Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | 2. BundesligaStimmung getrübt – Hannover 96 vor dem Spiel beim FCM

Stand: 18. August 2022, 18:45 Uhr

Die Stimmung bei Hannover 96 ist getrübt – nicht nur wegen den noch wenig überzeugenden Leistungen auf dem Rasen, sondern auch aufgrund der neuerlichen Eskalation im Konflikt zwischen Verein und Profifußball-Chef Martin Kind.

Erster Erfolg der Saison: Hannover besiegt Regensburg knapp mit 1:0. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Die Situation bei Hannover 96

Über 80 Minuten mussten sich die 20.700 Zuschauer gedulden, ehe Hannover 96 endlich die Weichen zum ersten Saisonsieg stellte. Der erst 18 Jahre junge Joker Antonio Foti erzielte unter Mithilfe des früheren Auers und heutigen Regensburger Verteidigers Steve Breitkreuz den goldenen Treffer zum 1:0 gegen den SSV Jahn. Zuvor rettete der ehemalige Nationaltorwart Ron-Robert Zieler die Niedersachsen wiederholt vor dem Rückstand.

Dass das Heinz-von-Heiden-Stadion am vergangenen Sonntag nicht einmal zur Hälfte gefüllt war, hat Gründe. Zum Einen ist die in der Sommvervorbereitung durchaus entfachte Euphorie durch die mäßigen Leistungen mitsamt überschaubarer Punktausbeute der Anfangswochen erst einmal verflogen. Zum Anderen eskalierte jüngst der seit Jahren offene Konflikt zwischen Vereinsspitze und Profifußball-Geschäftsführer Martin Kind. Der Verein hatte dem Hörgeräte-Unternehmer Anfang Augugust gekündigt, am Dienstag erklärte das Landgericht die Entscheidung einstweilen für nichtig. Endgültige Klärung muss nun ein noch nicht terminiertes, sogenanntes "Hauptsacheverfahren" bringen.

Stefan Leitl ist seit Juli Trainer von Hannover 96. Bildrechte: IMAGO/ULMER Pressebildagentur

Der Trainer

Stefan Leitl, der die SpVgg Greuther Fürth im Sommer 2021 mit geringen finanziellen Mitteln und mutigem Offensivfußball in die Bundesliga geführt hatte, übernahm Anfang Juli in der niedersächsischem Landeshauptstadt. Nach zwei Niederlagen (1:2 in Kaiserslautern, 2:4 in Paderborn) sowie einem 2:2 gegen St. Pauli gelang vor wenigen Tagen der bereits erwähnte erste Saisonsieg.

Da muss mehr Gier rein, das muss an Normalität gewinnen.

96-Trainer Stefan Leitl

Zufrieden war der 44-Jährige trotz des erleichternden Erfolges jedoch keineswegs: "Dieser Leistungsabfall nach der Trinkpause geht einfach nicht auf Dauer. Es war nur ein Sieg am vierten Spieltag. Da muss mehr Gier rein, das muss an Normalität gewinnen."

Früher im Erfurter Nachwuchs, heute Profi bei Hannover 96 – Innenverteidiger Julian Börner. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Personal

Der wuchtige Mittelstürmer Hendrik Weydandt laboriert seit einiger Zeit an Lendenwirbel-Problemen und fällt definitiv aus. Julian Börner, gebürtiger Weimarer und bei Rot-Weiß Erfurt ausgebildet, und sein Innenverteidiger-Kollege Phil Neumann waren jüngst angeschlagen, gaben aber gegen Regensburg ihr Comeback und waren auch in dieser Woche im Trainingsbetrieb.

Ausblick auf das Duell in Magdeburg

Stefan Leitl: "Wir wollen de Prioritäten auf den Platz bekommen, die diese 2. Liga von einem verlangen – das ist diese Intensität, das ist Zweikampfverhalten. Magdeburg ist eine Mannschaft, die über viel Ballbesitz kommt und eine sehr mutige Herangehensweise hat, die sehr hoch presst und mit dem Stadion im Rücken eine Energie auf den Platz bekommen will. Da müssen wir über gute Kompaktheit und Organisation dagegenhalten. Wir sind in der Lage, da fußballerisch zu bestehen und wollen einen reifen auftritt hinlegen."

---
mhe

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. August 2022 | 14:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen