Torwart Markus Schubert (SGD) gestikuliert
Bildrechte: imago images / DeFodi

Fußball | 2. Bundesliga Torhüter Schubert verlässt Dynamo Dresden

Lange kämpfte Dynamo Dresden um das große Torwart-Talent Markus Schubert, der beim Zweitligisten Stammkeeper war. Doch der 20-Jährige schlug das Vertragsangebot aus. Schubert will "eins höher".

Torwart Markus Schubert (SGD) gestikuliert
Bildrechte: imago images / DeFodi

Nach vielen Spekulationen steht nun fest: Die Wege von Torwart-Talent Markus Schubert und Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden trennen sich am Ende dieser Saison. Das gaben die Sachsen am Donnerstag bekannt

Schubert will zu einem Bundesligisten

Der 20-jährige Jugend-Nationalkeeper habe die Frist zur Annahme des Vertragsangebot der Schwarz-Gelben am Donnerstag endgültig verstreichen lassen. Schubert informierte die Klubverantwortlichen, dass er zur kommenden Saison zu einem Bundesligisten wechseln möchte. Der Verein steht noch nicht fest.

Markus Schubert
Schubert absolvierte auch sechs Spiele für die deutsche U20-Nationalmannschaft. Bildrechte: imago/photoarena/Eisenhuth

Minge: "Führt sich wie eine Niederlage an"

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge sagte: "Es war unser ausdrücklicher Wunsch, dass Markus Schubert seine nächsten Schritte hier bei uns im Dynamo-Trikot geht, weil er als Sachse eine Identifikationsfigur für den Verein ist. Leider konnten wir diesen begabten Torhüter und seine Berater in den letzten zwölf Monaten mit unseren Argumenten nicht überzeugen, den auslaufenden Vertrag zu verlängern. Markus hat mich heute in einem persönlichen Gespräch darüber informiert, dass er im Sommer einen Wechsel in die Bundesliga anstrebt."

Ralf Minge
Ralf Minge Bildrechte: imago/Jan Huebner

Minge gab zu, über die Entscheidung enttäuscht zu sein: "Es fühlt sich wie eine Niederlage an, wenn man als Verein einen Spieler fast zehn Jahre lang ausbildet und ihn dann schon ganz am Anfang seiner Profi-Karriere verliert. Der vor fünf Jahren gemeinsam sehr konkret aufgestellte Karriereplan ist bis zum heutigen Tag voll aufgegangen. Dennoch müssen wir die Entscheidung akzeptieren und werden jetzt nach vorne schauen, um die Besetzung der Torhüterposition für die kommende Saison zu planen."

39 Zweitliga-Partien für Dynamo

Markus Schubert wurde am 12. Juni 1998 in Freiberg geboren. Der 1,87 Meter große Torwart wechselte 2011 vom SC Riesa in Dynamos Nachwuchs Akademie. Für die SGD feierte der damals 17-Jährige als jüngster Torwart der Vereinsgeschichte am 28. November 2015 beim 0:0 im Heimspiel gegen den SC Preußen Münster in der 3. Liga sein Profi-Debüt. Bisher absolvierte Markus Schubert 39 Zweitliga-Spiele für Dresden.

Torwart Markus Schubert
Markus Schubert wurde in Dresden ausgebildet, hier ein Bild von 2016. Bildrechte: IMAGO

cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 25. April 2019 | 16:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. April 2019, 15:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

71 Kommentare

27.04.2019 11:08 Ultra 71

Es ist gezeigt worden was die Fans davon halten der Verein (die Mitglieder)hat viel Kohle investiert, mit einer Vertragsverlängerung wäre alles i.O gewesen , soll Schubert erklären warum er nicht verlängert hat, den meisten stört an der Sache das es keine Ablöse gibt, zu verschenken haben wir nichts , Wir Fans haben die Sonderumlage gezahlt, um dem Verein auf sichere Beine zu stellen die Spieler sollten sich mal fragen von wem sie letztlich bezahlt werden

27.04.2019 10:25 Dynamokralle 70

Dissen, mobben, haten - wehret den Anfängen!
Was wir jetzt am wenigsten gebrauchen können ist, uns mit der Eröffnung von Nebenkriegsschauplätzen selbst zu schwächen. Das verstehe wer will, statt zum Saisonendspurt zusammenzuhalten (was die Ingos anscheinend bestens hinkriegen), zerstreiten sich nun auch noch Fans und Mannschaft, und Fielo steht ziemlich ratlos mittendrin. Hier sollte bei allem Frust uber die Art und Weise von Schuberts Weggang (kann man nur hoffen nicht wirklich zu RB) die Sachlichkeit und ein gewisser Respekt in der Meinungsäußerung gewahrt bleiben. Ich hoffe, das wird alles schnellstens gerade gerückt und spielt bei der Partie gg. SP keine Rolle mehr. Nicht, dass die ewigen Pessimisten hier am Ende noch Recht behalten.

27.04.2019 06:45 Dynamo Andi 69

Reisende soll man nicht aufhalten............!

26.04.2019 23:14 Rewi 68

Hab bis heute nicht verstanden wo Schubert so großartig ist. Was will der in der ersten Liga? Heute auch wieder durchwachsen. Von daher im eigenen Pool den Torwart finden. Wird schon

26.04.2019 21:44 KMzer 67

@65 die Logik erschließt sich mir zwar nicht- mittlerweile ,so scheint es ,ist die ganze Bundesliga hinter Schubert her, wo er am Ende spielt ist völlig egal, das Ding ist durch ,heute hat er positiv wie auch negative auf sich aufmerksam gemacht

26.04.2019 21:07 Schubert to go 66

... tja am Ende landet der Ball in der Torwartecke...

NICHT ERSTLIGAREIF!!!

26.04.2019 18:24 Diego 65

Er wechselt wohl nach Leverkusen.
Seine Freundin studiert in Köln

26.04.2019 16:03 Schubert to go 64

Eh, jeder ist ersetzbar!

Was nur weh tut, ist die Art und Weise.

Unser Patrick Wiegers,
ein tadelloser DYNAMO hat sich die letzten 4 Spiele dieser Saison redlich verdient!

Auch unser Tim Boss gehört eine Chance!

26.04.2019 15:26 Gerald 63

Zu @Altus 51
Mir ist völlig egal ob er wechselt oder nicht!
Muss aber dazusagen, daß ich kein Dynamo-Fan beziehungsweise Sympathisant bin!
Das Problem allerdings sehe generell wo anders! Wie kann es sein, das die jungen Spieler mehrere Berater haben?
Diese Berater haben genug Spieler in die Bedeutungslosigkeit gebracht! Da gibt es genug Beispiele! Diese sogenannten Berater sind das eigentliche Problem! Erzählen die Spieler, was Sie für tollen Typen und Spieler sind, nur um selbst erstmal abzukassieren! Und wenn der dann den Sprung doch nicht schafft, lassen Sie Ihn fallen wie eine heisse Kartoffel! Traurig aber Wahr! Wie gesagt, es gibt genug negative Beispiele! Diese Spieler sieht man dann in 2-3 Jahren in der 3. oder 4. Liga wieder! Oder sind gar in der Versenkung verschwunden!
Über dieses Thema sollte generell mal in der Öffentlichkeit diskutiert werden! Sollte eigentlich dem DFB und der DFL zu denken geben!

26.04.2019 15:14 Nordsachse 62

Herzlichen Glückwunsch Herr Schubert! Vielleicht bleiben sie ja auch in Sachsen.