Trainer Michael Oenning, 1. FC Magdeburg
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter

Fußball | 2. Bundesliga FCM-Trainer Oenning erwartet Aufreibungskampf bei Schlusslicht MSV Duisburg

24. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg ist seit der Winterpause ungeschlagen. Nach elf Punkten seit Weihnachten könnten die Sachsen-Anhalter am Freitag (01.03.2019) beim MSV Duisburg nachlegen. Allerdings erwartet FCM-Trainer Michael Oenning einen "Aufreibungskampf".

Trainer Michael Oenning, 1. FC Magdeburg
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter

Formkurve 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MDR/Vereine

FCM aktuell auf Tabellenrang 15

Unter Flutlicht beim Ligaschlusslicht kann sich die Mannschaft von FCM-Cheftrainer Michael Oenning weiter von der Gefahrenzone in der 2. Bundesliga absetzen. Der Coach sagte dem MDR: "Jetzt geht es darum zu zeigen, was in uns steckt. Ich glaube, dass die Mannschaft merkt, dass sie sich weiterentwickelt." Nach Siegen gegen Aue, in Ingolstadt und in Bielefeld sowie Remis gegen Kiel und Paderborn läuft es bei den Sachsen-Anhaltern. Mit Punkten beim MSV wächst der aktuelle Abstand auf den Abstiegsrelegationsplatz von aktuell drei Zählern weiter.

Viele Optionen beim 1. FC Magdeburg

Bleibt der FCM gierig? Trainer Oenning erklärte: "Es gibt keinen Ersatz für Siege. Jeder strebt danach, gute Kritiken zu bekommen. Das steht und fällt mit dem Ergebnis." Der Coach kann fast aus dem Vollen schöpfen – nur Mittelfeldspieler Aleksandar Ignjovski (Ellenbogenverletzung) und Torwart Mario Seidel (Muskelfaserriss) fehlen. Gesperrte gibt es beim FCM nicht.

Trainer Michael Oenning nachdenklich.
FCM-Trainer Michael Oenning (Archiv) Bildrechte: imago/osnapix

MSV-Spieler Fröde fehlt mit Rotsperre

Anders sieht es bei den "Zebras" aus: Nicht spielen können Stürmer Borys Tashchy (Sehnenanriss), Mittelfeldspieler Christian Gartner (Kreuzbandriss) und die Verteidiger Joseph Baffo (Oberschenkelzerrung) sowie Sebastian Neumann (Hüftverletzung). Zudem muss der MSV auf den rotgesperrten Defensivspieler Lukas Fröde verzichten. Dafür ist Verteidiger Enis Hajri nach seiner Rotsperre wieder einsatzbereit.

Stürmer Richard Sukuta-Pasu steht vor dem Wechsel zum chinesischen Club Guandong Southern Tigers. MSV-Sportdirektor Ivo Grlic erklärte: "Es fehlen noch Formalitäten, die vom chinesischen Club abgearbeitete werden müssen. Sobald das geschehen ist, werden wir die Freigabe erteilen."

Richard Sukuta-Pasu (Duisburg) am Ball
Richard Sukuta-Pasu (Archiv) Bildrechte: imago/Eibner

Für den MSV lief es zuletzt nicht an der Wedau. Er verlor die Heimspiele gegen Paderborn (1:3, DFB-Pokal) und Union Berlin (2:3). MSV-Trainer Torsten Lieberknecht sagte aber: "Die Einstellung spielt eine große Rolle und diese hat mir gegen Aue sehr gut gefallen." Er warnte: "Magdeburg wird ein hohes Tempo gehen. Es wird ein sehr intensives Spiel werden. Uns erwartet ein starker Gegner." Sportdirektor Grlic forderte zudem: "Wir brauchen einen Lauf und die Mannschaft hat in der Hinrunde gezeigt, dass sie so einen starten kann. Natürlich wollen wir gegen einen direkten Konkurrenten vor heimischer Kulisse gewinnen."

FC Erzgebirge Aue vs. MSV Duisburg - Trainer Daniel Meyer, Erzgebirge Aue, und Trainer Torsten Lieberknecht (Duisburg).
MSV-Trainer Torsten Lieberknecht (re.) sieht in Aue ein 0:0. Bildrechte: Picture Point

3:3 im Hinspiel

FCM-Trainer Oenning prophezeite: "Wir dürfen nicht den Fehler machen, dass wir glauben, wir müssten in Duisburg das Spiel machen und in den ersten zehn Minuten alles nach vorne werfen. Es wird ein Aufreibungskampf im Mittelfeld." Stürmer Christian Beck blickte auf das 3:3 im September zurück: "Am Tag des Hinspiels bin ich Vater geworden, das war ein toller Tag. Es wird wichtig sein, dass wir hellwach sind." Für den 1. FCM hatten neben Beck noch Philip Türpitz und Chpristopher Handke getroffen. Die Duisburger Tore markierten Stanislav Iljutcenko, Kevin Wolze und Lukas Daschner.

Christian Beck (1. FC Magdeburg) trifft gegen den MSV Duisburg und jubelt
FCM-Stürmer Christian Beck bejubelt im Hinspiel sein Tor gegen den MSV Duisburg. Bildrechte: IMAGO

mkö

Aktuelle Berichte zur 2. Fußball-Bundesliga

Alle anzeigen (69)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. März 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Februar 2019, 11:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

32 Kommentare

01.03.2019 16:56 Bolzplatz Kind 32

Duisburg läuft blau weiß geringelt auf da gibt nichts zu holen außer Augenschmerzen

01.03.2019 16:31 Machdeburjer 31

@Erzgebirge gegen Unions Zweite Mannschaft 2014 nur 25 Leute?
Ich muss wohl zu viel Bier drin gehabt haben, denn über 1700 Zuschauer waren damals im Stadion gewesen, davon 3/4 aus Magdeburg. Und 250 Magdeburger wurden nicht mal zum Stadion gelassen.

Aber Danke für die nette Märchenstunde. Amüsiere mich köstlich.
Meine Prognose: wir bleiben drin, vor euch.
Und noch was, mach dir mal um unsere Euphorie keine Sorgen, da brauchst du uns auch nicht vergleichen. Da wo wir her kommen, wollt ihr nie hin. Mach die lieber Gedanken was ist, wenn Helge nicht mehr investiert.
Sehen uns nächste Saison in Liga 2.
BWG

01.03.2019 16:06 HALunke 30

Ich wünsche den höchstmöglichen Sieg. Positiven Trend beibehalten! Wenn der HFC auch gewinnen würde, wäre das ein perfekter Start ins Karnevalswochenende...

01.03.2019 15:18 Erzgebirge 29

Hallo FCM-Fans. Ich finde es auch unmöglich, dass sich hier einige so gehen lassen. Trotzdem kann sich hier jeder mit einem entsprechenden Nick tarnen. Also bleibt auf dem Teppich, ich habe eure eigene Auswärtsstärke bei Union Berlin 2014 gesehen. Da waren 25 Leute im blau-weißen Block. Nutzt die Aufbruchstimmung für euch und eure Mannschaft, denn das wird siehe uns, nicht ewig der Fall sein. Ich gehe davon aus, dass Aue vor euch bleibt und es ein Schneckenrennen um die Abstiegsplätze geben wird. Da ich keine Glaskugel habe, kann ich natürlich nicht sagen wer absteigt. Es wird für alle da unten schwer werden. Glück Auf, bewahrt und besinnt euch endlich wieder einmal Menschlichkeit.

01.03.2019 14:52 Hettstedt 28

Magdeburger Anhänger lassen keine Gelegenheit ungenutzt, darauf hinzuweisen dass in Halle ja sooo wenige Zuschauer zu den Spielen im Stadion sind.
Stichelei und Spitzen sind ein gerne verwendetes Stilmittel.
Damit habe ich gar kein Problem, ich hatte in einem der letzten Spielberichte hier nur darauf hingewiesen, dass in Magdeburg vor ein paar Jahren auch nur sehr wenige Menschen die Spiele besucht haben.
Die Reaktionen waren von einigen sehr dünnhäutig.
Wer austeilt, muss auch einstecken können.
Verdreht nicht die Tatsachen!

Schönes Wochenende ALLEN!!!

01.03.2019 14:13 61 27

@BSG)

Ich habe wenigstens einen IQ,was man von ihnen nun überhaupt nicht sagen kann...
Uns braucht man nichts zu erklären, da wir ohne hin schlauer sind als Ihr...ohje das auch noch...
Mit 4 Punkten steht ihr über uns, das kann sich ganz schnell ändern..
Wir haben es nicht nötig einen auf dicke Hose zumachen, schiebe nicht von euch auf andere...
Vielleicht spielt ihr nächste Saison gegen Großaspach, das wäre der Knaller....mal sehen wer dann Lacht...

Immer schön die Rosarote Brille aufsetzen, damit Sie den Durchblick haben...

01.03.2019 13:54 Kaulsdorfer FCM Fan 26

@ BSG
Ganz schön große Fresse.Dafür das wir Euch in 2 Spieltagen überholt haben reißt du dein Mund ganz schön weit auf.Aber egal ,ich denke ihr fahrt nächste Saison nach Großaspach.
Einmal Immer

01.03.2019 13:46 Machdeburjer 25

Muss ich SLKler wieder mal Recht geben.
Es haben sich doch nun schon viele Hallenser gefunden, die hier neutral und Vernünftig schreiben. Andersherum genau so.

Die Absicht von Menschen wie BSG, Hettstedt, Brockhaus und Co ist doch eindeutig, Stress anzetteln. Solche Leute sitzen allein zu Hause und bekomme da nasse Hosen.

01.03.2019 13:02 BSG 24

@21
Sie sollten Ihren Nicknamen nicht nach Ihrem IQ benennen.
Aber was rede ich.
Einen Rübenstecker sowas zu erklären.
Bleibe dabei, wir stehen über Euch.
Ihr ne ganze Weile drunter und steigt ab.
Nächste Saison spielt ihr dann wieder gegen Großaspach.
Da könnt Ihr wieder dicke Hose machen.
Bei eurem Gestochere bekommt die Republik Augenkrebs.

01.03.2019 12:50 SLKrotundweiß 23

@18@20 fühlt euch doch nicht provoziert von hettstedt um danach auf tieferen Niveau zurück zu kontern ...zeigt doch das ihr schlauer seit
Wünsche euch auf jeden Fall maximale erfolge für den Klassenerhalt und das SA heute 6 pkte holt ..
Faire RWG aus SBK