Fußball | 2. Bundesliga FCM-Geschäftsführer Kallnik über Erfolgshunger und Störfeuer

Kaum sind die Tränen nach dem Zweitliga-Abstieg des 1. FC Magdeburg etwas getrocknet, ist der Blick auf die Zukunft gerichtet. Wie geht es weiter bei den Elbestädtern? FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik hat klare Vorstellungen und stand Sabrina Bramowski Rede und Antwort.

Kallnik 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 20.05.2019 15:42Uhr 04:51 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-302286.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kallnik 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 20.05.2019 15:42Uhr 04:51 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-302286.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Eines steht fest, dem 1. FC Magdeburg steht ein großer Umbruch bevor. Nach dem letzten Spiel gegen Köln (1:1) wurden neben Trainer Michael Oenning auch zwölf Spieler verabschiedet. Viele Emotionen waren im Spiel, besonders bei Nils Butzen und Christopher Handke, die seit zehn bzw. sechs Jahren im blau-weißen Dress aufliefen. Als Störfeuer empfand Mario Kallnik den Abgang von Dennis Erdmann, der seine Unzufriedenheit äußerte und mehr Engagement vom Verein erwartet hätte. Das konnte Kallnik so nicht stehen lassen, denn Erdmanns Berater habe ihm bestätigt, "dass sich der FCM fair verhalten hat".

"Viele Spieler sind an ihre Leistungsgrenze gestoßen"

Weshalb der große Umbruch in der Magdeburger Mannschaft? "Viele Spieler sind in diesem Jahr an ihre Leistungsgrenze gestoßen", begründete Kallnik die Entscheidung. "Wir müssen uns neu aufstellen und brauchen junge Spieler mit viel Potenzial und Erfolgshunger." Das Ziel sei es, "in den nächsten drei Jahren zurückzukommen“.

v.l. Romain Bregerie (Magdeburg, 33), Mario Kallnik (Magdeburg, Manager)
Zwölf Spieler verlassen den Verein: Hier wird Romain Bregerie, den es wieder nach Ingolstadt zieht, von Mario Kallnik verabschiedet. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Klare Forderungen an den neuen Trainer

Dafür braucht es einen kompetenten Coach, den der FCM noch diese Woche vorstellen will. Kallnik hat eindeutige Forderungen an den neuen Mann an der Seitenlinie. Er müsse sich gut in der Liga auskennen, einen klaren Plan haben und "seine Philosophie muss mit unserer übereinstimmen". Der Etat für die kommende Drittliga-Spielzeit beläuft sich laut Kallnik auf 10,1 Millionen Euro: "Wir können den nächsten Jahreshaushalt komplett von unseren Einnahmen stemmen, die wir nächstes Jahr erzielen werden. Plus die Versicherungssumme, die wir von der DFL einnehmen."

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Sachsen-Anhalt | 20. Mai 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Mai 2019, 16:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

20 Kommentare

22.05.2019 16:52 Block10stehsitzer 20

für mich ist Herr Kallnik das Problem beim Club ...nicht sein Grundsatz den Verein nicht verschulden zu wollen ,da steh ich dahinter, sondern sein Egotrip und Sonnengott gehabe. "Für uns war frühzeitig klar,daß wir mit A.Petersen nicht verlängern wollen" also war die Geschichte mit keinen Fußballlehrer machen eine Lüge. Härtel musste gehen , weil er nicht so spielen gelassen hat wie Kallnik es wollte. Oenning muß gehen weil er als erfahrener 1. und 2. Liga Trainer sich nichts von vorschreiben läßt von jemanden der dämlich war in die 2.Liga aufzusteigen und als Manager 0 ...also Null Erfahrung hat in der 2.Liga. Krämer viel Glück aber wenn Du nicht spurst wie MK es will bist Du eh bald weg. KALLNIK RAUS und MF gleich mit

21.05.2019 18:11 FCM59 19

Ich hätte zwar lieber D. Schuster gesehen, aber Krämer ist ok. Er hat wenigstens Temprament und das Zeug zum Puplikumsliebling. Er hat wahrscheinlich auch mehr drauf in Sachen Spieler ranzuholen als Kallnik und Franz.
Das Problem ist nur, er wird sie wohl alleine bezahlen müssen....
Lohkemper....Vertrag lag vor....Lohkemper weg!
Igniovski ....Vertrag lag vor....Igniovski weg!
Erdmann....Vertrag lag vor....Erdmann weg!
Niemeyer ....Vertrag lag vor....Niemeyer weg!
Hammann darf beim Umbruch wohl bleiben, der ist sau schnell, noch jung und "Freistoßspezialist".
Ich hoffe Kalle vergisst bei Türpitz nicht das Geld in den Vertrag zu schreiben, sonst........!
Aber am Geld hat es ja nie gelegen wird Kalle wieder sagen....! Die Millionen liegen auf dem Festgeldkonto so fest, daß er nicht mehr ran kommt....

21.05.2019 15:50 FCM50 18

Nun scheint es SK zu werden und mein persönlicher Wunschkandidat Markus Anfang wird es nicht. Gut, dann ist das so...ich kann mit Herrn Krämer nicht wirklich etwas anfangen. Aber so wird es uns wahrscheinlich mit Teilen des neuen Kaders ebenso gehen. Also sollten wir allen eine Chance geben.
Ich hoffe und erwarte nun, das Herr Krämer und der Verein ein klares und erfolgsorientiertes Konzept haben, denn der FCM als Verein sollte soweit ambizioniert sein, wieder in die 2. Liga zurückzukehren. Das wollen wir Fans und die gesamte Region sehen, denn wir haben diese Ambizionen.
BWG

21.05.2019 14:34 ein MDer 17

MK ist schon so lange beim Club der wird schon einen Plan haben... und ich glaub was er mit gemacht hat beim Club wird er schon aufpassen das da nicht irgendeine Graupe wie der Walpurgis kommt... Wenn es Kämer wird, heißen wir ihn herzlich willkommen wie die 12 bis 14 Hanseln die da kommen und lassen alle in Ruhe Arbeiten und schauen was an Spieltagen 1-3 passiert, wer beim FCM unterschreibt sollte wissen was gefordert wird und was die Fans sehen wollen... und der rest des Fussballsachverstandes kann sich hier ja in der Sommerpause darüber aufregen das wir im testspiel gegen Luckenwalde dann nur 1:1 spielen... ich warte den Saisonstart ab nur der zählt !!! Wer hat bitte mit OSNA als aufsteiger gerechnet nur zum Nachdenken !!! Die mischung machts nicht die Namen der einzelnen !!! BWG

21.05.2019 13:56 wicky 67 16

@12: Kema82: An Deiner Stelle würde ich Herrn Krämer nicht schon vorher so abwertend beurteilen. Auch wegen dieser Tatoo-Wette mag er vllt etwas naiv & ein wenig positiv verrückt gewesen sein, aber keineswegs ist er dumm! Ganz im Gegenteil, er ist stets in der Lage, aus dem Kader der ihm zur Verfügung steht das Beste draus zu formen, wenn man ihn ihn nur lässt.. Als er Anfang 2016 den RWE mit nur 21Punkten nach bereits 23 Spielen übernahm, formte er aus einen schwachen Team ein starkes Team, & holte noch 29Punkte! Die Saison darauf wurde der Kader abgespeckt, trotzdem rettete er uns mit 47Punkten nochmals die 3.Liga! 2017/18 ließ unser Manager 5 Schlüsselspieler ziehen. Da hätte den RWE auch kein Guardiola mehr retten können!! SK lebt den Fußball, & kniet sich mit sehr viel Leidenschaft stets in seine Aufgaben hinein. Auch ist er ein absoluter Kumpeltyp, der sehr motivierend auf die Spieler einwirken kann. Also vergiss bitte diesen Punktedurchschnitt von 1,45! MfG

21.05.2019 13:50 Magdeburger 15

Hatte mich eigentlich auf eine etwas schönere Saison in Liga 3 gefreut. Zweite Liga hat ja echt keinen Spaß gemacht.

Aber mit Krämer habe ich da echt keinen Bock drauf. Den mochte ich noch nie.
Ich werde mir dann jetzt erstmal doch keine Dauerkarte kaufen und warte damit lieber, bis er wieder weg ist.

21.05.2019 13:22 fanatic 14

Krämer....????
Im Ernst...????
War wohl der billigste Trainer von allen.
Bitte nicht !!!

21.05.2019 12:51 MLink-Berlin 13

Also ich kann mit dem Krämer recht gut leben. Hätte wesentlich schlimmer kommen können.

Wir sollten unsere Ansprüche auch wieder auf die dritte Liga runter schrauben! Fast komplette neue Mannschaft, neuer Trainer und die 3. Liga ist und bleibt ein Haifischbecken! Hochbezahlte Schönspieler haben es auch in der 3. schwer. Wenn ich da so an den Kader von Uerdingen denke, inkl. ehm. Weltmeister.

Es sollten wieder kleinere Brötchen gebacken werden. Der Aufstieg in die 2. war zwar schön, kam meiner Meinung nach aber 2-3 Jahre zu früh. Nun gut die Erfahrungen haben wir nun auch gesammelt.

BWG aus der Mudderstadt

21.05.2019 12:19 Kema82 12

@ Schächtel was machst denn du deine Backen hier so weit auf ? Ich bin seit Jahren Mitglied und DK Besitzer und kann ja wohl meine Meinung zu meinem Fcm sagen. Ein Trainer der so dumm ist und sich ein Tattoo von einem Verein auf die Brust tätowiert (Wette hin, Wette her) muss man schon seinen geistigen Zustand hinterfragen. Und dann Schächtel erzählen Sie mir mal von den ganzen großen Erfolgen von Krämer? 1x 2.Liga Aufstieg und weiter??? Bei Erfurt 1,45 Punkte pro Spiel. Wenn hier einer ne Hansel ist bist du das. Ich lasse mich sollte die Entscheidung so amtlich sein gerne vom Gegenteil überzeugen. Mir wäre die interne Lösung mit Hoßmang lieber gewesen, da ein Knaller Trainer für die 3.Liga nicht realisierbar ist. Einmal immer BWG

21.05.2019 12:12 Karl-Josef Dietz 11

Stefan Krämer ist der richtige Mann für einen Neuaufbau. Er hat in Ürdingen und Rotweiß Erfurt gute Arbeit geleistet. Er kennt die 3. Liga. In Bielefeld verehren sie ihn noch heute. Hoffentlich gibt man ihm Zeit beim Neuanfang und entläßt ihn nicht, wenn zweimal verloren wird.