Marcel Franke (28, SG Dynamo Dresden / SGD ) enttäuscht
Bildrechte: IMAGO

Fußball | 2. Bundesliga Dynamo kassiert unglückliche Pleite in Fürth

22. Spieltag

Gut gespielt und wieder verloren: Dynamo Dresden hatte bei Greuther Fürth vor allem in der ersten Hälfte viele Chancen und muss doch ohne Punkte die Heimreise nach Sachsen antreten. 0:1 (0:1) hieß es nach 90 Minuten.

Marcel Franke (28, SG Dynamo Dresden / SGD ) enttäuscht
Bildrechte: IMAGO

Die Dynamos berannten in der Anfangsphase das Fürther Tor und hatten in den ersten elf Minuten drei Riesen-Chancen. Doch weder Niklas Hauptmann (2.), noch Manuel Konrad (5.), noch Lucas Röser (11.) konnten den Ball im Gehäuse unterbringen. Die größte Gelegenheit hatte Röser 13 Minuten später, als von halbrechts die Latte traf. Es kam, wie es kommen musste: Der Gegner machte die Führung. Einen fragwürdigen Freistoß knallte Maximilian Wittek an Pfosten, den Abpraller versenkte Lukas Gugganig im langen Eck (39.).

Torschütze Lukas Gugganig (4, SpVgg Greuther Fürth )
Lukas Gugganig erzielt die Fürther Führung. Bildrechte: IMAGO

Bech hat Entscheidung auf dem Fuß

Im zweiten Durchgang spielten die Gäste nicht mehr so zwingend. Die beste Möglichkeit hatte der Fürther Uffe Bech, der die Kugel aus zwei Metern nicht über die Linie brachte (61.). Die Dresdner mühten sich bis zum Ende, erspielten sich aber keine klare Gelegenheit mehr.

cdi

Das sagten die Trainer:

Damir Buric (Fürth): "Man hat gemerkt, wieviel Druck auf meinem Team gelastet hat. Wir sind in der Anfangsphase überhaupt nicht damit klar gekommen und haben uns nicht an unseren Matchplan gehalten. So wie nach der Pause stelle ich mir das eher vor. Da war der rote Faden wieder da. Auch wenn wir mehr daraus hätten machen können. Es war ein sehr glücklicher Sieg gegen eine enorm starke Dresdner Mannschaft. Aber wenn du kein Tor machst, wird das halt bestraft. Diese Punkte waren für uns enorm wichtig."

Uwe Neuhaus (Dresden): "Ich bin tief enttäuscht, fast sogar wütend. Wir spielen überragende erste 30 Minuten. Wir haben große Chancen, nutzen sie aber nicht. Dann machen wir einen Fehler und prompt fällt das Gegentor. In der zweiten Halbzeit haben uns Ruhe und Klarheit gefehlt. Das lasse ich alles gelten, viel schlimmer waren die Riesen, die wir hätten machen müssen. Wenn wir da 2:0 führen, gewinnen wir das Spiel. Wir werden unseren Weg trotzdem weitergehen. Nur müssen wir dringend unsere Chancenverwertung verbessern."

Aktuelle Berichte zur 2. Fußball-Bundesliga

Trainer Maik Walpurgis (SGD)
Bildrechte: imago/DeFodi

In der vergangenen Zweitliga-Saison hat die SG Dynamo Dresden gleich beide Partien gegen Holstein Kiel verloren. SGD-Trainer Maik Walpurgis sagte: "Es ist eine der besten Mannschaften in dieser Liga."

MDR AKTUELL So 09.12.2018 09:41Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/sport/mdr-aktuell-radio/dynamo-dresden-zuletzt-mit-problemen-gegen-kiel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (47)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 11. Februar 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2018, 16:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

63 Kommentare

13.02.2018 14:06 Aldi 63

@SGDHarzer66: Wieso für die Reli freigenommen. Die spielt ja dann wohl Aue.
Ne, war Spaß. Ich hoffen noch ein klein wenig, das dieses Horrorszenario, welches du da an die Wand malst, an uns vorbeigeht. Weil, so viele Herztropfen vertragen wir beide nicht. Noch haben die beiden Teams Zeit. Grüße aus dem Schacht auch an Pombär⚒.

13.02.2018 08:46 Uwe, Dresden 62

Wirbrauchen alle KEIN Vorfinale... Regensburg müßte ja nun wahrlich kein ernsthaftes Problem darstellen. Gerade erst Bilder sehen können vom Wochenende... Da wird ja der Hals noch dicker wenn man da sieht wie Fürth die Gurke macht, von ernsthaftem Torschuß kann ja keine Rede sein... Wie schon gesagt.... 2.Liga in diesem Jahr.... usw.

13.02.2018 07:26 Muzzi 61

Und wieder Mal ein Kommentar vom Aufpasserchen, welcher schlicht und einfach beleidigend und provokant ist. Eigentlich traurig für einen Mann um die 55-60 Jahre, aber wahrscheinlich reicht es nicht zu mehr.
Item, back to Topic.
Ich würde hier nicht bloss die Abwehr und das System verteufeln, denn eine gute Abwehr beginnt bekanntlich im Sturm. Den Jungs fehlt es an Selbstvertrauen und vor allem an Cleverness. So eine Chance wie sie Haupe nach 55 Sekunden hatte, macht normal jeder C-Junior. Bei uns krankt es an der Chancenauswertung, denn Chancen erspielen sie sich (mit Ausnahme von 2-3 Spielen) in jedem Spiel genug, nutzen sie bloss nicht. Machst Du vorne die Buden, schwimmst Du auch nicht jedes Mal bei einem Gegentreffer. Ich bin froh, sind Kreuzer und Müller gegen den Jahn wieder dabei, dass sieht so alles viel sicherer aus als mit Seguin und Ballas. Horvath hat sich meiner Meinung nach gut entwickelt und wird immer besser.
Dynamische Grüsse
Muzzi

12.02.2018 20:33 BSG 60

@Harzer. Wenigstens noch einer hier, mit bissel Sachverstand.
Aber , einer der Angesprochenen muss noch dahinter bleiben. Sonst steigen wir beide ab.

12.02.2018 20:29 SGDHarzer66 59

Mein werter Pombär, es gibt ein (Vor-) Finale am 33.ST. Du weißt es doch selbst auch. Wir müssen alle der Realität ins Auge schauen, auch wenn es sich keiner gewünscht hat. Ich grüße dich aus dem Unterharz........

12.02.2018 20:14 Pombär 58

@50: 30000 hatten wir fast immer. Auswärts die Stadien gefüllt. Aber das nur am Rand, weil nicht zum Thema gehörend! Wir spielen starke 30 Minuten, haben 4 richtige Bretter und vergeben kläglich! Konsequenz!? Fürth legt uns ne Gurke rein. Schuld ist nicht nur Schubi. Die gesamte Abwehr ist ( auch beim Sieg gegen Bochum) nicht zweitligatauglich. Und wir sind danach nicht mehr in der Lage, gegen ein- Sorry!- Schwächen Gegner das Ruder rum zu reißen....traurig!!! Hoffe nur, es gibt kein Endspiel gegen den Schacht!

12.02.2018 19:31 SGDHarzer66 57

47. BSG, du hast völlig Recht. Konzentrieren wir uns einfach mal auf die Fakten: Lautern mit der zweiten Luft, Darmstadt aufgrund des Kaders weiter mit dabei, Fürth gewinnt seine Heimspiele, Bochum wird weiter punkten, BS hat mit Lieberknecht einen ruhig arbeitenden Trainer...., so weit so schlecht für uns. Und genau wie die Titanic werden wir (Schacht und DD) auf den 33.ST punktgenau zusteuern. Wer dies leugnet, macht sich selbst etwas vor. Für die RELI gegen Wiesbaden oder Hansa habe ich mir schon frei genommen.

12.02.2018 19:01 Olaf O. 56

Das mit Lumpi versteht auch wieder keiner außer dem Trainer selbst. Zuletzt saß er gegen Pauli auf der Bank. Gerade gegen so 'ne angeschlagene Truppe wie Fürth brauche ich doch jemanden mit Erfahrung & Überblick. Wie auch immer... 5 Spiele in der Rückrunde sind gespielt, 1em Sieg stehen 4 Niederlagen gegenüber, bei 3:7 Toren! Das macht 1,4 Gegentore bei gefühlt 60% Ballbesitz pro Spiel... mathematisch würde da jeder Taschenrechner ERROR anzueigen.

12.02.2018 18:29 BSG 55

zu49
REDBULL nach Meppen oder Saarbrücken ? Na , du bist ja ein ausgemachter Fachmann.
Dann hätten es ja auch Cottbus oder Frankfurt/Oder oder vlt. Hoyerswerda sein Können , oder wie wärs mit Bautzen ?
Man oh Man.....
Im Osten konnte es nur Leipzig oder Dresden sein, maximal noch Berlin ( hätte man bei Hertha oder DD aber wohl auf Granit gebissen ).
Und im Westen, da gibt's genug Konkurrenz, da hätte sich das aber nun überhaupt nicht gelohnt.
Um Leipzig rum gibt's ja nichts gescheites , was Fussball spielen kann. Die Wahl war strategisch genauso richtig, wenn man mal das ganze aus Didis Augen betrachtet, irgendwann soll ja mal auch was rausspringen.

12.02.2018 18:10 Aufpasser der Richtige 54

Die ist bestimmt froh wenn sie Morgens wieder auf Arbeit darf, und vernünftige Leute um sich hat.