Fußball | 2. Bundesliga Aue verliert nach schwacher Leistung gegen Nürnberg

30. Spieltag

Erzgebirge Aue hat gegen den 1. FC Nürnberg durch ein spätes Gegentor die zweite Niederlage in Folge kassiert. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster war offensiv total harmlos und verlor am Ende verdient mit 0:1 (0:0).

Dimitrij Nazarov, Erzgebirge Aue
Bildrechte: imago images/Fotostand

Die Gastgeber aus dem Erzgebirge hatten von Beginn an Probleme mit dem Spielaufbau. Sie kamen gegen gut stehende Franken kaum durch. Erik Shuranov vergab die erste Gelegenheit für die Gäste, als er nach tollem Zuspiel von Mats Möller Daehli in den freien Raum nur den Außenpfosten traf (8.). Auf der anderen Seite wurde ein Schuss des aufgerückten Auer Außenverteidigers John-Patrick Strauß noch abgefälscht (14.).

Im Verlauf der ersten Halbzeit erarbeitete sich Nürnberg mehr und mehr Vorteile, ohne voll zu überzeugen. Dennis Borkowski (38./45.) vergab zwei Gelegenheiten, einmal per Kopf, einmal per Schuss. Von Aue kam bis auf einen Kopfball von Dimitrij Nazarov nach Freistoß, bei dem sich Nürnberg-Torwart Christian Mathenia verschätzte, fast gar nichts (42.).

Tom Krauß Krauss 14, 1. FC Nürnberg und  Gaetan Bussmann 2, Erzgebirge Aue
Bildrechte: imago images/Zink

Hack kam und traf spät

Das änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht - im Gegenteil. Aue war nun offensiv noch harmloser. Die beste Chance im gesamten zweiten Durchgang hatte Pascal Testroet, der nach Konter von Florian Krüger bedient wurde - doch der Ball rutschte ihm über den Fuß (78.). Nürnberg hatte nun ein klares Chancenplus und belohnte sich kurz vor Schluss: Der eingewechselte Robin Hack traf nach abgefälschtem Zuspiel durchs Zentrum zum 0:1 (85.).

Das sagten die Trainer:

Dirk Schuster (Aue): "Glückliches Tor. In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr taktisch geprägtes Spiel gesehen. Die Nürnberger hatten mehr Spielanteile. Wir mussten sehr viel Aufwand betreiben, um an die Kugel zu kommen. Haben den Ball nach Balleroberung zu leicht wieder hergeschenkt. Haben trotzdem von der kämpferischen Schiene her alles in die Partei reingepackt. Wir haben ein paar Abschlüsse zugelassen, die hochkarätigen Torchancen waren aber nicht zu verzeichnen. Wir haben sie auch nicht gehabt, haben uns selbst im Weg gestanden."

Robert Klauß (Nürnberg): "Wir sind sehr zufrieden. In Summe war es ein verdienter Sieg. Wir hatten viele Torabschlüsse. Hatten guten Ballbesitz, das hat gepasst. Mussten immer aufpassen auf die Umschaltmomente von Aue. In der zweiten Halbzeit hatten wir eine Phase, in der das Spiel sehr wild war, in der wir die Kontrolle weggegeben haben. Über große Teile hatten wir die Kontrolle des Spiels. Mich freut es, wie wir das Tor gemacht haben."

---
mze

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Dirk Schuster
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (20)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. April 2021 | 21:45 Uhr

46 Kommentare

Gerd Mueller vor 2 Wochen

WismutJeder 🙈 du bist falsch und gehörst hier nicht hin. WismutAG 40 Jahre Staat im Staate hat Narrenfreiheit verloren ⚒️ ⚒️ ⚒️ auch wenn ewig Gestrige es stört ⚒️ ⚒️ ⚒️ Realist sieht Defizite und benennt Hochmut ⚒️ ⚒️ ⚒️ der scheinbar auf Gehalt verzichtende ⚒️ ⚒️ ⚒️ auch und weil es wenn es unbequem ⚒️ ⚒️ ⚒️

Blauer Hund vor 2 Wochen

Die von dir angesprochene Schnelligkeit von Krüger wird seit einigen Spielen sinnlos vergeudet, indem man ihn mit Abwehraufgaben auf der linken Aussenbahn verheizt!
Übrigens wurde so auch Baumgart zerstört und seiner Gefährlichkeit beraubt!
Man muß die "jungen Wilden" loslassen und ihnen Freiheiten im Spiel nach vorne zugestehen.
Genau das kann Schuster leider nicht.
Bzw. konnte er eine gewisse Zeit , nach Druck von aussen! Nun rudert er zurück und stellt das Spiel Richtung Gegner wieder komplett ein.
Verteidigen und Wegverteidigen, das gefällt ihm.
Das anzuschauen tut richtig weh.

normaler Zeitgenosse vor 2 Wochen

O.K.Aldi Beitrag passt....ich ergänze mal... meines Wissens ist es nicht ein Teil des Gehaltes,sondern ein Bruchteil.....eigentlich könnte hier der Verein mit offeneren Karten spielen.

Die Mitglieder zahlen ja auch weiter Beiträge.....viele Abokartenbesitzer werden Saison 2020/21 verzichten....Fanartikel,Geistertickets u.s.w.

Glück AUF