Fußball | 1. und 2. Bundesliga Einigung erzielt - Pascal Köpke wechselt von Erzgebirge Aue zu Hertha BSC

Pascal Köpke verlässt den FC Erzgebirge Aue und schließt sich dem Bundesligisten Hertha BSC an. Das teilten die "Veilchen" und Hertha am Montag (11.06.2018) mit. Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Der Transfer des 22 Jahre alten Sohnes von Bundestorwart-Trainer Andreas Köpke soll Hertha dem Vernehmen nach rund zwei Millionen Euro kosten. Der Stürmer hatte bei den Sachsen ursprünglich einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet. Hertha teilte Dauer des Vertrages mit Köpke nicht mit, schreibt aber von einem "langfristigen" Kontrakt.

Köpke schoss Aue mit zurück in die 2. Bundesliga

Köpke kam im Januar 2016 auf Leihbasis vom Karlsruher SC zum FC Erzgebirge. Mit seinen zehn Toren in der Rückrunde trug er damals wesentlich zu Aues Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga bei. Insgesamt erzielte er in 67 Pflichtspielen 24 Tore für die "Veilchen". Der Stürmer wird in einer Mitteilung des Kumpelvereins zitiert:

Ich hatte eine schöne und lehrreiche Zeit in Aue, für die ich mich bei allen Fans und Mitarbeitern bedanken möchte. Ich werde immer gerne an meine Jahre im Erzgebirge zurückdenken und wünsche dem Verein alles Gute.

Leonhardt: "Transfer-Deal für alle Seiten zufriedenstellend"

Aue-Präsident Helge Leonhardt erklärte: "Pascal hat sich in Aue hervorragend entwickelt und hat wesentlich, sowohl als Stürmer als auch als Mensch, zu den sportlichen Erfolgen des Profiteams in den letzten Jahren beigetragen. Als äußerst positiv muss ich erwähnen, dass der Transfer-Deal für alle Seiten äußerst zufriedenstellend ist und es nur Gewinner gibt."

mkö

Dieses Thema im Programm: MDR aktuell | 11. Juni 2018 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2018, 14:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

13.06.2018 09:49 Glück auf 7

Nochmal zu @5:
Vielleicht habe ich Dich doch zu sehr angegangen?
Ich bitte um Entschuldigung.
Du hast recht, Köpke war in der gesamten Saison nicht überragend. Aber sein Verkauf dürfte viel Geld die die Auer Kasse gespült haben.
Jetzt brauchen wir noch einen guten Trainer und können mit dem Geld sinnvoll investieren.

12.06.2018 20:12 Glück auf 6

Viel Glück Kamerad! Das Vertrauen was investiert wurde hast Du auf Heller und Pfenig zurück gezahlt! Dafür Danke! Und zu @5; es ist nicht richtig was Du machst, würdest Du Dir eine dauerhafte Verunglimpfung deines Namens wünschen...? Mach das mit deinem Gewissen aus, ein Fan unserer Wismut bist Du jedenfalls nicht! Glück auf!!!

12.06.2018 11:50 Schachter 5

Danke, Genosse Leonhardt!
Nochmal richtig Kohle gemacht.
Köpke hat gerade am Ende der Saison nicht überzeugt.
So können wir junge hungrige Spieler holen, die noch was erreichen wollen!!!
Glück auf!

11.06.2018 23:19 Nobbi 4

Ich wünsche ihm alles Gute bei Hertha ich hoffe nur es geht ihm nicht wi Stefanic und Eilers dass er irgendwo in der zweiten Mannschaft rum dümpelt oder verliehen wird.

11.06.2018 20:28 BSG 3

Wichtig ist, das das Geld jetzt entsprechend investiert wird. Alles andere wäre vermessen und drittligawürdig.

11.06.2018 20:16 Thomas 2

von einer grauen Maus, zur anderen -von dem wird man nie wieder etwas hören, wird völlig überschätzt...

11.06.2018 18:42 revolvere 1

ich bleibe in halle, liebe kumpels. habe gerade die dauerkarte für die saison 18/19 gekauft. ich wünsche euch erzgebirgern (und den lilien aus darmstadt natürlich) alles gute.