Fußball | Testspiele Dynamos zweite Garde unterliegt Jena - Lok Leipzig gewinnt Blitzturnier

Nach dem Punktgewinn gegen den HSV hat Dynamo Dresden am Sonnabend schon wieder gegen Carl Zeiss Jena getestet und ging als Verlierer vom Platz. Deutliche Siege feierten der VfB Auerbach und die BSG Chemie, Lok Leipzig gewann ein Blitzturnier.

Dresden - Jena 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Der FC Carl Zeiss Jena hat das Testspiel gegen die SG Dynamo Dresden gewonne. Gegen Dynamos zweite Garde wirkten die Jenaer am Ende etwas frischer.

Sport im Osten Sa 15.01.2022 14:00Uhr 02:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dynamos zweite Garde unterliegt Regionalligist Jena

Nach dem 1:1 im Punktspiel gegen den Hamburger SV hat die SG Dynamo Dresden am Sonnabend (15. Januar) gleich noch ein Testspiel nachgezogen. Gegner auf Platz drei der Walter-Fritzsch-Akademie war der FC Carl Zeiss Jena. Immerhin wirkten bei der SGD mit Heinz Mörschel, Guram Giorbelidze, Leo Löwe, Paul Will und Oliver Batista-Meier Akteure mit, die gegen die Hamburger zum Einsatz kamen. Ansonsten setzte Cheftrainer Alexander Schmidt auf die vermeintlich zweite Garde.  

SG Dynamo Dresden - FC Carl Zeiss Jena
Dynamo Dresden unterliegt Regionalligist FC Carl Zeiss Jena 0:3. Bildrechte: MDR

Die Jenaer wirkten am Ende doch etwas frischer und gewannen mit 3:0. Die erste große Chance hatten allerdings die Hausherren kurz nach Spielbeginn, als Patrick Weihrauch frei vor Tom Müller auftauchte und schließlich am FCC-Torhüter scheiterte. Die Jenaer Führung gelang dann Fabian Eisele in der 30. Minute. Der Mittelstürmer behielt nach Zuspiel von Maximilian Oesterhelweg die Übersicht und netzte ein. In der zweiten Hälfte legten die Thüringer dann noch zwei Treffer nach, dabei schnürte Lucas Stauffer (52./56.) einen Doppelpack.

Der 1. FC Lok Leipzig gewinnt Blitzturnier in Halle

Spieler des HFC am Ball, zieht ab und triftt zum Ausgleich. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Lok Leipzig heißt der Sieger im Blitz-Turnier in Halle-Neustadt. Mit von der Partie waren der Hallesche FC und der VfL Halle 96. Nach der Absage des HFC-Punktspiels gegen Türkgücü München nutzte der Drittligist die Chance, um mit Regionalligist Lok und Fünftligist VfL die Kräfte zu messen. Es spielte jeder gegen jeden, die Partien gingen jeweils über 45 Minuten. Die Probstheidaer schnappten sich den Turniersieg durch ein 1:1 gegen den HFC und das abschließende 3:0 über den VfL Halle. HFC-Trainer Andre Meyer schickte allerdings gegen den VfL eine B-Elf ins Rennen, die nicht über ein 0:0 hinauskam.

Almedin Civa, Trainer FC Lokomotive Leipzig, im Interview. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Almedin Civa, Trainer FC Lokomotive Leipzig, im Interview. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Halberstadt gewinnt mit Mühe gegen Oberligist Brandenburg

Auch Germania Halberstadt hat seine Form überprüft und im Friedensstadion gegen den Brandenburger SC Süd 05 gespielt. Der Regionalligist mühte sich lange gegen den Vorletzten der Oberliga Nord und gewann schließlich mit 1:0. Schütze für die Halberstädter war Tim Heike in der 93. Minute.

Auerbach ungefährdet gegen Jenas zweite Vertretung

Während die erste Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena in Dresden 3:0 gewann, ging die Reise der zweiten FCC-Mannschaft zum VfB Auerbach. Im VfB-Stadion lief es für den Oberligisten nicht so gut, die Gastgeber siegten mit 5:1. Vor 150 Zuschauern brachte Marc-Philipp Zimmermann das Regionalliga-Schlusslicht in der 33. Minute mit 1:0 in Front. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Rocco Baxmann (51.) erhöhten die Vogtländer durch Tore von Tomas Kepl (64.), Michail Fragkos per Doppelpack (73./82.) und Sempastiano Giaouplari (86.) zum Endstand.

Chemie Leipzig gut aufgelegt in Teistungen gegen Wernigerode

Im Rahmen des Trainingslagers in Teistungen stand für die BSG Chemie Leipzig am Sonnabend ein Vergleich gegen Oberligist Einheit Wernigerode auf dem Programm. Mit dem Schlusspfiff hieß es 5:1 für die Grün-Weißen. Die Sachsen-Anhalter, die bis Ende 2021 den neuen Halberstadt-Trainer Andreas Petersen als Sportlichen Berater hatten, kickten mutig mit. Die Abwehr stand zunächst sicher, in der 37. Minute war sie aber machtlos. Tarik Reinhard zog von der Strafraumgrenze ab und erzielte das 1:0 für die Leutzscher.

Anton Kanther
Anton Kanther markierte das 3:1. (Archiv) Bildrechte: imago images/Picture Point

Nach der Pause bekam bei den Chemikern Jonas Janke für Stammkeeper Benjamin Bellot seine Chance zwischen den Pfosten, und der 19-Jährige musste in der 55. Minute gleich mal hinter sich greifen. Einheit-Mittelfeldspieler Kevin Hildach erzielte das 1:1. Acht Minuten später stellte aber Alexander Bury mit seinem Treffer zum 2:1 den alten Abstand wieder her. Danach erhöhte der eingewechselte Anton Kanther (74.) auf 3:1. In der Schlussphase wurde es dann für die Mannschaft von Miroslav Jagatic deutlich. Tom Müller nach Bury-Hereingabe per Kopfball (88.) und Timo Mauer (89.) packten noch zwei Tore drauf.       

FC Eilenburg Sieger über die U19 von RB Leipzig

Regionalligist FC Eilenburg hatte im Ilburgstadion die U19 von RB Leipzig zu Gast und gewann mit 2:1. Das Endergebnis stand bereits zur Halbzeit fest. Bei der Führung für die Eilenburger in der 20. Minute halfen die Gäste kräftig mit, denn RBL-Spieler Julius Pfennig unterlief ein Eigentor. Die Antwort der Rasenballer ließ nicht lange auf sich warten, Robin Friedrich gelang zwei Minuten später der Ausgleich. Eilenburg war nicht geschockt und kam durch Ricardo Michael (25.) zum 2:1.

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. Januar 2022 | 14:00 Uhr

6 Kommentare

Hannchen vor 7 Tagen

LOK hat gezeigt, das sie die einzige Mannschaft ist, die schon Zweitligapotential hat. In der Rückrunde ohne Corona rechne ich daher fest mit einem Zuschauerschnitt jenseits der 10 Tausend. LOK ist die Stadt.

Voice vor 1 Wochen

@megaboss
Lass ihn, das ist Loko, der sich als the one and only Leipziger sieht.
Der provoziert gern, nicht nur hier.
Haut Einen raus, reagiert dann aber nicht, wenn jemand nachfragt. Ist seine Masche in verschiedenen mdr-Kommentarspalten. Für ihn zählt nur er selber.

megaboss vor 1 Wochen

Loko 66, was gibt dir das Recht so über Jena zu urteilen.
Ich wünsche mir,dass Eure Helden mit ner ordentlichen Packung nach Hause geschickt werden.