Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | 2. BundesligaNächster Ausfall beim 1. FC Magdeburg: Maximilian Franzke verletzt

Stand: 20. Juni 2022, 10:39 Uhr

Man kann die verletzungsbedingten Ausfälle beim 1. FC Magdeburg kaum noch zählen. Im Trainingslager erwischte es Offensivmann Maximilian Franzke. Derweil wurde der Vertrag mit Philipp Harant aufgelöst.

Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter

Der 1. FC Magdeburg vermeldet den nächsten verletzungsbedingten Ausfall. Wie der Zweitliga-Aufsteiger am Montag (20.06.2022) mitteilte, zog sich Maximilian Franzke einen Muskelbündelriss zu und wird in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Cacutalua und Schuler fallen länger aus

Der 23-Jährige, der seit Oktober 2020 beim FCM spielt, hatte bereits in der vergangenen Saison mit einigen Verletzungsproblemen zu kämpfen, kam so nur zu acht meist kurzen Einsätzen in der Drittliga-Mannschaft. Vergangene Woche waren bereits Neuzugang Malcom Cacutalua (Bänderverletzung) und Luca Schuler (Syndesmosebandriss) längerfristig ausgefallen. Baris Atik soll dagegen diese Woche wieder ins Training einsteigen.

Die Mannschaft war am Sonntag im einwöchigen Trainingslager im niedersächsischen Wesendorf angekommen. In diesem Rahmen wird der FCM am 25. Juni auch ein Testspiel gegen Viktoria Berlin bestreiten. Die Partie in Langlingen wird um 14 Uhr angepfiffen. 

Vertrag mit Philipp Harant aufgelöst

Vor dem Antritt ins Trainingslager hatten die Magdeburger die einvernehmliche Trennung von Philipp Harant bekanntgegeben. Der 23-Jährige war in der vergangenen Saison an den Berliner AK ausgeliehen gewesen, wo er 33 Mal zum Einsatz kam. Zuvor war er bereits an Germania Halberstadt ausgeliehen worden. Harant spielte seit 2010 für den 1. FC Magdeburg, konnte sich aber auch wegen einiger Verletzungen nicht im Profibereich des FCM durchsetzen. Wie am Montagmittag bekannt wurde, wird er künftig für die BSG Chemie Leipzig spielen.

Philipp Harant (li.) im Trikot des Berliner AK Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

"Philipp hat durch seine Leihen nach Halberstadt und Berlin viel Spielpraxis in der Regionalliga Nordost gesammelt. Deshalb sah er sich nicht bei unserer zweiten Mannschaft in der Verbandsliga und bat um eine Vertragsauflösung", sagte Sportchef Otmar Schork.

rei/pm

Dieses Thema im Programm:MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 20. Juni 2022 | 10:40 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen