Daniel Meyer im Gespräch mit Sören Bertram
Bildrechte: imago/Karina Hessland

Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue erwartet coole Nummer beim 1. FC Köln

3. Spieltag

Der FC Erzgebirge Aue schwärmt vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln vom Gegner. Wenn am Sonnabend (25.08.2018) um 13 Uhr der Ball rollt, soll aber auch etwas für die "Veilchen" herausspringen, so Trainer und Spieler.

Daniel Meyer im Gespräch mit Sören Bertram
Bildrechte: imago/Karina Hessland

Für Meyer geht es zum Ex-Klub 1. FC Köln

Ehe Chefcoach Daniel Meyer auf die anstehende Zweitliga-Partie einging, hakte er aber noch das Pokalaus gegen den FSV Mainz 05 ab: "Man hat die Möglichkeit gesehen, das Weiterkommen zu realisieren. Wir haben zu Kontern eingeladen und das Spiel weggeschenkt." Dann richtete er den Blick nach vorn. Mit dem Kumpelverein reist er zu seinem ehemaligen Arbeitgeber, wo er zuletzt Leiter der Nachwuchsabteilung war. Der 38-Jährige erklärte angesichts nur eines Punktes in der Zweitliga-Tabelle:

Wir verschließen nicht die Augen davor, dass Dinge nicht optimal laufen. In allen Spielen gab es aber auch positive Dinge, die wir mitnehmen wollen.

Daniel Meyer - Trainer Erzgebirge Aue
Aue-Trainer Daniel Meyer beim 1:0-Testspielsieg gegen Carl Zeiss Jena. Bildrechte: imago/Picture Point

Einfachstes Zweitliga-Spiel

Auch bei den Kölnern gab es Licht und Schatten. Nach dem Abstieg und der angenommenen Favoritenrolle in der zweithöchsten Spielklasse hat der FC nach einem glücklichen Sieg in Bochum und dem Renmis gegen Union Berlin vier Punkte auf dem Konto. Für Meyer ist die Marschroute klar: "Wir wollen natürlich punkten. Wir wollen in jedem Spiel dem Gegner alles abverlangen." Der Coach sprach von einem "Gegner von Erstligaformat", bei dem "von der Psyche her" das einfachste aller Zweitliga-Partien anstehe.

In Köln ist mit 50.000 Zuschauern zu rechnen

Die Kölner glänzten jüngst im DFB-Pokal beim BFC Dynamo mit einem 9:1. Dabei steuerte Simon Terodde vier Tore bei. FC-Trainer Markus Anfang erklärte: "Die Tendenz geht dahin, dass wir gegen Aue wahrscheinlich Simon Terodde aufstellen werden. Er hat in Berlin eine wahnsinnige Torgefahr gezeigt." Zum ersten Saisonheimspiel lockten die Rheinländer 50.000 Zuschauer ins Stadion. Meyer lobte: "Man sieht, dass trotz des Abstiegs das Bekenntnis zum Klub ungebrochen ist. Ich spüre die Vorfreude in der Truppe, das wird eine richtig coole Nummer."

Torjubel von Simon Terodde mit der Mannschaft
Simon Terodde erzielt beim Pokalspiel gegen den BFC Dynamo vier Tore. Bildrechte: IMAGO

Nartey und Baumgart fallen aus

Beim Gastgeber stehen alle Stammspieler zur Verfügung. Einzig Mittelfeldspieler Nikolas Nartey fällt wegen eines Knochenödem am linken Sprunggelenk aus. Aue muss auf Tom Baumgart verzichten. Der Stürmer zog sich bei einem Zusammenprall im Training eine Gesichtsverletzung zu.

Gesetzt sein dürfte Angreifer Pascal Testroet. Der Neuzugang aus Dresden schwärmte: "Dafür spielen wir Fußball. Ich hoffe, wir können da etwas mitnehmen. In Köln erwarten die wenigsten einen Sieg von Aue, aber beide Mannschaften haben elf Spieler." Im Pokal markierte er den einzigen Aue-Treffer, in der Liga wartet er noch auf sein erstes Tor für den neuen Arbeitgeber. Er kündigte an: "Wir werden unsere Nadelstiche setzen und hoffentlich eine oder zwei Chancen nutzen."

Auch Aues Mittelfeld-Routinier Christian Tiffert äußerte sich optimistisch: "Wir kommen angeschlagen hin, aber ich glaube, dass wir eine gute Mannschaft sind, die dort überraschen kann. Da gilt die Devise 'mutig sein'. Wir haben Qualität."

mkö

Aktuelle Berichte zur 2. Fußball-Bundesliga

Dresdens Linus Wahlquist bringt Darmstadts Serdar Dursun zu Fall
Bildrechte: imago images/Hartenfelser
Torwart Martin Männel (Erzgebirge Aue, re.), visiert den Ball an.
Bildrechte: imago images / Sportfoto Rudel
Alle anzeigen (24)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Sport im Osten | 25. August 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. August 2018, 15:05 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

16 Kommentare

25.08.2018 12:33 Aldi 16

Ich kann @6 und @11 nur 100%ig recht geben. Es macht keinen Spaß mehr hier in den MDR-Foren zu kommentieren. Häme unter richtigen oder, noch schlimmer, unter falschen Nicknamen, sinnbefreite, hirnlose Kommentare. Es ist zum Ko...n. Ich verstehe nicht, warum das nicht unterbunden wird vom MDR. Aber wehe, man schreibt mal nen sachlichen Kommentar mit vielleicht nem nicht ganz stubenreinen Wort. Der wird dann gesperrt. Naja, ist eben auch ein Spiegelbild unserer heutigen Gesellschaft. Grüße aus dem Schacht ⚒.

25.08.2018 08:53 dd 15

Natürlich wird kein Sieg erwartet, aber diese Häme von den Maggis sind erbärmlich. Diese Truppe gehört in die Regio und nicht in die 2.BL. Kopf hoch Schachtis. Gruß aus der LH.

25.08.2018 07:32 Glück auf 14

Laufen, Kämpfen, Fußball spielen! Ich glaube wir müssen uns in Köln nicht verstecken. An einen Sieg mit 3 Toren Vorsprung glaube ich auch nicht, aber an ein gutes Spiel unserer Wismut wohl schon. Lassen wir uns überraschen. Viel Glück Jungs, und gebt Gas!! Glück auf!!!

24.08.2018 22:58 Maik 13

Das wird doch nüscht.

24.08.2018 22:12 Auefan 12

Wie hab ich mitgezittert beim 1:0 Sieg unserer Veilchen beim effzeh. Als Jusko allein auf den Torwart ging und jeder seiner Schritte ein gefühlte Minute dauerte :-) um nach Spielschluss unsern Präsi Schulter an Schulter mit Gerd stolz wir Wonneproppel übers Spielfeld marschierten. Lang ist es her. Klar werden wir aus Köln was mitbringen ... Erfahrung. Meinen Tipp fürs Spiel behalte ich lieber für mich. Ein Kölner Elf mit breiter Brust trifft auf verunsicherte Veilchen ... Positiv ... unabhängig vom Spielausgang bleiben wir, nach den heutigen Ergebnissen, mindestens auf dem Reliplatz :-).
Glück-Auf und Sport frei!

24.08.2018 21:53 Auefan 11

@6 Denke so bewerten das viele. Befürchte und das ist eigentlich das Schlimme, kehren viele in der Sache bewegten diesem Forum den Rücken. Wie sagt man, in den Farben getrennt aber in der Sache vereint. Nichts spricht gegen eine emotionale aber konstruktive Auseinandersetzung. Aber welche Konstruktivität gibt es hier? Ein Vogtländer der von seinem Garten und "seinen Bayer" postet. Kann er, sehr gern sogar aber dafür ist ein Bayern- oder Gartenforum wohl der bessere Platz. Natürlich auch gern die Herberts etc., Aue kann nichts, Aue steigt eh ab ... Manchmal habe ich den Eindruck und einhergehendes ... ja fast schon mitleidiges Gefühl das diesen Menschen in ihrem Leben sonst keine Gehör geschenkt wird. Ihre Beiträge zeichnen sich besonders darin aus das sie sich mithin der Sache sachfrei ... ich nenne es mal artikulieren.

24.08.2018 21:50 Schachter 10

Ein Spiel nach dem Motto: "Wir haben keine Chance, aber die sollten wir nutzen."
Was ich erwarte? Nichts! Und schon gar keine Trainerdiskussion nach dem Spiel, das hoffe ich wenigstens.
Ich bin der Meinung, dass man zumindest das Pauli-Spiel abwarten sollte, um darüber zu diskutieren.
Ein schwacher Saisonstart ist für uns schon fast Tradition.
Zu den bisherigen Beiträgen, auch aus der MD Richtung, kann man nur sagen: Schaut auf eure Vereine , wir werden, selbst nach einer Niederlage, auch weiter auf uns schauen
Es läuft noch nicht alles rund bei uns, aber erst am Ende wird abgerechnet werden (remember Liga 3 vor ein paar Jahren- in Aue 0:0, in Magdeburg 0:3).
Zu @1 BSG nur so viel: Schreibst du auch unter anderem (weiblichem) Namen bei RB und Co.? Dies würde viel erklären!
Glück auf!

24.08.2018 21:48 Nur mal so 9

Köln wird mit 10 Spielern starten.
Inklusive Torwart.
Die Veilchen werden wieder nicht wissen wie man ein Spiel macht und Ruuummms.
Ist schu eh bissl traurig das der Trainer (oder wer auch immer) eigentlich kein Konzept hat.
Mal sehen wer diesmal nicht im Kader ist oder wer wo spielen muss.
Das werden noch 2 Niederlagen am Stück und dann geht die Suche nach einem Deppen mit einer Trainerlizenz von Vorne los.
Ist der Lenk nicht so helle oder warum macht der nicht den Trainerschein.
Und User BSG, was sind Sie denn für einer.
Mal so, mal so.
Geht ja gar nicht.

24.08.2018 20:03 BSG 8

@6 , Saxon, volle Zustimmung

24.08.2018 18:17 Blauer Hund 7

Wir können nur hoffen, das Köln keine rote Karte bekommt.
Dann wäre alles verloren und wir hätten keinen Plan mehr.
Wir stehen genau am Abrund.
Morgen sind wir einen Schritt weiter.