Fußball | 2. Bundesliga Fortuna-Trainer Rösler in Aue gegen den "Rest der Welt"

Am Sonnabend (16. Januar) steht für Fortuna Düsseldorf die schwere Auswärtsaufgabe bei Erzgebirge Aue an. Trainer der Fortunen ist Uwe Rösler, der in seiner aktiven Zeit u.a. für Chemie Leipzig, Lok Leipzig, den 1. FC Magdeburg und Dynamo Dresden die Töppen schnürte. Vor dem Duell sprachen wir mit dem 52-Jährigen, der einen großen Respekt vor den Auern hat.

Uwe Rösler 20 min
Uwe Rösler Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mi 13.01.2021 13:00Uhr 19:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Uwe Rösler 20 min
Uwe Rösler Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mi 13.01.2021 13:00Uhr 19:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Fortuna hat hohe Ziele und strebt mit Uwe Rösler den sofortigen Wiederaufstieg in die Beletage des deutschen Fußballs an. Die Chancen stehen gut, haben doch die Rheinländer nach einem holprigen Start Konstanz in ihr Spiel gebracht und liegen nunmehr mit 27 Punkten (5. Platz) in Lauerstellung zu den Aufstiegsplätzen.

Früher in einer Mannschaft, jetzt Trainer-Premiere

Trainer Dirk Schuster, FC Erzgebirge Aue.
Aues Coach Dirk Schuster. (Archiv) Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag

In Aue trifft Rösler mit Coach Dirk Schuster auf einen alten Mannschaftskameraden. Lang, lang ist’s her: 1989/90 spielten beide zusammen in Magdeburg, Rösler im Sturm, Schuster in der Abwehr. "Ich war immer froh, dass ich in der Oberliga nicht gegen ihn spielen musste. Er war ein brutaler Zweikämpfer. Er war nicht ohne Grund Nationalspieler", bekannte Rösler mit einem Augenzwinkern. Neu ist jetzt die Situation am Sonnabend, in Aue kommt es zu einer Premiere: "Als Trainer haben wir mit unseren jeweiligen Mannschaften noch nie gegeneinander gespielt. Ich freue mich auf das Wiedersehen und hoffe, ich kann mich nach dem Spiel auch noch freuen."

Das Aue-Gefühl: "Wir gegen den Rest der Welt"

Vor Erzgebirge Aue zieht Uwe Rösler den Hut. "Was da in Jahrzehnten passiert ist, ist erstaunlich. Man muss auch Präsident Leonhardt ein Riesenkompliment machen", betonte der gebürtige Altenburger und ergänzte: "Ich habe immer das Gefühl, man spielt nicht nur gegen Aue, sondern gegen eine ganze Region. Es ist das Gefühl: Wir gegen den Rest der Welt.“

Und damit schlug Uwe Rösler den Bogen zum Spiel, denn die Fortunen wissen, was sie im Erzgebirgsstadion erwartet: "Die Auer sind sehr heimstark. Wir müssen an unser Maximum gehen und eine  Topleistung abrufen, um dort bestehen zu können.“

jmd

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Aue-Cheftrainer Dirk Schuster
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pressekonferenz mit Dirk Schuster
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (39)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. Januar 2021 | 13:00 Uhr

2 Kommentare

Blauer Hund vor 1 Wochen

Sehr gutes Interview mit einem symphatischem Trainer.
"In Aue hat man immer das Gefühl, eine ganze Region gegen den Rest der Welt"!
"Wir haben extra auf das Wetter geschaut, - Schnee mit Minusgraden, dort ist eine andere Welt, in Aue ist es immer eklig und schwer zu bestehen..." Danke Uwe Rösler, damit ist eigentlich alles gesagt!
Und gerade auf das sind wir stolz!

Nur Wismut Aue vor 1 Wochen

Auch ein guter Mann, der Juwi Rösler.
Ich denke, wir werden am Sonnabend wieder nen guten Auftritt erleben. Ob es am Ende reicht, werden wir sehen. Aber die Region steht hinter Euch. Wir werden Euch niemals allein lassen.