Fußball | 2. Bundesliga Zum Abschluss: FCM holt Remis gegen Köln

34. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat sich mit einem 1:1 (0:1) gegen den 1. FC Köln aus der 2. Bundesliga verabschiedet. Vorallem im ersten Durchgang war der FCM deutlich aktiver als der Zweitliga-Meister. Im zweiten Durchgang wurde das Augenmerk dann leider einmal mehr neben das Spielfeld gelenkt. Beide Fanlager suchten die Konfrontation.

Für sein letztes Spiel als FCM-Trainer hatte Michael Oenning angekündigt, sich "nicht verstecken" zu wollen, und so ging sein Team auch das letzte Spiel in der 2. Bundesliga an. Zwei Veränderungen gab es im Vergleich zur Abstiegs-besiegelnden Niederlage bei Union Berlin: Björn Rother rückte für den gelbgesperrten Aleksandar Ignjovski ins Team. Marcel Costly ersetzte Marius Bülter, der nicht im Aufgebot stand.

FCM-Goalgetter Christian Beck hatte nach zwei Minuten die erste Kopfballchance für den FCM, zielte aber zu ungenau. Wie man es besser machte demonstrierte sein Pendant auf der Gegenseite. Zweitliga-Torschützenkönig Simon Terodde bekam eine Flanke mustergültig auf den Kopf serviert und traf ins lange Eck (3.). Beide Teams spielten munter nach vorne und so ergab sich ein flottes Spiel mit einigen Torgelegenheiten, wobei der FCM das klare Chancenplus hatte. Besonders Costly präsentierte sich noch einmal. Erst verzog er aus der Distanz (5.), wenig später scheiterte er aus mehr als 20 Metern an der Unterkante der Latte (18.), in der 36. Minute scheiterte er an Gäste-Keeper Thomas Kessler. Nico Hammann drosch einen Freistoß von der Strafraumkante über den Kasten der Gäste (29.). Auch Felix Lohkemper verpasste mit einem Kopfballaufsetzer den Torerfolg nur knapp (42.). Köln kam nur selten vor das gegnerische Tor. Ein weiterer Abschluss von Terodde (22.) und ein Versuch von Florian Kainz (31.) nach einer schönen One-Touch-Kombination waren die besten Möglichkeiten. Zudem traf Terodde noch einmal kurz vor dem Pausenpfiff aus Abseitsposition.

Kölns Spieler bejubeln den Treffer von Simon Terodde
Kölns Spieler bejubeln den Treffer von Simon Terodde Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Fans sorgen für Spielunterbrechung

Nach den ersten 45 Minuten freute man sich schon auf den zweiten Durchgang und er begann auch vielversprechend mit zwei Gänsehautmomenten. Erst erhob sich das ganze Stadion bei der Einwechslung von Nils Butzen. Der Ex-Kapitän, der den Verein Richtung Hansa Rostock verlassen wird, kam zu seinem letzten Einsatz für den FCM. Nach einem tollen Pass von Rico Preißinger konnte sich Felix Lohkemper gegen Matthias Bader und Lasse Sobiech durchsetzen und traf durch die Beine von Kessler zum umjubelten Ausgleich. Direkt im Anschluss musste das Spiel allerdings unterbrochen werden. Die Kölner und Magdeburger Anhänger bekamen sich plötzlich in die Haare. Während der gesamten Spielzeit wurde im Kölner Block immer wieder gezündelt. Auch im FCM-Block gab es häufiger Rauchschwaden. Nach dem Ausgleich flogen die Pyro-Gegenstände dann jedoch jeweils in den gegnerischen Block - eine absolut schwachsinnige Aktion von beiden Fanlagern.

Pyrotechnik im Stadion
Pyrotechnik im Kölner Block. Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Magdeburger Spieler jubeln
Felix Lohkemper erzielte das letzte Magdeburger Zweitliga-Tor. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Schiedsrichter Sven Waschitzki schickte beide Teams für fünf Minuten in den Kabinengang. Polizei und Ordner erhöhten die Präsenz zwischen den Blöcken, dann konnte es weitergehen. Doch der Drive war nun raus. Beide Teams ließen nun die letzte Konsequenz vermissen. Die beste FCM-Chance im zweiten Durchgang vergab Lohkemper, der beim Abschluss aus fünf Metern noch von Nationalspieler Jonas Hector geblockt wurde (71.). Auf der Gegenseite klärte Butzen in höchster Not vor dem einschussbereiten Salih Özcan. Bei dieser Szene verletzte sich FCM-Schlussmann Giorgi Loria, der in den letzten 13 Minuten von Alexander Brunst vertreten wurde. Eingreifen musste dieser aber nicht mehr.

Die Stimmen zum Spiel:

Andre Pawlak (Köln): "Wir sind hier schon heute hergefahren, um etwas mitzunehmen. Nach dem Spannungsabfall der letzten Wochen war es den Jungs schon wichtig hier noch einmal etwas Zählbares zu erreichen. Das haben sie geschafft. Die erste Halbzeit war etwas wild. Da ging es hin und her. Hinten raus ist das Spiel dann so vor sich her geplätschert."

Michael Oenning (Magdeburg): "Nichtsdestotrotz habe ich nicht heute auf das Spiel gefreut und bin vor allem Stolz auf die Jungs, dass sie heute noch einmal gezeigt haben, dass sie zurecht in dieser Liga gespielt haben. "

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. Mai 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2019, 18:16 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

37 Kommentare

21.05.2019 09:35 kdm 37

Wer sich hier wieder über den FCM so ausläßt, um den persönlichen Frust loszuwerden. Natürlich unser Kotzbrocken mit dabei. Geht in euer Forum und weint euch dort aus. Ich gehe davon aus, daß MK aus dieser "bescheidenen" Saison gelernt hat. So sollte es im QM(KVP) auch sein. Nun warte ich auf die Ernennung des Trainers und die ersten Neuverpflichtungen. Vielleicht geht es bei uns mit Torpedo weiter. Dies wäre eine tolle Sache. Allen verabschiedeten Spielern Gesundheit und Erfolg(außer gegen uns). Das sportliche Fußballerleben ist kurz, um viel Platz für Sentimentalitäten zu haben. EINMAL-IMMER!

21.05.2019 05:13 Soccer 36

Weltbesten ? Angeberei, Ehre und Schande des 1. FC Magdeburg - Predigt über Lukas 14,7‑11
"Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden."

21.05.2019 05:08 Gerd Müller 35

für Werbung (laufende Litfaßsäule) wird eigentlich ge- und nicht bezahlt

21.05.2019 02:15 Brockhausdirk 34

Stimmt, nur 31 Punkte, unglaublich aber wahr.
Ich singe dann mal weiter:
"Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich
Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich war ich nie..."

20.05.2019 21:00 Lotti 33

Ich habe mir letztes Jahr das T-Shirt mit der Aufschrift Meister 3.Liga , Aufstieg in 2. Liga gekauft.
Wo bekomme ich jetzt das T-Shirt mit der Aufschrift Absteiger aus 2. Liga her?
Wer kann helfen von den tollen FCM Fans ?

20.05.2019 14:08 L-Saß 32

So erobert man also die zweite Liga... Und die Welt weiß nun auch was Aufholjagd bedeutet. Gut gemacht, Herr Kallnik.

20.05.2019 13:10 Machdeburjer 31

Aggressiv? Wenn das für dich aggressiv ist :-)
Ohne Mario wären wir jetzt in der Oberliga und Pleite.
Mit ihm ging es bergauf sportlich und wirtschaftlich.
Warum sollte bei einem Abstieg jetzt alles Misst sein?
Jedes Jahr steigen Mannschaften auf und ab.
Das ist nix besonderes.
Es wurden Fehler gemacht, menschlich ist das.
Ich brauche keine Ratschläge von Leuten, die nur auf Stunk aus sind und in Anonymität hier schreiben.
Ganz andere Sachen schon durch beim Club.
Entspannt euch und genießt die Show.
Wir kommen wieder

20.05.2019 12:24 Helmutwilli3 30

Magdeburger warum so aggressiv. Warum siehst Du die Wahrheit nicht. Euer Kallnick und sein Getreuer Franz haben nichts drauf.
Sie führen die Weltbesten noch weiter nach unten.

20.05.2019 12:04 Derbysieger MD 29

Ein zufriedener Saisonausklang. Den verabschiedeten Spielern alles Gute !!!
Bei manchen Komentaren kann man nur den Kopf schütteln, es gibt echt zu viel gefrustete Personen.
MLink-Berlin: Dir auch eine erholsame Saisonpause und eventuell einen schönen Urlaub. Dann bis Mitte Juli.... . Allen anderen fairen Fussballfan's wünsche ich dasselbe....
Einmal-Immer

20.05.2019 10:47 Kallnik raus 28

Marjo Kalle, ich vermisse seit geraumer Zeit Deine Rücktrittserklärung und das von deinem Zögling...solltest mal von deinem Thron herab steigen und die Nase Richtung Boden senken. Wenn man das immer liest vertrauensvoller Umgang usw, dann ist wohl immer das Gegenteil der Fall. Dir sollte mal klar werden, wer die Spieler trainiert - Du NICHT und auch nicht dein Schoßhündchen. Oft genug gesehen, das Leute geholt und dann nicht mehr ins Bild passen. Scouting mehr als fragwürdig, wahrscheinlich über das Portal Transfermarkt betrieben
Falls ich es noch nicht erwähnt habe, Marjo mach die Tür mal von draußen zu!!!