Fußball | 2. Bundesliga Kämpfe kehrt als Co-Trainer nach Aue zurück

Marco Kämpfe wird ab August als Co- und Fitnesstrainer zum FC Erzgebirge Aue zurückkehren. Wie der Zweitligist am Mittwoch mitteilte, übernimmt der 48-Jährige die Aufgaben von Frank Steinmetz, der aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Marco Kämpfe
Bildrechte: imago images/Karina Hessland

"Wir sind dem Wunsch von Frank Steinmetz nachgekommen, der uns in einem sehr vertrauensvollen Gespräch die Gründe für seine Entscheidung dargelegt hat", sagte Aues Geschäftsführer Michael Voigt. Steinmetz war erst im November 2019 nach Aue gekommen. Er und Aues Chefcoach Dirk Schuster hatten bereits in Darmstadt zusammengearbeitet.

ZFC bedauert Weggang

Steinmetz' Nachfolger Kämpfe fungierte zuletzt als Co-Trainer beim thüringischen Regionalligisten ZFC Meuselwitz. "Ich habe bereits fünf Jahre in Aue gearbeitet und hatte eine erfolgreiche Zeit, insbesondere in der 2. Bundesliga. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und danke dem ZFC sehr, dass er meiner Bitte um Vertragsaufhebung so unkompliziert gefolgt ist", erklärte Kämpfe. Der Fitness-Experte stand bei den Sachsen bereits zwischen 2008 und 2013 unter Vertrag.

Hubert Wolf (Präsident ZFC Meuselwitz)
ZFC-Präsident Hubert Wolf Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Meuselwitz wird der Weggang von Kämpfe bedauert. "Es ist sehr schade, dass Marco uns verlässt. Aber wer hat schon die Möglichkeit, in die zweite Liga zu gehen. Ich bin mir sicher, dass wir einen qualifizierten Ersatz finden werden, fachlich wie auch menschlich", wird ZFC-Präsident Hubert Wolf in der Mitteilung des FC Erzgebirge zitiert.

___
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 10. Juni 2020 | 17:45 Uhr

0 Kommentare