Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden nimmt neues Trainingszentrum in Betrieb

Dynamo Dresden hat am Freitag sein neues Trainingszentrum eröffnet. Die neue Anlage wird den Namen Walter-Fritzsch-Akademie führen. Der Einzug der Mannschaften soll schrittweise in der Sommerpause geschehen.

Blick von den Trainingsplätzen auf das neue Trainingszentrum der SG Dynamo Dresden im Rahmen der Eröffnung der "Aok Plus Walter-Fritzsch-Akademie".
Blick auf das Funktionsgebäude der 20-Millionen-Euro-Investition am Ostragehege. Bildrechte: dpa

Dynamo Dresden hat am Freitag (26. Juni) nach über zwei Jahren Bauzeit sein neues Trainingszentrum eröffnet. Der designierte Absteiger der 2. Bundesliga beging die Feierlichkeit im Dresdner Ostragehege im kleinen Kreis. Die neue Anlage wird den Namen Walter-Fritzsch-Akademie führen.

Eröffnung Trainingszentrum - Drei Männer in Anzügen schneiden ein Band durch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Fr 26.06.2020 17:45Uhr 00:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

"Walter-Fritzsch-Akademie"

"Angesichts der herausragenden Leistungen, um die sich Walter Fritzsch bei der SGD einst als Trainer verdient gemacht hat, hätte es keinen passenderen Namen für unser neues Trainingszentrum geben können", erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

Walter Fritzsch, ehemaliger Trainer
Trainer Walter Fritzsch (re.), hier an der Seite des damaligen Bayern-Trainers Udo Lattek, führte die SGD zwischen 1969 und 1978 zu fünf DDR-Meistertiteln und zwei FDGB-Pokalsiegen. Bildrechte: imago/Fred Joch

Seit Februar 2018 wurden für rund 20 Millionen Euro ein Funktions- und ein Wirtschaftsgebäude sowie drei Großspielflächen, ein Kleinfeldplatz und weitere Trainingsanlagen errichtet. Ursprünglich war mit Kosten von 15,4 Millionen Euro kalkuliert worden. Die Mehrkosten seien laut Born insbesondere auf gewachsene Baukosten, Auflagen in der Baugenehmigung, Entsorgungsproblematiken sowie die Umsetzung der Artenschutzauflagen zurückzuführen.

Dynamo-Vorbereitung bereits am neuen Standort

Der Einzug der einzelnen Mannschaften und Beteiligten soll schrittweise in der Sommerpause geschehen, sodass die komplette Vorbereitung auf die kommende Saison 2020/21 im neuen Trainingszentrum erfolgen kann. Da auch Dynamos Nachwuchsteams der U19, U17 und U16 dort trainieren werden, wird die Anlage unter anderem durch die Stadt Dresden mit derzeit vier Millionen Euro sowie durch den Freistaat Sachsen mit 2,72 Millionen Euro gefördert. Der Verein wird das Gelände selbst betreiben und über die nächsten rund 25 Jahre per Mietkauf vom Bauherr "Gesellschaft für Immobilienwirtschaft mbH Dresden (DGI)"erwerben.

---
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. Juni 2020 | 16:30 Uhr

12 Kommentare

Montezuma vor 6 Wochen

Einfach mal gründlicher damit auseinandersetzen, anstatt reflexartig in die Tasten zu hauen. Das Geld ist längst geflossen oder zumindest im Haushaltsplan fest verplant. Da macht der Abstieg keinen Unterschied.
Ab jetzt kommen dafür Zahlungen vom Verein. Und somit ist "diese Zeit" finanziell positiv für die Stadt.
Erschreckend wird für dich eher sein, dass Dynamo finanziell den Abstieg ohne große Einschnitte übersteht. Aber seien wir ehrlich, ohne Dynamo würde Dir doch gewaltig was fehlen.

Dynamokralle vor 6 Wochen

Mit einer kleinen Träne im Knopfloch nehme ich Abschied vom Trainingsgelände GG. Ich fand die Nähe zum Stadion immer von Vorteil. Aber wenn die Tore über die Lennéstraße getragen wurden, dann sah das schon seltsam aus. Kein Wunder, dachte ich manchmal, dass wir so wenig Treffer erzielen, wenn man trainiert, die Tore zum Ball zu tragen 😁...
Im Ernst, die Bedingungen sind natürlich jetzt optimal und es gilt, dies nun in eine erfolgreiche sportliche Entwicklung umzumünzen.
Habe RM bei der Eröffnung vermisst, schade und traurig, ist doch zum großen Teil sein „Baby“.

RumBelballer vor 6 Wochen

Was hat er denn geschrieben? Bei mir erscheint er nicht 😷hab ihn vor Zeiten schon gesperrt, ich konnte mich nicht auf sein Niveau herunter trinken. Das hat der Arzt verboten.
Zum Thema, ich finde es toll, Walter Fritzsch so zu ehren und endlich hat Dynamo Dresden einen Trainingsplatz , wo nicht jeder “Heinz” zuschauen kann und im Winter keine Rasenheizung versagt.
Vielleicht kann so etwas Neues und Erfolgreiches entstehen.
Es wurde auf alle Fälle allerhöchste Zeit, war von einigen Trainern in der Vergangenheit stark bemängelt worden.