Fußball | Bildergalerie Stefan Krämer - Trainerstationen in Bildern

Aufstiegsfeier von Arminia Bielefeld zur Rückkehr in die 2. Liga Stefan Krämer
Durch ein 1:0 gegen Osnabrück steigt die Arminia in die 2. Liga auf. Und Krämer ist mittendrin statt nur dabei. Erst ein paar Bierchen, dann ein Tattoo des Klubs für den gebürtigen Mainzer. Im Unterhaus wird die Aufgabe kniffliger. Nach einem 0:2 gegen Ingolstadt ist im Februar 2014 Schluss, Krämer muss für Norbert Meier Platz machen. Bielefeld verpasst den Klassenerhalt. Bildrechte: imago/Dünhölter SportPresseFoto
Stefan Krämer und Claus-Dieter Wollitz
Im November 2011 wird Stefan Krämer bei Drittligist Bielefeld vom Interimstrainer zum Cheftrainer. Es beginnt eine Erfolgsgeschichte. Nach gelungenem Klassenerhalt 2012 treten Krämer und Arminia am 11. Mai 2013 gegen Osnabrück an. Vor dem Spiel begrüßt er VfL-Trainer Claus-Dieter Wollitz. Es wird ein besonderer Tag für die Ostwestfalen… Bildrechte: IMAGO
Aufstiegsfeier von Arminia Bielefeld zur Rückkehr in die 2. Liga Stefan Krämer
Durch ein 1:0 gegen Osnabrück steigt die Arminia in die 2. Liga auf. Und Krämer ist mittendrin statt nur dabei. Erst ein paar Bierchen, dann ein Tattoo des Klubs für den gebürtigen Mainzer. Im Unterhaus wird die Aufgabe kniffliger. Nach einem 0:2 gegen Ingolstadt ist im Februar 2014 Schluss, Krämer muss für Norbert Meier Platz machen. Bielefeld verpasst den Klassenerhalt. Bildrechte: imago/Dünhölter SportPresseFoto
Trainer Stefan Krämer
Zur Saison 2014/2015 wechselt Krämer zum FC Energie Cottbus. Nach dem Abstieg aus der 2. Liga will er mit den Lausitzern wieder begeisternden Fußball bieten. Die Spielzeit endet auf Rang sieben, in der folgenden Saison läuft es noch schlechter für den FCE. Ein 0:1 in Aue im September 2015 ist Krämers letztes Spiel als Cottbus-Coach. Doch Energie enttäuscht auch in der Folge und steigt nach mehreren Trainerwechseln am Saisonende erstmals in die 4. Liga ab. Bildrechte: IMAGO
Stefan Krämer
Dann zieht es Krämer erstmals nach Mitteldeutschland. Im Januar 2016 übernimmt er den abstiegsbedrohten FC Rot-Weiß Erfurt. Und die Verpflichtung zahlt sich aus: Im ersten Spiel unter Krämer besiegen die Thüringer den späteren Drittliga-Meister Dynamo Dresden mit 3:2. Erfurt spielt eine starke Rückrunde und beendet die Saison auf Platz acht. Bildrechte: IMAGO
Schlussjubel Präsident Rolf Rombach und Trainer Stefan Krämer (Erfurt)
Die Spielzeit 2016/2017 wird eine mit Höhen und Tiefen. Rang 14 in der 3. Liga wird überstrahlt vom Sieg im Thüringenpokal. Nach einem 1:0 gegen Wacker Nordhausen liegen sich Krämer und RWE-Präsident Rolf Rombach in den Armen. Bildrechte: IMAGO
Trainer Stefan Krämer (Erfurt) enttäuscht.
Im Oktober 2017 endet Krämers Amtszeit bei RWE: Schlusslicht Erfurt zieht nach einem 1:3 gegen Wiesbaden die Reißleine, Krämer muss nach 640 Tagen gehen. Auch David Bergner, Stefan Emmerling & Co. können die insolventen Thüringer nicht vor dem Sturz in den Amateurfußball bewahren. Bildrechte: imago/Karina Hessland
Uerdingens Trainer Stefan Krämer
Nächstes Krämer-Kapitel - Regionalligist KFC Uerdingen: Im März 2018 übernimmt er das Amt von Michael Wiesinger. Im weiteren Verlauf spielen die Krefelder sehenswerten Offensivfußball und steigen in die 3. Liga auf. Bildrechte: IMAGO
Aufstiegsfeier KFC Uerdingen am 28.05.2018 im Rathaus in Krefeld Stefan Krämer ( Trainer Uerdingen ), links - Oberbürgermeister Frank Meyer.
Nein, das ist nicht der EM-Pokal, sondern der Meisterpokal der Regionalliga West. Nach dem Staffelsieg setzen sich Krämer und der KFC in den Aufstiegsspielen gegen Waldhof Mannheim durch. Bildrechte: imago/Revierfoto
Stefan Krämer, Cheftrainer Uerdingen
Auch in der 3. Liga läuft es zunächst wie am Schnürchen. Doch nach einem 0:3 gegen Würzburg wird Krämer Ende Januar 2019 vom Hof gejagt. Die Krefelder, die mit Krämer um den Aufstieg gespielt hatten, rutschen von Rang vier auf elf. Bildrechte: imago/Revierfoto
Stefan Krämer
Nun hat der 1. FC Magdeburg Trainer Krämer verpflichtet. Wie der Verein am Dienstag (21.05.2019) bekanntgab, tritt der 52-Jährige die Nachfolge von Michael Oenning an. Krämer unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2021. Verein und Trainer verfolgen eine gemeinsame Spielphilosophie, heißt es in einer Mitteilung des Clubs. Bildrechte: Sportfotos Magdeburg
Alle (10) Bilder anzeigen