Dresdens Spieler sind enttäuscht
Bildrechte: IMAGO

Fußball | 2. Bundesliga Harmlose Dresdner unterliegen in Duisburg

18. Spieltag

Dynamo Dresden hat beim MSV Duisburg mit 0:2 verloren. Die Dresdner konnten vor 14.792 Zuschauern offensiv kaum Akzente setzen. Duisburg war hingegen torgefährlicher und nutzte seine Chancen zum verdienten Heimsieg.

Dresdens Spieler sind enttäuscht
Bildrechte: IMAGO

Trainer Uwe Neuhaus musste seine Startelf im Mittelfeld umbauen, da Kapitän Hartmann (Muskelfaserriss) und auch Manuel Konrad (grippaler Infekt) fehlten. Dafür rutschte Fabian Müller auf die rechte Abwehrseite und Seguin begann vor der Abwehr.

Die Partie hat lange gebraucht, um Fahrt aufzunehmen. Dynamo hat zwar von Beginn an das Kommando übernommen, konnte aber mit den leichten Feldvorteilen nur selten für Gefahr vor dem Duisburger Tor sorgen. Duisburg hingegen beschränkte sich darauf, kompakt zu stehen, um dann bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Zweiteres klappte zwar nur selten, genügte aber, um die größeren Chancen zu kreieren. Aber sowohl Engin (20.) als auch Bomheuer (36.) konnten den Ball nicht im Tor unterbringen.

Dynamo kurz vor dem Pausenpfiff kalt erwischt

Als es bereits nach einem torlosen Unentschieden aussah, fasste sich Engin auf der linken Seite ein Herz und lief Fabian Müller davon und drang in den Strafraum ein, wo ihn auch Seguin nicht aggressiv genug aufnahm. Somit hatte er keine Probleme den Ball in die Mitte auf Iljutcenko zu spielen, der aus kurzer Distanz zur Führung traf (45.). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Uwe Neuhaus nahm zur Pause einen Wechsel vor. Niklas Kreuzer ersetzte Fabian Müller. Aber auch in der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild: Dynamo bemüht, aber Duisburg gefährlicher. Ein Aufreger gab es in der 58. Minute, als Seguin nach einer Ecke zunächst den Ball nicht richtig traf und dann im Strafraum getroffen wurde, aber der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus.

Auch im weiteren Spielverlauf fehlte Dynamo die Kreativität, um Chancen herauszuspielen. So gelang dem MSV in der 82. Minute die Entscheidung. Wolze chippte einen Freistoß von der Stafraumgrenze sehenswert ins Tor. Da Dresden in den letzten Minuten kaum noch gefährlich wurde, blieb es bei dem Ergebnis.

Somit überwintert Dynamo bei 23 Punkten. Dank der Siegesserie verbringt Dresden die Winterpause aber dennoch über dem Strich.

Stimmen zum Spiel:

Uwe Neuhaus ( Dynamo Dresden): "Glückwunsch an den MSV. Ich glaube, dass der Sieg nicht unverdient war. Wir wussten, was wir zu erwarten haben. Mit unserer Spielweise war es nicht ganz so einfach auf diesem Platz. Duisburg hat auf die Fehler gewartet, die wir auch gemacht haben. Wir haben trotzdem alles versucht, um das Spiel auch noch zu drehen. Wir haben einen glasklaren Elfmeter nicht bekommen, das wäre das 1:1 gewesen. Wir haben bis zum Schluss alles nach vorne geworfen, deswegen keinen Vorwurf an die Mannschaft.

Ilija Gruew ( MSV Duisburg): "Ich bin so stolz und glücklich, dass wir jetzt ein geiles Jahr hinter uns haben. Auch in der 2. Liga haben wir gezeigt, dass wir mithalten können. Wir haben im kompletten Jahr 2017 59 Punkte gesammelt, das ist schon eine wuchtige Zahl. Deshalb möchte ich mich bei allen im Verein bedanken."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. Dezember 2017 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Dezember 2017, 17:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

29 Kommentare

19.12.2017 08:11 Pombär 29

@17: Wir hatten wenigstens schon Bundesliga....

19.12.2017 07:51 Muzzi 28

Wer sich keine Chancen kreiert, kann auch keine Tore schiessen. Harti, Konrad und Bena haben im Mittelfeld sichtbar gefehlt. Keine ordnende Hand, keine Ideen. Aber was soll's, UN und RM werden diese Vorrunde richtig analysieren und an den Schrauben im Winter etwas verstellen, wo es nötig ist. 20 Punkte + X sollten so gut machbar sein in den verbleibenden Spielen der Rückrunde.
Ich wünsche allen fairen Usern besinnliche und fröhliche Weihnachten. Möge der Weihnachtsmann fleissig sein und gewissen Usern eine Brille unter den Tisch legen, damit sie beim AUFPASSEN auch richtig sehen :-)

Dynamisch, weihnachtliche Grüsse
Muzzi

18.12.2017 18:13 Steffen 27

Ich gebe Hanno 26 vollkommen recht. Die merkwürdigen Verletzungen sprechen doch auch für fehlende Fitness. Das gab's schon mal vor der Zeit von UN. Vorne wieder keine Ideen, es fehlt ein Spielmacher und hinten nicht konzentriert genug zu weit weg von den Gegenspieler. Nicht immer die Schuld dem Rasen geben, der MSV hatte die gleichen Bedingungen. Auch mal Richtig kämpfen, wenn nötig auch mal Dreck und Gras fressen. Schwäbe hatte auch nicht den besten Tag. Warum nicht Wiegers oder Schubert eine Chance geben? Es besteht unbedingt Handlungsbedarf in der Transferzeit um einige Probleme zu beheben. Trotzdem allen ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und 150% zum Auftakt gegen Paul, ich bin dabei und unterstütze auch mit vollen Leibskräften von der Tribüne aus.

18.12.2017 14:56 Hanno 26

Sachlich betrachtet ist Dynamo Dresden in dieser Runde zu Instabil, Unkonzentriert und die Leistung einiger Spieler reicht nicht um Zweitliga Fußball spielen zu können.
Hinzu kommen die vielen merkwürdigen Trainingsverletzungen.
Soll die Klasse gehalten werden, was ich uns allen sehr wünsche, wartet viele, sehr viel Arbeit auf Team - Trainer und Sportliche Leitung.

18.12.2017 13:32 Altus 25

@17: ich wünsche es euch nicht, aber euer Aufstieg ist noch nicht in trockenen Tüchern! Also lieber Ball flach halten!

18.12.2017 11:16 Seikilos 24

@17+22.: Och, seid ihr putzig. Gibts euch auch in erwachsen? Wünsche euch auch ein Frohes Fest und nen Guten Rutsch. Und holt euch endlich den Aufstieg, damit eure ständigen Ausflüge in die Kommentarspalten der Zweiten Liga endlich ihre Berechtigung haben. ;)

18.12.2017 10:13 DynamoFAN 23

Muß mal was sagen zu den negativ eingestellten
haltet mal den Ball flach nach drei Siegen eine Niederlage und nun weiter. Wie viel Spiele sind es noch.
Zu Punk 9. kann ich nur sagen passt auf das ihr selber nicht Absteigt.
Auch die 2.Bundesliga ist kein Selbst Läufer da kann man nicht alles gewinnen. Was wurde in den 3 Spielen richtig gemacht und jetzt falsch.
Schönen Tag allen

18.12.2017 04:07 Nur der FCM 22

Sry aber euer Nichtsachse Capo Lehmi braucht kein Mensch !

18.12.2017 04:00 Maik 21

@Andi79, danke für deinen Kommentar, denn dieser Meinung dürfte sich die überwiegende Mehrheit der wirklichen DYNAMO-Fans wohl gern anschließen!
ULTRA-Wichtigtuer und deren Mitläufer sollten sich ein anderes Betätigungsfeld für ihren Unsinn suchen!

17.12.2017 00:03 Maik 20

So isses nunmal bei Dynamo, die große Euphorieblase platzt bereits nach 3 erfolgreichen Spielen sofort wieder! Nunja auf ein "Neues im Neuen" gegen Pauli!