Trainingslager Dynamo Dresden
Bildrechte: imago images / Steffen Kuttner

Fußball | Testspiele Dynamo mit Remis gegen Athen - Chemie schießt Martinroda ab

Im ersten Test im Trainingslager in Längenfeld hat Dynamo Dresden 1:1 (0:1) gegen den griechischen Erstligisten Atromitos Athen gespielt. Eindeutiger war die Sache beim 7:0 (2:0) zwischen Chemie Leipzig und Oberliga-Aufsteiger Martinroda. Bei Wacker Nordhausen gegen den 1. FC Nürnberg II gab es eine Nullnummer.

Trainingslager Dynamo Dresden
Bildrechte: imago images / Steffen Kuttner

Dynamo Dresden hat auch das zweite Testspiel seiner Vorbereitung nicht gewonnen. Nach der 2:3-Niederlage gegen Wacker Nordhausen kam das Team von Cristian Fiel am Sonntagnachmittag beim ersten Test im österreichischen Längenfeld gegen Atromitos Athen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Spyros Risvanis (36.) brachte den griechischen Europa League-Teilnehmer nach einem Eckball mit 1:0 in Führung, Baris Atik (75.) erzielte vor rund 400 Zuschauern im Sportzentrum Längenfeld den Ausgleich für Dresden.

"Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, aber mir ging es darum, dass die Jungs das umsetzen, was wir uns bisher im Training erarbeitet haben", erklärte Fiel. "Training ist das eine, gegen einen aktiven Gegner zu spielen das andere, aber ich habe es heute gesehen, deswegen bin ich zufrieden."

Fussballmanschaft jubelt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Chemie feiert hohen Sieg in Martinroda

Gelungener Test von Regionalliga-Rückkehrer BSG Chemie Leipzig: Am Sonntag feierte das Team von Trainer Miroslav Jagatic bei Oberliga-Aufsteiger FSV Martinroda einen 7:0-(2:0)-Erfolg. Die Leutzscher setzten drei Testspieler ein, Georgios Touloupis (Düsseldorf), Valentino Schubert (Chemnitz) und Pascal Bekker (RB Leipzig U17). Schubert, der schon beim 1:3 gegen Magdeburg auffällig agierte, traf zum 0:4. Tommy Kind eröffnete den Torreigen. Max Keßler gelang ein Doppelpack. Das nächste Testspiel der Leipziger findet am Mittwoch um 19:00 Uhr beim HFC Colditz statt.

Tommy Kind (Chemie) verzieht das Gesicht.
Tommy Kind eröffnete den Chemie-Torreigen gegen Martinroda (Archiv). Bildrechte: IMAGO/opokupix

Müde Wacker-Spieler bleiben torlos

24 Stunden nach dem 1:1 gegen den Halleschen FC hat Wacker Nordhausen bei einem weiteren Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg II 0:0 gespielt. In einer Partie mit wenigen Chancen prüften beide Teams je einmal die Standfestigkeit der Tore. Den Wacker- Spieler merkte man die harten Wochen an. Trainer Heiko Scholz wechselte erneut komplett durch. "Wir haben vier Wochen durchgemacht, da waren alle schon mächtig platt. Es war aber ein guter Test." Einziger Wermutstropfen: Der 19-jährige Leon Gümpel knickte um, eine genaue Diagnose steht aber noch aus.

Die Testspiele am Sonntag in der Übersicht

  • Wacker Nordhausen - 1. FC Nürnberg II 0:0
  • FSV Martinroda - BSG Chemie Leipzig 0:7 (0:2)
  • FSV Lauta - Bischofswerdaer FV 0:14
  • Dynamo Dresden - Atromitos Athen (Längenfeld) 1:1 (0:1)

cdi/rei/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 07. Juli 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Juli 2019, 20:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

08.07.2019 17:31 Udo841 2

@1 Kunde
Ich verstehe sie nicht.

07.07.2019 18:49 Kunde 1

Ich hab mir das Dynamo Testspiel angesehen. Da war die Rede von tollem Teamgeist und super Trainingseinheiten die abgelegt wurden. Auf dem Platz sah es aber so aus, wie in den letzten 2 Jahren. Hinten anfällig und vorn harmlos, ohne jede Durchschlagskraft! Das macht mir riesen Sorgen im Hinblick auf die neue Saison! Da fehlt nicht nur ein Stürmer, der trifft. Da fehlen insgesamt mindestens noch 5 Leute, die Zweitliganiveau mitbringen und sofort helfen könnten. Die werden aber nicht kommen. Ich verstehe den Ralf Minge nicht!

Fussballmanschaft jubelt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK