Fußball | 2. Bundesliga FCM holt Keeper Tim Boss

Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat sich die Dienste von Keeper Tim Boss gesichert. Das teilte der Verein am Donnerstag bin.

Torwart Tim Boss (Wehen Wiesbaden 1)
Bildrechte: IMAGO / Werner Scholz

Der 28-Jährige war zuletzt beim SV Wehen Wiesbaden aktiv, für den er in zwei Jahren 38 Spiele absolvierte. Im Nachwuchs spielte der gebürtige Kölner bei Bayer Leverkusen und beim Wuppertaler SV. Im Sommer 2012 wechselte der 1,86-Meter-Torhüter für zwei Jahre in den Männerbereich zur Reserve von Fortuna Düsseldorf, für die er 41 Spiele in der Regionalliga West bestritt. Nach einem Jahr bei der SG Wattenscheid 09 (34 Regionalligapartien) folgte im Sommer 2015 der Wechsel zu Fortuna Köln. Von 2018 bis 2020 schloss sich Boss Dynamo Dresden an, bevor er zum SV Wehen Wiesbaden ging.

"Mit Tim haben wir einen Torhüter mit Erfahrung, der insbesondere auch durch seine spielerischen Fähigkeiten exakt in die von uns bevorzugte Spiel-Philosophie passt. Er wird die auf ihn zukommende Herausforderung annehmen", sagte FCM-Geschäftsführer Otmar Schork.


---
red

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Dominik Reimann
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tim Walter
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (43)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Juni 2022 | 17:45 Uhr

13 Kommentare

A.d.R. is Back vor 24 Wochen

Ich glaube diesmal will man mehr beim FCM, jeder ist seines Glückes Schmied und hier wird das Eisen bearbeitet weil es noch sehr heiss ist. Ich las mich auf jeden Fall überraschen, vielleicht steht in Magdeburg bald der nächste Leuchtturm.
Zu dd und Aue muss man nicht viel sagen, die ganze Arbeit vergangene Saison war Laienhaft und Rostock hatte einfach nur Glück.

Volker von Alzey vor 24 Wochen

Es scheint so, das man die Mannschaft eher für die nächsten Jahre zusammen stellt. Denn ich kann keine Verstärkung mit erfahrenen Spielern für die 2. Liga erkenn. Falls man jetzt auch keinen Stürmer mehr holt, geht man mit 2 Strafraum Stürmern in die komplette Saison. Die beide nie 2. Liga gespielt haben. Hansa hätte ohne Verhoeck mit 17 Toren , nie die Klasse gehalten. Aue und Dresden hatten keine vergleichbaren Stürmer und sind beide abgestiegen.
So wird es heißen, gut gespielt und Mutiges Auftreten, leider zu wenig Tore geschossen. Nach 8 Spieltagen, wird das Dilemma offensichtlich werden. Schade , man hat aus den Spielen in der letzten Saisonhälfte der dritten Liga keine Rückschlüsse gezogen.

picno vor 24 Wochen

guten abend freunde des runden fußballleders !!!⚽️, was sollen os und ct machen bei neun abgängen der letzten saison....eben frischfleisch verpflichten und diese sehen nicht nach gammelfleisch aus, in gewisser weise auch erfahrene spieler, laßt mal man das für die spielerrischen verantwortlichen machen,mk wird fehlen, der neue, wird die zeit bringen, der neue präsi, hoffendlich nicht so im hintergrund wie herr pf, mein gefühl für die neue 2. ligasaison ist jedenfalls optimistisch, laß sie erstmal alle auf den spielplatz, also immer schön locker durch die hose atmen !!! bwg ⚽️

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga