Fußball | 2. Bundesliga Jamaikaner Seaton stellt sich bei Erzgebirge Aue vor

In der Offensive klemmt es bei Erzgebirge Aue, das ist kein Geheimnis. Händeringend werden Stürmer gesucht, Michael Seaton könnte Abhilfe schaffen. Nach einem Tipp von FCE-Sportdirektor Pavel Dotchev spielt der Mann aus Jamaika zurzeit im Lößnitztal vor.

Michael Seaton (Viktoria Köln)
Michael Seaton spielte unter der Regie von Pavel Dotchev bei Viktoria Köln. (Archiv) Bildrechte: imago images/Fotostand

Der FC Erzgebirge Aue will nichts dem Zufall überlassen und ist bereits in die Vorbereitung gestartet. Im Laufe der bisherigen Saison haben die "Veilchen" bescheidene 15 Tore erzielt, man weiß also, wo der Schuh klemmt. Treffsichere Stürmer werden händeringend gesucht, Michael Seaton könnte beim Zweitligisten Abhilfe schaffen.

Der 25-Jährige spielt zurzeit in Aue vor und verbreitet im kalten Erzgebirge karibische Stimmung. Seaton, gebürtiger Jamaikaner aus Spanish Town, ist gelernter Angreifer und kickte in dieser Spielzeit bisher für den BSV Schwarz-Weiß Rehden in der Regionalliga Nord. In 14 Spielen erzielte er acht Tore.

Dotchev gab den Tipp

In den Fokus der Auer geriet der Mann aus Jamaika, der bislang 13 Länderspiele für sein Land bestritt und bereits in den USA, Israel und Schweden spielte, durch Pavel Dotchev, den jetzigen FCE-Sportdirektor. Unter seiner Regie spielte er in der Saison 2020/21 bei Drittligist Viktoria Köln. Im Juli 2021 stellte sich Seaton auch bei Viertligist FC Energie Cottbus vor, absolvierte einige Testspiele und ging dann doch nach Rehden.

Gute Dynamik, gutes Kopfballspiel und Durchsetzungsvermögen

Es könnte vielleicht etwas werden mit ihm. Aues Teamchef Marc Hensel sagte in der "Dresdner Morgenpost" (Donnerstag): "Ich habe zunächst Spielmitschnitte von Michael gesichtet, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Er bringt eine gute Dynamik mit und besitzt ein gutes Kopfballspiel sowie Durchsetzungsvermögen im Strafraum."

---
jmd

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Dominik Reimann
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tim Walter
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (43)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 30. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

27 Kommentare

BSG der Echte vor 47 Wochen

Nee, die steigen nicht ab, so schlecht sind sie nicht. Aber ob sich alle aus deren Fangemeinde so auf uns freuen, glaube ich nicht. Zu viel Chaoten darunter. Die freuen sich höchstens auf Randale.

Zwickauer1 vor 47 Wochen

Oh du hast mich sowas von ertappt.
Ich bin ein Werdauer der in Zwickau gewohnt hat und ganz Glauchau kennt.
Allerdings bin ich auch in Crimmitschau und Meerane unterwegs mein lieber Junge.
Also lass mal. Für Deine Paranoia bin ich jedenfalls nicht verantwortlich.

Trabant601 vor 47 Wochen

Die BSG Sachsenring Zwickau würde ein Team aus dem näheren Umfeld gern in der GGZ Arena begrüßen, nach so vielen Jahren ohne richtiges Derby wäre man richtig heiß (vor allem Co Robin & die rot weiße Fangemeinschaft) auf solch ein Aufeinandertreffen.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga