Fußball | 2. Bundesliga FCM verschenkt zwei Punkte gegen Schlusslicht

7. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat auch im siebten Anlauf den erhofften Dreier verpasst. Gegen das Schlusslicht MSV Duisburg gab es zwar mit 3:3 ein Torspektakel, doch am Ende hatten die Elbestädter zwei Punkte verschenkt.

Gäste gehen in Führung

Nach zwei Minuten Stimmungsboykott fanden die FCM-Fans ihre Stimmen wieder und sorgten für einen tollen Support. Allerdings sprang der Funke noch nicht auf die Spieler über, denn auf dem Rasen passierte nicht allzu viel. Die Magdeburger gaben zwar leicht den Ton an, doch die Lücken fanden sie nicht. Und dann passierte in der 19. Minute das, was die Magdeburger unbedingt verhindern wollten: Duisburg ging in Führung. Nils Butzen hatte den Ball verloren, ein Duisburger kam zum Flanken und Stanislav Iljutcenko spitzelt den Ball ins Tor.

Die Härtel-Schützlinge brauchten einige Zeit, um den Rückstand zu verdauen. In der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte zogen sie dann aber ihr Spiel auf und erarbeiteten sich gute Chancen. Wie in der 38. Minute, als Michel Niemeyer nach einem zu kurz abgewehrten Ball von MSV-Keeper Daniel Mesenhöler das Leder über den Kasten knallte. Auch Björn Rother (41.) und eine Minute später Marcel Costly, der leicht abgedrängt wurde, brachten die Kugel in aussichtsreicher Position nicht im Kasten der "Zebras" unter. Mit einer schmeichelhaften Duisburger Führung ging es in die Pause.

v.l. Marcel Costly (Magdeburg, 9) schießt aufs Tor.
Marcel Costly zieht ab, der Ball zischt am MSV-Tor vorbei. Bildrechte: imago/Jan Huebner

Torspektakel im zweiten Abschnitt

Christian Beck (Magdeburg, 11) jubelt über das Tor.
Ein Gruß von Christian Beck an seine Tochter Melina, die am Mittwoch zur Welt kam. Bildrechte: imago/Jan Huebner

FCM-Trainer Jens Härtel reagierte und brachte nach dem Wechsel Christian Beck, der an diesem Tag Papa geworden war, für Felix Lohkemper. Und das sollte sich in der 61. Minute bezahlt machen. Nach Vorarbeit von Marius Bülter spritzte Torjäger Beck heran und schob zum 1:1 ein. Der Jubel war kaum verklungen, da wuschen die Elbestädter scharf nach und gingen mit 2:1 in Front. Torschütze war Philip Türpitz, der einen Freistoß an der Mauer vorbeizirkelte und ins rechte untere Eck traf. Das sollte doch Sicherheit verleihen, doch der FCM fing sich in der 66. Minute das 2:2 ein. Diesmal war es Duisburgs Kevin Wolze, der per Freistoß seine Farben jubeln ließ.

Die Moral der Magdeburger stimmte, denn erneut gelang die Führung. Nach einem Eckball (es hätte allerdings Abschlag geben müssen) von Butzen stand Christopher Handke goldrichtig und köpfte zum 3:2 (84.) ein. Das war es aber immer noch nicht, denn erneut machten die MSV-Kicker den Gastgebern einen Strich durch die Rechnung. Nach einem weiten Ball in den Strafraum brachten die Magdeburger den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der eingewechselte Lukas Daschner netzte zum 3:3 (87.) ein. Nun warf der FCM alles nach vorn, aber der Siegtreffer gelang nicht mehr.

v.l. Dustin Bomheuer (Duisburg, 4), Marius Bülter (Magdeburg, 26)
Zweikampf zwischen Duisburgs Dustin Bomheuer und FCM-Kicker Marius Bülter. Bildrechte: IMAGO

Das sagten die Trainer

Ilia Gruev (MSV Duisburg): "Wir wollten das Spiel gewinnen und machen auch verdient das 1:0. Danach ergaben sich noch zwei weitere gute Möglichkeiten, obwohl man auch sagen muss, dass Magdeburg vor der Pause ebenfalls Chancen zum Ausgleich hatte. In der zweiten Halbzeit dreht Magdeburg das Spiel in wenigen Minuten. Aber ein großes Kompliment an meine Mannschaft, wie sie zweimal zurückgekommen ist. Das zeigt, welchen Charakter sie hat. Eine Sache ärgert mich aber besonders, dass wieder eine klare Fehlentscheidung gegen uns getroffen wurde. Die Ecke vor dem 3:2 war keine. Es hätte Abstoß geben müssen."

Jens Härtel (1. FC Magdeburg): "Wir sind heute schwer ins Spiel gekommen, hatten viele Ballverluste und kriegen dann auch noch das 0:1. Wir brauchten dann etwas, erarbeiteten uns aber dann viele Möglichkeiten zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft aufopferungsvoll gekämpft und das Spiel gedreht. Bei den Gegentoren agierten meine Spieler dann leider zu passiv. Heute fühlt sich das 3:3 wie eine Niederlage an, anders wie in Paderborn."

Stimmen zum Spiel:

Ilija Gruew (Duisburg):

Jens Härtel (Magdeburg):

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. September 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. September 2018, 20:35 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

57 Kommentare

28.09.2018 17:03 Otto 57

@54. Das stimmt, aber 07/08 war die RL auch noch die 3.Liga und das war die Saison nach dem verpassten 2.Liga Aufstieg unter Dirk Heyne und die Saison in welcher die Quali zur neuen 3.Liga ausgespielt wurde. Nach der verpassten 3.Liga war es dann aber so wie vom richtigen Aufpasser beschrieben.
BWG.

28.09.2018 15:53 Aufpasser der Richtige 56

An 54 das habe ich anders erlebt und ich war bei fast jeden Spiel zu RL Zeiten. Und der Schnitt sagt nichts über einzelne Spiele aus.
Guten Tag

28.09.2018 12:12 SLK rotundweiß 55

@52 natürlich stimmt das nicht das will MD nur nicht wahr haben den wenn man von hier kommt MUSS man ja md fan sein ; )
RWG nach BBG aus SBK

28.09.2018 09:44 Grabowski 54

An Nummer 53

Zuschauerschnitt
1. FC Magdeburg Regionalliga Nordost 2007/08
11800 !!

Bitte etwas mehr aufpassen ;-)

Ansonsten bin ich bei dir :-)

28.09.2018 09:16 Aufpasser der Richtige 53

Wer vor 10 Jahren in MD zum Fussball ging war im Stadion fast allein. Heute spielt der FCM 2 Liga und es läuft nicht so wie es sich manche Fan Neuzugänge wünschen da werden diese doch gleich zu Experten in punkto Spieler und Trainer ich Frage Mal wo Ward ihr vor 10 Jahren. Wenn der Club sich auf den Plätzen 10 bis 13 bewegt ist doch alle OK mehr kann man diese Saison nicht erwarten Hauptsache drin bleiben und ich denke das wird gelingen. Und auf Ratschläge von " Außerhalb" können wir auch verzichten den wir sind nicht!!! DD aua oder Merseburg Süd.

28.09.2018 09:02 pickering 52

@50
Das stimmt nicht!
RWG aus BBG

28.09.2018 08:36 MLink-Berlin 51

Überwiegend dummes Gelaber! Jeder weiß das die Kohle für Kracher dieses Jahr nicht da ist, aber am Liebsten Ronaldo verpflichten wollen! Wie kann man nur so naiv sein!
JH und der Truppe haben wir den Aufstieg erst zu verdanken!

Das Gedächtnis scheint bei vielen schwach zu sein! Malt euch eure Welt...

Nur zum Kopfschütteln ;-(

Vertraut mehr in die Mannschaft! Es wird besser!

BWG aus der Mudderstadt

28.09.2018 08:19 Salzlandkreis 50

Das einzige, was in SLK rot und weiß ist, ist der Pommes Teller am Imbiss.

Brockhaus 2.0 was?

Aus Halle kommt ja nur M...

28.09.2018 00:15 Otto 49

Nur mal zur Erinnerung:
14/15: 4.Liga, 10.Spieltag, Platz 12.
-Am Ende Aufstieg in Liga 3.
16/17: 3.Liga, 6.Spieltag, Platz 17.
13.Spieltag, Platz 12.
-Am Ende Platz 4.
Auch damals haben viele & teilweise die selben wie jetzt, die Trennung von M.K. + J.H. gefordert. Schon mal darüber nachgedacht wo wir heute stehen würden, wenn man auf Euch gehört hätte? Manch einer scheint es nicht zu lernen. Was habt ihr außerdem erwartet? Es war von Anfang an klar das es eine schwere Saison wird. Bis auf Köln & dem HSV haben die Vereine 2-12 Millionen mehr zur Verfügung. Ihr könnt ja das bisschen Geld besorgen und in den Club investieren. Blinder Aktionismus hilft uns nicht weiter und für das Selbstvertrauen der Spieler wäre es im übrigen auch hilfreich, wenn sie nicht gleich beim ersten Fehlpass ausgepfiffen werden. Wir müssen aufpassen das wir nicht durch überzogene Erwartungen und übertriebenen Druck alles kaputt machen was in den letzten 4 Jahren aufgebaut wurde. BWG.

27.09.2018 21:36 Augen auf 48

Das was hier manch einer als fehlendes Glück oder Pech abtut, ist schlichtweg Unvermögen und ganz klar fehlende Qualität im Kader.
Und ja , man steht über dem Strich aber der FCM ist momentan das Schlechteste was Liga 2 zu bieten hat.
Und Ingolstadt hat da unten schon mal gar nicht's zu suchen.