Dresdens Moussa Kone liegt am Boden
Bildrechte: imago/Dennis Hetzschold

Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden verliert wildes Spiel nach Halbzeitführung

19. Spieltag

In einem verrückten Spiel hat Dynamo Dresden gegen Arminia Bielefeld leichtfertig Punkte verschenkt. Die Sachsen verloren nach guter erster Halbzeit komplett die Kontrolle und unterlagen letztlich in Unterzahl 3:4 (3:1).

von Max Zeising und Ekki Garten (Dresden)

Dresdens Moussa Kone liegt am Boden
Bildrechte: imago/Dennis Hetzschold

Atilgan mit Startelf-Debüt

Dynamo Dresden verzichtete bislang auf Winter-Neuzugänge und bot entsprechend bewährtes Personal auf. Einzige Überraschung: Osman Atilgan, der bislang nur 21 Minuten beim 3:1-Sieg in Duisburg am 18. Spieltag auf dem Platz stand, kam zu seinem Startelf-Debüt. Ansonsten stand das Wiedersehen mit Dynamos Ex-Trainer Uwe Neuhaus, der seit 10. Dezember bei der Arminia an der Seitenlinie steht, im Fokus des Duells.

Bielefeld zunächst besser

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Bielefeld, die in der ersten Viertelstunde 65 Prozent Ballbesitz und 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe aufwiesen. Innenverteidiger Brian Behrendt versuchte es gleich mit einem direkten Freistoß aus großer Distanz, der Ball wurde aber abgefälscht und landete direkt in den Händen von SGD-Torwart Markus Schubert (3.).

Atilgan trifft zum 1:0 für Dynamo

Nach und nach kamen die Dresdner aber besser in die Partie und erarbeiteten sich mehr und mehr Spielanteile. Erich Berko bekam den Ball nach einem langen Pass gerade so noch abgeluchst (12.), Brian Hamalainen traf bei einer Schussgelegenheit von der Strafraumgrenze die Kugel nicht (15.). Dann aber war der neue Mann zur Stelle: Berko passte auf Atilgan, der stand im Strafraum frei vor Stefan Ortega und ließ dem Bielefeld-Keeper aus kurzer Distanz keine Chance (19.) - 1:0 Dynamo.

Osman Atilgan jubelt über sein Tor zum 1:0.
Osman Atilgan jubelt über sein Tor zum 1:0. Bildrechte: imago/Steffen Kuttner

Dresden mit Rückenwind zum 2:0

Die Führung gab den Dresdnern sichtlich Rückenwind. Nach einem Freistoß hatte Jannis Nikolaou aus der zweiten Reihe die nächste Chance für Dynamo, doch zielte drüber (23.). Im nächsten Augenblick konterte die SGD über die rechte Seite, Berko bediente Moussa Kone, der im Strafraum gelegt wurde und einen Elfmeter herausholte. Hamalainen erhöhte gegen Ortega zum 2:0 für die Gastgeber (27.).

Verrücktes Eigentor zum Anschluss

Anschließend hätte Baris Atik per Freistoß sogar das 3:0 erzielen können, doch zielte knapp vorbei (28.). Im Gegenzug hatte Andreas Voglsammer nach langem Pass die Chance zum Anschluss, aber scheiterte an Schubert (30.). So mussten die Dresdner selbst wieder für Spannung sorgen: Nach einer weiteren vereitelten Voglsammer-Chance wollte Hamalainen klären, doch schoss seinen Kollegen Atik an, von dessen Körper der Ball ins eigene Tor prallte (34.). Ein höchst kurioses Eigentor!

Dresdener Fans
Die Dresdner Fans sahen ein verrücktes Spiel. Bildrechte: imago/Picture Point LE

Kone stellt alten Abstand wieder her

Dynamo ließ sich davon aber nicht verunsichern und machte weiter Druck. Es brannte lichterloh im Bielefelder Strafraum, ehe Kone per Abstauber zum 3:1 erhöhte (40.) - und Hamalainen nach seinem Faux-pas wieder aufatmen durfte. Mit einer Zwei-Tore-Führung ging es dann in die Kabinen.

Edmundsson verkürzt erneut

Die zweite Halbzeit ging genauso wild weiter wie die erste. Nachdem Berkos Schuss zunächst abgeblockt wurde (51.) und Sören Gonther einen direkten Freistoß über das Tor setzte (54.), war erneut ein langer Ball Ausgangspunkt für Gefahr auf der anderen Seite: Voglsammer verlängerte per Kopf auf den einlaufenden Joan Simun Edmundsson, der frei vor Schubert locker einschob - nur noch 3:2 (55.).

Dresden von der Rolle

Und plötzlich wackelte Dresden: Der eingewechselte Reinhold Yabo zwang Schubert zu einer Glanzparade (59.), die anschließende Ecke köpfte Voglsammer an den rechten Torpfosten (60.). Dynamo-Trainer Maik Walpurgis reagierte und nahm Baris Atik vom Platz, für ihn kam Routinier Patrick Ebert (65.). Doch die Gastgeber waren nun völlig von der Rolle: Nach erneutem langen Ball, diesmal auf Fabian Klos, ging Marco Hartmann in den Zweikampf - Schiedsrichter Robert Kampka zeigte auf den Punkt. Der gefoulte Klos verwandelte zum 3:3-Ausgleich (69.).

Hartmann kassiert Rot, Dynamo verliert

Für Hartmann kam es aber noch dicker: Der Kapitän zog die Notbremse, nachdem Dynamo im Aufbauspiel den Ball verloren hatte und Klos allein auf das Tor zusteuerte - Kampka entschied auf Rot (78.). Den anschließenden Freistoß köpfte Kapitän Julian Börner unbedrängt zur Bielefelder Führung ins Tor (79.). Dynamo hatte somit seine Halbzeitführung leichtfertig verspielt und war nun in der Pflicht, in Unterzahl den erneuten Ausgleich zu schaffen. Dieses Kunststück gelang nicht mehr - die SGD stand am Ende mit leeren Händen da.

Dynamo-Coach Walpurigs sprach im Nachgang von einer "grottenschlechten" zweiten Halbzeit, so habe er sein Team bisher noch nie erlebt. Allerdings war es schon die zweite blamable Vorstellung unter seiner Führung. Im November unterlag die SGD beim 1. FC Köln sang- und klanglos mit 1:8. Danach hatte der 45-Jährige gesagt, dass "wenn man so verliert, weiß man gar nicht mehr wohin. Die Mannschaft ist tieftraurig, verärgert und wütend auf sich selbst." Ähnlich dürfte es auch nach dieser Niederlage aussehen.

Stimmen zum Spiel:

Uwe Neuhaus (Bielefeld): "Das war ein aufregendes Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Ich bin nicht zufrieden mit unserer ersten Hälfte, da kamen wir immer zu spät, haben nicht gut gestanden. In der Pause haben wir uns vorgenommen, das Spiel aktiver zu gestalten. Der frühe Anschlusstreffer hat uns in die Karten gespielt. Wir hatten das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Aber der Sieg ist nicht unverdient, weil die Mannschaft eine hervorragende Moral bewiesen und bis zum Schluss an das kleine Wunder geglaubt hat."

Maik Walpurgis (Dresden): "Es ist wahnsinnig bitter, am Ende mit leeren Händen dazustehen. Die zweite Halbzeit war grottenschlecht, so habe ich mein Team bisher nicht erlebt. Die Spieler, auf die ich mich immer verlassen konnte, haben nicht das gezeigt, was ich erwarte. Nach so vielen individuellen Fehlern, die zur Niederlage beigetragen haben, ist der Bielefelder Sieg nicht unverdient."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. Januar 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Februar 2019, 18:22 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

72 Kommentare

02.02.2019 12:05 Aufpasser der Richtige 72

Die " Elbtalfee" hahahaha wer kommt den da noch alles hahahahahaha.

01.02.2019 23:24 wicky 67 71

@69:Die Elbtalfee:
Danke liebe Elbtalfee für Deinen freundlichen Beitrag. Habe mich riesig über Deine aufmunternden Worte gefreut, und verspreche Dir auch, daß ich mich wegen meiner Nerven nicht mehr so viel aufregen werde! ;-)
@59:jochen: Diese Ansage von Pombär hast Du Dir auf Grund Deines ultradämlichsten Beitrages selbst zu verdanken!
@70:Pombär:
Ganz genau die richtigen Worte hast Du da an diesen restlos verwirrten User gewählt!! Leider sind diese aber für die Katz, da sich diese Bildröhre leider niemals vorstellen kann, wie es sich anfühlt, mit seiner Mannschaft auch nach Jahrzehnten bereit zu sein, auch in schlechten Zeiten mit ihr zu leiden! Das können nur wahre Fans wie wir mit Herzblut, Leidenschaft & Verstand! Da diese besagte Bildröhre jedoch keine dieser 3 Tugenden in sich zu verbuchen hat, so ist jeder Satz an dieses Subjekt, leider Gottes nichts als pure Zeitverschwendung!..
Wünsche Dir, mir und allen Dynamos alles Gute und 3 Punkte gegen HDH!!! ;-)

01.02.2019 20:13 Pombär 70

@59: ich bin seit 1979 Dynamo Fan, seit 1985 fahre ich zu Spielen, sowohl auswärts als auch zu Hause.
Also einfach mal die.....halten, wenn man keinen blassen Schimmer hat.
Zu meinem Spruch:
Kenne ihre Bildung nicht, aber was gibt's da nicht zu verstehen!?
Ja, Dynamo hat sich mehr als dämlich angestellt, dass wird sicher kein Dynamo bestreiten! Das heisst aber nicht, dass ich ein Erfolgsfuzzi ala RinderBallett bin.
Werde auch weiterhin (nur)Dynamo sein, egal welche Liga!
Jetzt verstanden?????

01.02.2019 19:45 Die Elbtalfee 69

#68 wicky 67

Sehr ehrliche und glaubwürdige Worte von Dir. Deine Sätze sind ehrlich und rührend. Ich sehe keinen Grund Dir nicht zu glauben. Meinerseits sage ich zu Dir, Du bist jederzeit willkommen im Dynamoland. Verspreche mir aber bitte, dass Du Dich in Zukunft nicht mehr über solche Luschen wie den Aufpasser so aufregst. Ist bestimmt nicht gut für Dein Nervenkostüm. ( war nett gemeint ;))

Dynamische Grüße

01.02.2019 18:47 wicky 67 68

Sehr gerne schließe ich mich da dem User Dynamo-Fanarmy mit an!!! ;-)
Danke lieber Schnibbler, daß Du für uns beide eine Lanze gebrochen hast! Das tut echt gut in der Seele, speziell wegen einiger minderbemittelten Beiträge, gewisser SGD-Hater hier im Forum.. Und in die gesamte Dynamorunde möchte ich nur eines für immer klar stellen!: Schreiben tue ich hier ganz bestimmt nicht weil ich einsam oder krank wäre, so wie es der Aufpasser falsch behauptet, NEIN!!! -- Ich schreibe hier, weil ich Dynamo Dresden genauso in meinem Herzen trage wie ihr alle hier!!! Und das dürft ihr mir auch alle mit reinem Gewissen glauben!!! Deshalb können wegen mir Tausende von Aufpassern hier versuchen mich zu dissen, nur sie würden es niemals schaffen meine Leidenschaft & Symphatie für Dynamo Dresden zu zerstören!!! In Treue, Euer RWE-Freund wicky 67!!! ;-)

Das musste ich jetzt einfach einmal los werden, und bin momentan dadurch auch sehr sehr sehr am Wasser gebaut.
Viel Erfolg Dynamo Dresden!!!

01.02.2019 17:14 Dynamo-Fanarmy 67

An Schnippler , Danke für die warmen Grüße , es grüßt der beliebteste verein des Ostens , mit den meisten Mitgliedern , den meisten Dauerkarteninhabern , den meisten Zuschauern , den meisten EC - Spielen

01.02.2019 16:36 wicky 67 66

@65:Aufpasser der Richtige:
Bei ihnen trifft der Spruch, "Der Mensch geht zu 99% von sich selber aus", zu 100% zu!!
Denn wenn man ihr greisenhaftes Gefasel über Fußball so liest, könnte man echt glauben, Sie seien mit ihrem Steinzeitwissen im vorletzten Jahrhundert geboren. Auch der User @Schnibbler hatte Sie ja bereits darauf hingewiesen, daß kein einziger Dynamo-User hier im Forum, Herrn Walpurgis in die Wüste schicken wollte, nur weil er wegen seiner Spielstrategie für Halbzeit 2 gegen Bielefeld, lediglich etwas kritisch ins Visier genommen wurde. Und das ist im Bezug auf dieses völlig überflüssige 3:4-Ergebniss ja auch völlig legitim, daß man danach nach den entsprechenden Ursachen als interessierter Fan sucht! Deshalb erschließt es sich mir auch fast immer, was Sie da meistens für einen Unsinn in völlig sachkundige & vernünftige Beiträge hinein interpretieren?! Also hören Sie bitte mit ihren persönlichen & privaten Anfeindungen auf! Denn DAS nervt nämlich!

01.02.2019 15:13 Aufpasser der Richtige 65

@52 sie haben Recht diese ewig sich wiederholende gelapp geht einen echt auf den Zeiger. Stimmt wohl doch das Einsamkeit krank macht.

01.02.2019 13:33 Aufpasser der Richtige 64

@62 warten wir ab was passiert manchmal geht der Fussball der eigentlich rollen soll seltsame und eigenartige Wege. Gruß aus MD

01.02.2019 13:29 wicky 67 63

@52:
Unter einem Deckmäntelchen "schwarzgelb" oder "Dynamoheld" kann sich jeder als Dynamo-Fan tarnen!.. Nur das Sie sich hier speziell bei diversen Usern bedanken, und auch rein garnichts zum Thema schreiben, zeigt nur all zu deutlich, daß Sie definitiv kein Dynamo-Fan sind!! Deshalb werden Sie mich auch nicht mit ihren intriganten Zeilen aus diesem Forum ekeln! Es ist nämlich einzig & alleine meine Sache, für welche Vereine mein Herz schlägt! Und wo bitteschön schreibe ich die selbe Leier, nur weil ich In meinem Beitrag @33 explizit zum Foren-Thema kommentierte?! Sie sind doch hier im verkehrten Forum!!
Zum Thema: Gegen HDH wünsche ich Dynamo, daß sie diese blöde Niederlage schnell abhaken können, um dort nicht die gleichen Fehler zu begehen, wie gegen die Arminia! Sollte man da in Führung gehen, müssen die Schotten hinten auch mal dicht gemacht werden! Dann passiert sowas wie gegen AB sicher nicht noch mal!
Schönes WE allen echten Dynamo-Fans&Freunden!