Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | 2. Bundesliga1. FC Magdeburg mit Atik im Ostduell bei Hansa Rostock?9. Spieltag

Stand: 15. September 2022, 16:19 Uhr

Gibt es beim 1. FC Magdeburg im Ostduell in Rostock einen prominenten Rückkehrer? Folgt zudem ein prominenter FCM-Neuzugang? Sportlich will Magdeburg eine Serie starten, Rostock will eine Serie beenden.

Zweitliga-Ostduell an der Ostsee: Hansa Rostock und der 1. FC Magdeburg messen am Samstag (17.09.2022, 13 Uhr, im Ticker und komplett live hören) die Kräfte. Für die beiden langjährigen DDR-Oberliga-Klubs ist es das erste Aufeinandertreffen in der zweiten Liga.

Serie starten oder Serie beenden?

Magdeburg reist eine Woche nach dem erlösenden ersten Zweitliga-Heimsieg (2:1 gegen Fürth) mit Rückenwind an die Ostsee. Das Team von FCM-Coach Titz will nun eine Serie starten. "Wir haben ein richtiges Derby mit Zuschauern, das wird eine tolle Atmosphäre", freut sich Titz auf das Spiel mit 25.500 Fans (darunter 2.500 FCM-Anhänger) im Ostseestadion. "Es wird darauf ankommen, dass Du von Beginn an da bist. Rostock hat eine kompakte und physisch starke Mannschaft. Wir müssen das von Beginn an annehmen", blickt Titz voraus.

Hansa-Coach Härtel: "Griffig sein"

Eine Serie beenden will dagegen der FC Hansa. Seit dem Heimsieg gegen St. Pauli Ende August verlor das Team von FCH-Coach Härtel drei Spiele in Serie. Bei einer Niederlage könnte Hansa in die Nähe der Abstiegsplätze abrutschen. "Wir müssen unsere Fehler abstellen, griffig in den Zweikämpfen sein und unsere Chancen besser nutzen", blickt FCH-Coach Jens Härtel voraus. "Wir wollen eine Wucht entwickeln."

Ex-FCM und FCH-Coach Härtel: "Fehler abstellen" Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Titz über Rostock: "Flexibel und mit Wucht"

Mit genau dieser Wucht beschreibt Titz die Stärken der Rostocker. Hansa unter Härtel komme "mit einer Wucht, einer Kompaktheit, einer Körperlichkeit. Du musst unheimlich aufpassen bei ihren Umschaltbewegungen." Zudem zeichne die Rostocker eine hohe Flexibilität aus. "Zuletzt in Düsseldorf haben sie zwischen den Systemen gewechselt. Sie haben mit einer Vierer- oder Dreier-/Fünferordnung gespielt, je nachdem, in welchem Raum sie sich bewegen", hat Titz beobachtet.

"Bei Atik ist Genesungsverlauf sehr positiv"

Die Reise zum 64. Ostduell zwischen Hansa und Magdeburg mit antreten wird FCM-Angreifer Baris Atik. Der seit Anfang August verletzte Torjäger stand in dieser Woche wieder im FCM-Mannschaftstraining. "Bei Baris Atik ist der Genesungsverlauf sehr positiv", sagte Titz am Donnerstag. Beim Training am Mittwoch wurde der 27-Jährige erstmals wieder voll belastet. "Er hat das Training gut absolvieren können", so Titz.

Kann Atik am Samstag gegen Rostock spielen? Bildrechte: IMAGO/Langer

Probespieler mit Ligue-1- und Premier-League-Erfahrung

Möglich erscheint ebenfalls, dass Atik künftig prominente Unterstützung in der Offensive bekommt. Mit Adama Diakhaby wird derzeit in Probespieler in Magdeburg getestet, der bereits in der ersten französischen Liga beim AS Monaco und in der Premier League bei Huddersfield Town spielte. "Er ist ein Spielertyp, der auf der letzten Linie eine hohe Geschwindigkeit hat", beschreibt Titz die Fähigkeiten des 26-jährigen Franzosen. Ob der derzeit vertragslose Diakhaby verpflichtet wird, hielt Titz allerdings offen: "Wir haben ihn zum Training eingeladen. In diesem Status befinden wird uns derzeit."

Adama Diakhaby (li.) im Einsatz in der Premier League. Bildrechte: IMAGO / Shutterstock

Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 17. September 2022 | 16:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen