FC Erzgebirge Aue vs. 1. FC Magdeburg
Auch in Aue waren die Magdeburger Schlachtenbummler zahlreich vertreten. Bildrechte: IMAGO

Fußball | 2. Bundesliga Erster Zweitliga-Punkt für 1. FC Magdeburg und Erzgebirge Aue

2. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat sich seinen ersten Punkt in der zweiten Liga gesichert. Bei Erzgebirge Aue erkämpfte sich die Härtel-Elf ein verdientes Remis. Für ein heißes Derby sorgten allerdings nur die Temperaturen, denn Tore fielen keine.

FC Erzgebirge Aue vs. 1. FC Magdeburg
Auch in Aue waren die Magdeburger Schlachtenbummler zahlreich vertreten. Bildrechte: IMAGO

Bei herrlichem Fußballwetter bekamen die Zuschauer eine erste Hälfte ohne große Höhepunkte geboten. Beide Teams, bei denen Neuzugang Pascal Testroet sein Liga-Debüt für die "Veilchen" gab, zeigten zwar anfänglich eine temporeiche Partie, agierten aber auch aus einer sicheren Deckung heraus und ließen nur wenig zu.

Erste Gelegenheit durch Testroet nach 33 Minuten

Die erste gute Chance im Spiel gab es dann auch erst in der 33. Minute für Aue, als Testroet einen Drehschuss vor der Strafraumgrenze knapp links vorbeischoss. Bei den Gästen dauerte es sogar bis zur 44. Minute, ehe es vor dem Auer Tor gefährlich wurde. Dabei spielte Marcel Costly den Ball nach einem Konter von der linken Seite ins Zentrum, wo Christian Beck allerdings von den Auern noch entscheidend gestört wurde.

Aue, 12.08.2018, Erzgebirgsstadion, Fussball, 2.Bundesliga, FC Erzgebirge Aue vs. 1.FC Magdeburg ,  Im Bild von vorn; Nils Butzen (16, Magdeburg) und Mario Kvesic (16, Aue).
Nils Butzen (16, Magdeburg) und Mario Kvesic (16, Aue) kämpfen um den Ball. Bildrechte: Picture Point

Chancen bleiben Mangelware

In der zweiten Hälfte ging es mit Sommerfußball weiter. Es gab wenig Bewegung auf den Außenbahnen und viele Abspielfehler im Mittelfeld, was der guten Stimmung im Stadion keinen Abbruch tat. Die erste Tor-Gelegenheit verbuchten die Gäste durch Beck, der einen Kopfball in der 53. Minute zwei Meter rechts am Auer Kasten vorbeiköpfte. Auf der Gegenseite hatte Mario Kvesic eine Gelegenheit mit einem 30-m-Freistoß, doch der stellte FCM-Keeper Jasmin Fejzic vor keine Probleme (58.). Wenige Sekunden später setzte Clemens Fandrich, der in der Pause eingewechselt worden war, einen Schuss rechts neben das Magdeburger Gehäuse. Dann dauerte es wieder eine gefühlte Ewigkeit, nämlich bis zur 70. Minute, dass es wieder gefährlich wurde: Dieses Mal landete eine Eingabe bei Denis Kempe, dessen Kopfball von Fejzic aber über die Querlatte gelenkt wurde. Zwar bemühte sich Aue im Anschluss gegen den Aufsteiger weiter um den Siegtreffer, doch es blieb letztlich bei der Nullnummer.

Erzgebirge Aue - Magdeburg in Bildern

BegrŸüßung der Mannschaften.
Für das erste Derby zwischen beiden Teams in der Zweiten Bundesliga war alles angerichtet: Petrus meinte es dabei besonders gut, den die Temperaturen waren hochsommerlich. Bildrechte: Picture Point
BegrŸüßung der Mannschaften.
Für das erste Derby zwischen beiden Teams in der Zweiten Bundesliga war alles angerichtet: Petrus meinte es dabei besonders gut, den die Temperaturen waren hochsommerlich. Bildrechte: Picture Point
Fans von Erzgebirge Aue
Auch auf den Rängen war die Stimmung beim Auer Anhang prächtig... Bildrechte: Picture Point
Fans von Magdeburg
...doch auch die Magdeburger Fans, die zahlreich erschienen waren, fieberten dem Anpfiff entgegen. Bildrechte: Picture Point
Trainer Daniel Meyer (Aue)
Für Aue-Coach Daniel Meyer waren nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen Union Berlin drei Punkte das Ziel. Bildrechte: Frank Kruczynski
Zweikampf zwischen Tobias Mueller (1. FC Magdeburg) re. und Soeren Bertram (FC Erzgebirge Aue)
Nach dem Anpfiff zeigten beide Teams viel Einsatz im Kampf um den Ball. Doch die Abwehrreihen diktierten jeweils das Geschehen. Bildrechte: IMAGO
Tobias MŸller / Mueller (5, Magdeburg) und Pascal Testroet (37, Aue).
FCE-Neuzugang Pascal Testroet, hier im Zweikampf mit Tobias Müller (vorn), hatte nach 33 Minuten die erste Chance im Spiel überhaupt. Bildrechte: Picture Point
Trainer Jens Haertel (Magdeburg).
FCM-Coach Jens Härtel dirigierte sein Team von der Seitenlinie. Er konnte am Ende mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden sein. Bildrechte: Picture Point
Der Kopfball von Christian Beck (11, Magdeburg) geht knapp Ÿüber das Auer Tor.
Ein Kopfball vom Magdeburger Christian Beck geht am Tor vorbei. Der Tor-Garant der Blau-Weißen hatte gegen die aufmerksame Abwehr der Gastgeber einen schweren Stand. Bildrechte: Picture Point
Philip Türpitz (Magdeburg) hat abgeschossen, Fabian Kalig (Aue) versucht fliegend abzuwehren.
Bis zum Abpfiff blieb es eine umkämpfte Partie - allerdings blieben Chancen Mangelware . Hier versucht Fabian Kalig (r.) einen Schuss von Philip Türpitz zu blocken. Bildrechte: Frank Kruczynski
Alle (9) Bilder anzeigen

Stimmen zum Spiel:

Jens Härtel (Magdeburg): "Es hat richtig Spaß gemacht, in diesem neuen Stadion Fußball zu spielen, bei einer so tollen Atmosphäre. Insgesamt sahen die Zuschauer ein zweikampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für Aue. Wir sind nun in der zweiten Liga angekommen, müssen uns aber in allen Dingen noch steigern."

Daniel Meyer (Aue): "Wir sind natürlich mit nur einem Punkt nicht zufrieden, weil wir viel Aufwand betrieben haben, aber letztlich im Abschluss nicht konsequent genug waren. Defensiv war es wieder recht gut bei uns, aber offensiv müssen wir noch arbeiten. Besonders die Laufwege müssen noch besser abgestimmt werden."

lta/Bernd Friedrich (Aue)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. August 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2018, 08:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

69 Kommentare

14.08.2018 10:52 revolvere 69

ja was sag i - die nachtfalter !

14.08.2018 10:50 revolvere 68

und dem sören ein diickes, diiickes, diiiickes schmatzile -ja ! do kriegsch die motten.

13.08.2018 22:04 Auefan 67

@66 "Schlimmer als zur WM kanns ja auch nicht werden ." Doch, kann es und zwar mit dir :-)))).

13.08.2018 21:32 Löw 66

Der Leo hat sich bei mir soeben gemeldet ich solls in A.. richten .Ich soll mal auf sein Schloss kommen wir reden dann über alles hat er gesagt .Leo hat ganz schön die Schn…. voll.Mannschaft schlecht ,Trainer schlecht,Stadion nicht mal voll !!! Schlimmer als zur WM kanns ja auch nicht werden .

13.08.2018 18:59 @Gittan: 65

Du kannst nur Erntehelfer sein!
Keine Ahnung, wie das Fett auf die Brille gekommen ist...
Wir haben Duisburg bezwungen. Heisst: 3 Punkte gegen den 7. Der letzten Saison in Liga 2!
Sicher war die erste HZ in Bielefeld gruselig.
Aber man hat noch das Tor gemacht und zum Schluss Pech gehabt. Dann wäre sogar der Punkt drin gewesen.
Also, wenn man bei e Ahnung hat, einfach mal die Finger von der Tastatur lassen...

13.08.2018 17:52 Dynamo-Fanarmy 64

die größten der Welt ...ha , ha , ha . Wir freuen uns auf euch , haben auch viel Platz im großen Garten ,

13.08.2018 17:28 FCM50 63

Das war das zweite Spiel in Liga 2. Die Manschaft hat noch zu viel Respekt vor dieser Liga und zuviel Demut vor dem Gegner. Wichtig wird von Spieltag zu Spieltag sein, rauszugehen und Spass am Fussball zu haben, den Respekt vor der Liga abzulegen, jedoch nicht vorm Gegner. Lassen wir die Jungs in Ruhe weiter arbeiten, die werden noch Mut und mehr Entschlossenheit dazugeben. Wir sollten die Liga geniessen und unsere Erwartungen im Zaum halten. Alles was mehr ist als Platz 15 ist schon ein Erfolg. Ich glaube daran, das der Club die Klasse hält und wünsche allen andere Clubs des Ostens ebenfalls den Klassenerhalt. BWG

13.08.2018 17:25 Derbysieger MD 62

Es war ein schöner Sonntag mit einem gerechten Unentschieden und Chancenvorteilen für Aue. Über das Spiel spricht in wenigen Tagen Niemand mehr. Also liebe Wismut-Fans, danke für Eure Gastfreundschaft, es war mal wieder schön bei Euch gewesen zu sein. Ein friedlicher und stimmungsvoller Nachmittag und nur das zählt. Auf ein baldiges Wiedersehen..... . BWG

13.08.2018 15:51 Gittan 61

Das Spiel war gewiss kein schönes. So wie wie gefühlt etwa jedes dritte. Davon abzuleiten, dass diese Mannschaften absteigen werden, ist schon verwegen und verrät wenig Sachkenntnis. Ich habe mir zum Auftakt das Gestolpere der Dresdner gegen eine mäßige Meidericher Mannschaft angesehen. Hätte ich das mit dem Spiel der Magdeburger gegen Pauli verglichen - das diese übrigens nur durch eine Fehlentscheidung der Schieris, die vor dem Freistoß Eckball nach einem Foul an einem Magdeburger gaben - und würde ebenso verwegen hochrechnen, wie dies hier mit dem Spiel Aue-Magdeburg geschieht, ständen Meiderich als erster und Dresden als zweiter Absteiger längst fest. Umso mehr, als sie beide auch am zweiten Spieltag überwiegend jämmerlich gespielt haben. Magdeburg hat in Aue bei einem Favoriten einen Punkt gewonnen, Aue gegen einen Aufsteiger zwei Punkte verloren. Wenn MD das so wollte, haben sie alles richtig gemacht. Gegen andere Gegner werden sie anders agieren.

13.08.2018 15:08 Glück auf 60

Es ging in diesem Forum eigentlich ganz gut los.... Zum Ende hin werden die Haubentaucher wieder immer mehr. Für alle die an Amnesie leiden nochmal zum mit Schreiben...... Es war der 2. Spieltag! Und zum Rumunken betreff Absteiger, am Ende stehen 3 Mannschaften unterm Strich die zur Zeit noch nicht daran denken. Wetten? Glück auf!!!

Tabelle und Ansetzungen