September 2014 verpflichtet hatte. Damals sagte der Aue-Boss: "Stipic ist jung und hat ausgezeichnete Referenzen. Er ist ein Workaholic. Und er hat bereits die Wismut-DNA im Kopf, das ist entscheidend." Stipic hatte er einen Vertrag bis 2016 erhalten, konnte aber trotz einer ansprechenden Bilanz nicht die zweite Bundesliga halten. Nach einem Treuebekenntnis zum Verein löste Stipic dann überraschend seinen Kontrakt. Damals führte er familiäre Gründe an. Mittlerweile und nach einigen Stationen auch im Ausland, zuletzt für anderthalb Jahre beim kroatischen Erstligisten Slaven Belupo, ist Stipic aktuell ohne Verein.

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Vorschaubild Alexander Schmidt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (93)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. September 2021 | 17:45 Uhr

27 Kommentare

Zwickauer1 vor 9 Wochen

Hallo sportspecker.
Der Neuhaus mag gewiss teuer sein.
Doch man sollte klar abwägen was die Alternativen sind.
Aue ist in der 2.Liga. Damit verbunden sind doch enorme Gelder aus Fernsehen etc.
Diese Gelder würden in der 3.Liga definitiv fehlen.
Ich glaube auch die Resonanz bei den Zuschauern würde zurück gehen.
Also wäre das Wagnis eines "teueren" Trainers schon gerechtfertigt.
Ich wünsche Euch sowieso viel Erfolg und den Erhalt der 2.Liga.

aue uwe vor 9 Wochen

Daniel Meyer wäre auch eine gute Option,denn unter ihn hat Aue ordentlichen Fußball gespielt. Er trainiert ja z.ZT.die U19 von RB Leipzig,vielleicht klappt es.

Wismut Aue forever

WismutJenser vor 9 Wochen

Hey Ich bins, ich rede hier über keinen Trainer, sondern über unseren Präsidenten, der hier völlig sinnfrei angegangen wird von so einigen Schmierfinken und Leuten die im falschen Forum sind. Glück Auf.