Fußball | 2. Bundesliga Trotz Corona: Beim FC Erzgebirge werden weiter die Hände geschüttelt

Vor dem Sachsen-Duell am Sonntag bei Dynamo Dresden bleibt der FC Erzgebirge Aue angesichts des Corona-Virus gelassen. Spezielle Maßnahmen gibt es nicht.

Fans von Erzgebirge Aue schwenken Fahne mit Logo
Bildrechte: imago images / Picture Point

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue verzichtet trotz des Coronavirus auf spezielle Maßnahmen im täglichen Trainingsbetrieb. Geschäftsführer Michael Voigt sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Das regelmäßige Händewaschen gehört zu den hygienischen Grundregeln. Dafür müssen wir keine spezielle Anordnung herausgeben, das wissen die Spieler von selbst."

"Fußball ist eine Kontaktsportart"

In der Mannschaftskabine der Sachsen stehen darüber hinaus Desinfektionsspender bereit. "Allerdings nicht erst seit dem Ausbruch des Coronavirus", betonte Voigt. Auch das Händeschütteln zu verbieten oder den Fans keine Autogramme mehr zu schreiben, hält der Funktionär für übertrieben: "Fußball ist eine Kontaktsportart. Da gehören Berührungen im Training und im Spiel dazu." Am Sonntag ist der FCE im brisanten Sachsen-Derby bei Dynamo Dresden zu Gast. Mit mehr als 30.000 Zuschauern ist das Stadion ausverkauft.

dpa

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Dirk Schuster
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (43)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. März 2020 | 16:30 Uhr

5 Kommentare

Blauer Hund vor 13 Wochen

Grippe kennen wir hier im Gebirge schon seit den Zeiten als das Feuer erfunden wurde!
Wird im Schacht traditionell und erfolgreich mit Wismut-Fusel bekämpft.
In vielen Kellern lagern noch reichlich diese hochprozentigen Schätze.
Der EX-Trainer Baumann bezeichnete mal die Gegend hier, als Gebiet mit nur 2 Jahreszeiten: Winter und strenger Winter.
Wenn ich ein Virus wäre, würde ich mich dort auch nicht wohl fühlen...:-)
Ich hoffe auf ein stattfindendes friedliches Sachsenderby.
Tippen kann man das eigentlich gar nicht, alles offen.
Dresden danach aber trotzdem Klassenerhaltungswünsche.

Erzgebirgsgranit vor 13 Wochen

Hallo @1, habt ihr nun mittlerweile Westfernsehen? Sag mir wo Du am Sonntag stehst, ich bringe Dir ne Bravo mit! Auf ein friedliches Derby! Zwei gekreuzte Hämmer, Glück auf!!!

Loko 66 vor 13 Wochen

Sehr unvernünftig Erzg. Aue