Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisse & TabellenSportartenSportarten
Bildrechte: IMAGO/Christian Schroedter

Fußball | 2. BundesligaFCM-Sportchef Schork mit Transfers zufrieden - Arslan-Zukunft offen

19. Juni 2024, 17:33 Uhr

Die Verantwortlichen beim 1. FC Magdeburg sind mit ihren bisherigen Neuzugänge zufrieden. Dennoch soll es weitere Veränderungen geben. Die Zukunft von Stürmer Ahmet Arslan ist indes fraglich.

Sportchef Otmar Schork sieht den Fußball-Zweitligisten 1. FC Magdeburg gut aufgestellt. Doch die Personalplanungen sind noch nicht abgeschlossen. "Wir sind mit den Neuzugängen zunächst erstmal zufrieden. Wir sind froh, dass wir so aufgestellt sind. Wir sind jetzt erst am zweiten Tag der Vorbereitung, da wird sicherlich das ein oder andere noch passieren", sagte Schork am Mittwoch auf der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz.

FCM-Geschäftsführer Otmar Schork: "Das ein oder andere wird noch passieren." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit Arslan "in Gesprächen"

Bewegung gibt es aber nicht nur bei den Zugängen. "Bei Ahmet Arslan ist die Zukunft offen, wir sind mit ihm in Gesprächen, was der beste Weg für ihn sein wird. Da ist momentan noch kein Ergebnis da, in welche Richtung es da gehen wird", sagte Schork über den Stürmer, der zuletzt an Dynamo Dresden ausgeliehen wurde.

Die Zukunft von Ahmet Arslan beim FCM ist ungewiss Bildrechte: IMAGO/Dennis Hetzschold

Titz lobt Neuzugänge

Cheftrainer Christian Titz freute sich vor allem über die "unterschiedliche Merkmale" der Neuzugänge. "Es ist das, was wir uns wünschten und erhofft haben, dass wir in den Elementen, die wir verpflichtet haben, Spieler reinbekommen, die ein gewisses Geschwindigkeitselement, eine Robustheit in den Zweikampf mit reinbringen."

Nollenberger angeschlagen

Die Elbestädter starteten am Dienstag mit allen Neuzugängen und ohne den verletzten Mohamed El Hankouri in die siebenwöchige Vorbereitung. El Hankouri befindet sich nach seinem Syndesmosebandriss noch im Aufbautraining. Alexander Nollenberger musste die Einheit abbrechen, der Offensivspieler hatte einen Schlag auf die Hüfte bekommen. Daraus resultierten Probleme am Hüftbeuger.


dpa

Dieses Thema im Programm:MDR AKTUELL | 19. Juni 2024 | 18:40 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen