Fußball | Testspiele Erzgebirge Aue zu flink für die "alte Dame" Hertha

Der FC Erzgebirge Aue hat den Zuschauern einen stimmungsvollen Abend bereitet und Erstligist Hertha BSC mit einer deutlichen Niederlage nach Hause geschickt. Besonders vor der Pause trumpften die "Veilchen" gegen die "alte Dame" groß auf.

Der FC Erzgebirge Aue hat den 3.332 Zuschauern einen stimmungsvollen Abend bereitet und im vorletzten Testspiel vor Saisonbeginn Erstligist Hertha BSC mit 4:1 nach Hause geschickt. Besonders vor der Pause trumpften die "Veilchen" groß auf und sorgten für einen beruhigenden 3:0-Vorsprung.

Klare Pausenführung für Aue

Aues Trainer Daniel Meyer ließ sein Team im 4-3-3-System beginnen. "Wir wollen Offensivfußball anbieten und schauen, wie sich die Mannschaft dabei präsentiert", hatte Meyer vor dem Anpfiff gesagt. Der Zweitligist hatte in der Anfangsphase bereits mehr vom Spiel und kam bereits vor dem 1:0 durch Florian Krüger (7.), Dimitrij Nazarov (11.) und Fabian Kalig (26.) zu guten Chancen. Die Führung, die Testroet im Anschluss an einen Eckball von Ciftci per Kopf besorgte, hatten sich die engagierten Gastgeber verdient. Nazarov (41.), der aus 17 Metern sehenswert in den linken Winkel traf, und Hikmet Ciftci (45.) mit einem Flachschuss erhöhten noch vor der Pause auf 3:0.

Pascal Testroet rutscht am Ball vorbei
Hier rutscht Pascal Testroet noch am Ball vorbei, die Führung gelang ihm dennoch. Bildrechte: Picture Point

Hertha-Ehrentreffer - Baumgart antwortet prompt

Hertha-Trainer Ante Covic wechselte seine Elf für den zweiten Durchgang komplett durch, am behäbigen Spiel der müde wirkenden Berliner änderte sich allerdings nur wenig. Auf das 1:3 durch den ehemaligen RB-Leipzig-Spieler Davie Selke (74.) fand Aues Tom Baumgart mit einem Distanzschuss an den Pfosten und ins Tor die richtige Antwort (79.). Ein zweites Tor von Selke fand nach Videobeweis, der bei dieser Partie getestet wurde, keine Anerkennung. Referee Alexander Sather und sein Team entschieden auf Abseits.

Hikmet Ciftci trifft zum 3:0 und jubelt mit Pascal Testroet und Florian Krüger
Hikmet Ciftci trifft zum 3:0 und jubelt mit Pascal Testroet und Florian Krüger. Bildrechte: Picture Point

Erzgebirge Aue vs. Union Berlin live beim MDR

Am kommenden Sonnabend bestreitet Aue seine Generalprobe vor dem Saisonstart. Dann geht es gegen Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin. Der MDR überträgt die Partie ab 16:00 Uhr live im Fernsehen und Stream.

jmd/cke/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. Juli 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Juli 2019, 20:46 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

11 Kommentare

18.07.2019 17:48 Erzzwerg 11

Jetzt noch ein Sieg gegen Union und das Pulver ist verschossen für den Saisonstart

18.07.2019 15:09 Exilerzgebirger 10

Tolle Arbeit die im Erzgebirge geleistet wird, bin ich stolz darauf!
Als ich gestern auf der Tribüne Platz nahm, der Blick ins neue Stadion... 2.liga... Testspiel gegen Bundesligisten Hertha gewonnen...
Genügsam bleiben und immer die Bodenhaftung behalten... wie der gemeine Erzgebirgler nun mal ist!

18.07.2019 13:48 Jens 9

Dafür gibt es keine 3 Punkte. In Fürth wird es ernst.

18.07.2019 11:24 M. K. aus L 8

Tolles Ergebnis, toller Fußballabend. 4:1 gegen Hertha. Ist zwar ein Testspiel und sollte nicht überbewertet werden, aber immerhin. Gegen Union und Fürth nachlegen. In der Liga mit der Leistung weiter machen, dann dürfte die Saison ruhig verlaufen und der Abstiegskampf gehört der Vergangenheit an. Das Personal dafür ist auf alle Fälle vorhanden.

18.07.2019 11:02 Sr.Raul 7

Wahrscheinlich die Taschen zu voll mit Investorengeldern. Verlangsamt dann ungemein. Kann bei HBSC aber gern so weitergehen. Für die "Wismut" auf jeden Fall etwas für das Selbstvertrauen.

18.07.2019 10:34 Max Mustermann 6

Ja die Erdung ist wichtig.
Die Fitness von Erz und Hertha waren sehr unterschiedlich, entsprechend der Saisonvorbereitung. Zu zeitige Fitness kann auch schädlich sei ?
Trotzdem, Klasse Wismut.
4 Tore müssen gegen eine Mannschaft mit Marvin Plattenhardt und Davie Selke erstmal geschossen werden.
Am Samstag wird sich zeigen , wo Erz steht ( Union hat 4:1 in Austria gegen Vienna gewonnen!!)
Glück Auf.

18.07.2019 07:44 Lila-Weiße Autobahnen 5

Danke, Steffen Ziffert!
Danke, Helge und Uwe sowie deren Cousin Wolfgang Leonhardt!
Danke, Robin Lenk!
Danke, Pavel Dotchev!
Danke, Domenico Tedesco!
Danke, Thomas Letsch!
Danke, Hannes Drews!
Danke, Daniel Meyer!
Danke, für den Nichtabstieg!
Danke, für weiterhin 2. Fußball-Bundesliga!

18.07.2019 06:37 tobi 4

Garnicht mal so schlecht.
Man soll ja solche Testspiele nicht überbewerten, aber vielleicht reißt Aue ja dieses Jahr mal etwas mehr als immer nur Abstiegskampf.

17.07.2019 21:24 BSG W Aue 3

Stark. Nicht überbewerten. Aber in der Liga so weiter machen!

Glück Auf

17.07.2019 20:58 Glück auf 2

Gutes Spiel, schõne Tore! Bitte die Erdung behalten und trotzdem den Sieg geniessen! Gegen Union nachlegen und in Fürth etwas zählbares mitnehmen! Ich würde mich sehr freuen! Glück auf!!!

Sommervorbereitung