Fußball | 2. Bundesliga Dynamo verliert auch in Kiel – Wieviel Zeit bekommt Schmidt noch?

Nachbericht

Die Situation für Dynamo Dresden wird nach der Niederlage in Kiel immer dramatischer. Schon am Wochenende kann das Team von Coach Schmidt auf die Abstiegsränge rutschen. Wieviel Zeit bekommt der Trainer noch?

Ralf Becker (SG Dynamo Dresden) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 05.11.2021 21:06Uhr 01:47 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/ralf-becker-nach-dynamo-dresden-bei-holstein-kiel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ralf Becker (SG Dynamo Dresden) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Fr 05.11.2021 21:06Uhr 01:47 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/ralf-becker-nach-dynamo-dresden-bei-holstein-kiel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Neun Niederlagen aus den vergangenen zehn Pflichtspielen, fünf Zweitliga-Spiele in Folge und mit einer Tordifferenz von 1:9 verloren, am Wochenende könnten die Dresdner sogar auf einen Abstiegsplatz rutschen. Die Lage beim Zweitliga-Aufsteiger wird immer dramatischer.

Mörschel: "Kein Gegner ist zu stark für uns"

Am Freitag (05.11.2021) verloren die Schwarz-Gelben nun auch bei Holstein Kiel 1:2. Trotz Halbzeitführung, trotz gehaltenem Elfmeter. Die gute Nachricht: Dynamo schoss erstmals nach vier Wochen wieder ein Tor in der 2. Liga und hielt über weite Strecken kämpferisch dagegen. Oder, wie es Torschütze Heinz Mörschel nach dem Spiel sagte: "Wenn man sang- und klanglos untergeht, ist es schwer, Mut aufzubauen. Das ist in den letzten Wochen aber nicht der Fall. Wir haben immer gezeigt, dass kein Gegner zu stark für uns ist. Wir haben immer gut mitgespielt."

Schmidt: "Nuancen fehlen"

Vor der Partie analysierte Dynamo-Coach Alexander Schmidt, es fehle "an Nuancen" und man müsse die Fehler analysieren. Nach dem Spiel klang Mörschel ähnlich: "Die letzten Prozente fehlen, daran müssen wir arbeiten."

Dynamos Trainer Alexander Schmidt kommt in das Stadion.
Dynamo-Trainer Schmidt. Bildrechte: dpa

Immer wieder ähnliche Fehler

Die schlechte Nachricht für die Dynamo-Fans: Es sind immer wieder ähnliche Fehler. Man bringt den Gegner immer wieder durch Standards in gefährliche Situationen. In den vergangenen Spielen waren es häufig Freistöße oder Ecken, die nicht gut genug verteidigt wurden. In Kiel kassierte Dresden nun sogar zwei Elfmeter. Zudem kommen die Dresdner immer noch zu selten in gute Abschlusssituationen. Der xGoals-Wert (die Anzahl der nach der Chancenqualität zu erwartenden Tore) lag für das Spiel in Kiel laut bundesliga.com bei 3,26:0,78 – Dynamo hätte sich also auch über eine 1:3-Niederlage nicht beschweren dürfen.

In Kiel nur 42 Prozent Zweikämpfe gewonnen

Neben den Torchancen stimmen auch die Zweikampfwerte nicht. Obwohl bei den Dresdnern das Engagement deutlich sichtbar war, gewannen die Schwarz-Gelben nur 42 Prozent der Zweikämpfe.

Schmidt: "Wie es weitergeht? Bin der falsche Ansprchpartner"

Nach der Talfahrt wird die Luft für Trainer Alexander Schmidt nun immer dünner. Wie geht es mit dem Coach nun weiter? Direkt nach dem Spiel gab es dazu keine Aussage. Schmidt selbst vermied Interviews nach dem Spiel, sagte aber auf der Pressekonferenz: "Wie es mit mir weitergeht? Ich weiß es nicht. Es geht um Dynamo Dresden. Und da bin ich vermutlich der falsche Ansprechpartner."

Becker: "In Ruhe analysieren und besprechen"

Dresdens Sport-Geschäftsführer Ralf Becker verwies auf anstehende Gespräche: "Wir werden alle erst einmal ein bisschen herunterkommen, werden nach Hause fahren, es in Ruhe analysieren und besprechen. Zum Trainer gibt es heute gar keine Aussage."

Becker und Schmidt kannten und schätzten sich bereits vor der Dynamo-Zeit aus gemeinsamen Tagen beim VfB Stuttgart – Becker wird sich kommende Schritte also genau überlegen. Bei seinen letzten Stationen musste Schmidt übrigens nach fünf Spielen ohne Sieg (Türkgücü München 2021) und neun Spielen ohne Sieg (St. Pölten 2020) gehen. Und bei Dynamo?

Dynamo: Länderspielpause und Mitgliederversammlung

Für Dresden steht jetzt erst einmal eine zweiwöchige Länderspielpause an. Unruhig dürfte es bei den Dresdnern aber auch in dieser Zeit bleiben. Kommenden Samstag (13.11.2021) steht die Mitgliederversammlung an.

Dirk Hofmeister

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Relegation: Dynamo Dresden - 1. FC Kaiserslautern 0:2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Dynamo Dresden ist nach einem 0:2 gegen Drittligist 1. FC Kaiserslautern aus der 2. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Das Relegationshinspiel war torlos ausgegangen. Jeremias Diel berichtet.

Mi 25.05.2022 01:23Uhr 05:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spielbericht-dynamo-dresden-fc-kaiserslautern-relegation-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo - FCK PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Di 24.05.2022 23:58Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-fck-capretti-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo - FCK PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Di 24.05.2022 23:58Uhr 01:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/dynamo-fck-schuster-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (176)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. November 2021 | 16:00 Uhr

11 Kommentare

SGDHarzer66 vor 28 Wochen

Wenn wir endlich mal Konstanz reinbringen wollen, dann sollten wir mit AS weiter arbeiten. Es kann doch nicht sein, dass beim geringsten Gegenwind immer der Trainer schuld ist.
Die Mannschaft ist in den Mittelpunkt der Kritik zu stellen! Und das ohne wenn und aber!

sammertime vor 28 Wochen

Die "Mechanismen greifen"-scheinbar bei uns nicht !
Also heißt es : weiterwurschteln....

Eigentlich hat Schmidt schon monatelang keinen Plan"B"-und seit Wochen nicht mal einen Plan "A"-aber sei´s drum wir haben ja "nur Pech","uns nicht belohnt" ect.
Hätte eigentlich gedacht das spätestens heute die Reißleine gezogen wird,aber die Erfahrungen mit Walpurgis,Fiel und zum Ende hin Kauze scheinen ja nicht zu reichen...
Und jetzt Länderspielpause-schon die letzten beiden haben uns nicht gut getan...
Mal schauen was bei der MV rauskommt!

P.S.für alle die auf echte Verstärkungen in der Winterpause hoffen- K.Walter ist die einziger "Konstante" in den letzten 10 Jahren in unserem Verein....

70er vor 28 Wochen

Mit dem 3.-Liga-Kader in die Saison zu starten, fand ich so verkehrt nicht. Inzwischen hat sich die Spreu vom Weizen getrennt und man kann in der Winterpause "nachlegen". Bedenklich stimmt für mich - bisher - dass sich, wie im Bericht oben korrekt erkannt, die Fehler wiederholen. Liegt es daran, dass der Trainer unfähig zu Korrekturen, oder die Qualität einiger Spieler derart limitiert ist, dass sie die entsprechenden Vorgaben nicht umzusetzen vermögen? Zum guten Glück sind wir erst in der Hinrunde. Ich bin inzwischen weit weg von allzugrossen Optimismus, zumindest solange, wie sich nicht auch personell etwas ändert. Aber eben: Noch ist genügend Zeit zum REagieren.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga