Torwart Martin Männel (Aue) machtlos, Tor zum 0:1 durch Alexander Mühling (Kiel).
Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

Fußball | 2. Bundesliga Aue will nochmal alles raushauen

26. Spieltag

Mit zuletzt zwei Siegen im Gepäck reisen die Veilchen nach Kiel und wollen nochmal was raushauen. Auch die Verletzung von Malcolm Cacutalua soll Aue nicht ausbremsen.

Torwart Martin Männel (Aue) machtlos, Tor zum 0:1 durch Alexander Mühling (Kiel).
Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

Mit dem Hochgefühl von zwei überzeugenden Siegen in Folge reist der FC Erzgebirge Aue am Freitag nach Kiel. Holstein steht momentan auf dem fünften Platz, ist selbst nach zuletzt zwei Niederlagen aber etwas vom Weg abgekommen.

Kiel-Trainer lobt die Veilchen

Kiels Trainer Tim Walter lobte auf der Pressekonferenz die Entwicklung des FC Erzgebirge Aue: "Sie machen es gut. Sie bauen ebenfalls von hinten stark auf. Ich erwarte ein spannendes Spiel.“ Kiel muss die gesperrten Dominik Schmidt und Jonas Meffert ersetzen. Trotz der beiden Pleiten zuletzt ist der Zuschauerzuspruch ungebrochen. Der Heimbereich ist nahezu ausverkauft. Aus Aue werden etwa 300 Fans erwartet.

"Wir wollen alles raushauen"

Die Veilchen sind trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Malcolm Cacutalua frohen Mutes. Die Anreise wird wieder mit dem ICE erfolgen. "Wir haben jegliches Recht auf großes Selbstvertrauen. Dürfen nicht nachlässig sein. Schlechte Erfahrungen aus den letzten Jahren. Wir wollen alles raushauen vor der Länderspielpause und nicht mit leeren Händen zurückfahren", sagte Trainer Daniel Meyer.

Neben Innenverteidiger Malcolm Cacutalua, der sich beim 2:1-Heimsieg gegen den SC Paderborn das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen hatte, werden auch die gelb-gesperrten Mittelfeldspieler Calogero Rizzuto und Clemens Fandrich fehlen. Zudem bangt Trainer Daniel Meyer noch um die angeschlagenen Tom Baumgart (grippaler Infekt) und Florian Krüger (Rücken).

"So langsam gehen uns die Alternativen aus. Viel darf nicht mehr Passieren", sagte Meyer am Mittwoch zur angespannten Personalsituation. Die lange Liste an Ausfällen sei wiederum eine gute Gelegenheit, um Spieler, die bisher nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, in die Startelf zu rotieren. "Wir haben immer über unsere Qualität im Kader gesprochen. Deswegen bleiben wir da ruhig, klar und haben Vertrauen in die Jungs, die in Kiel auflaufen werden", betonte Meyer.

___
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. März 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. März 2019, 09:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

14 Kommentare

15.03.2019 18:05 FCM-Fan 14

Auch mit einer Niederlage heute kann eine Negativserie beginnen und in der Relegation oder gar Abstieg enden! Nix ist unmöglich! :-) wie bei meinem Fußballverein.
Immer hübsch demütig bleiben in Schluchtenjodlershausen :-)))

15.03.2019 14:54 Udo841 13

Die Überschrift des MDR ist mal wieder zuim Totlachen.
Als ob es das letzte Spiel wäre.

15.03.2019 13:35 Aldi 12

@MLink-Berlin: Da gewöhnt man sich dran an den Stress. Ich möchte im Nachhinein das Relegationsrückspiel gegen den KSC nicht mehr missen von der Spannung her. Seht zu, das ihr die Liga haltet. Derbys sind nun mal das Salz in der Suppe. Grüße aus dem Schacht. ⚒️

15.03.2019 11:41 MLink-Berlin 11

@ 8
Ist nur eine Wortkombi aus Teilen von Vor-, Zuname und Wohnort, da wird also nix ausgesprochen :-)

Freue mich echt für euch, dass ihr den Klassenerhalt so gut wie im Sack habt!
Hätten wir uns in den letzten beiden Spielen nicht so dämlich angestellt, würde bei uns auch weniger Brisanz am Wochenendspiel gegen die Majas vorherrschen :-)

Wir können scheinbar nur spannend :-)

Wie Ihr den ständigen Abstiegskampf Jahr für Jahr nervlich durchgehalten habt ist schon erstaunlich :-) Mir hat diese Saison schon einige Lebensjahre oder zumindest Haare gekostet :-)))

BWG aus der Mudderstadt

14.03.2019 22:08 Spaghetti ala Tedesco 10

Ich drücke Euch die Daumen, Erzgebirge Aue !
Eine Frage an den Schachter:
Warum veröffentlichst Du Deinen Geburtstag?
10.02.1957

14.03.2019 20:41 Schachter 9

Jetzt weiter durchziehen!
Trotz verletzter und gesperrter Spieler haben wir durchaus die Chance, in Kiel etwas zu holen.
"The trend is your friend" - mehr gibt es nicht zu sagen.
Ja, auch mit einem Punkt könnte ich leben, aber es sollte vor der Mutter aller (Ost-)Derby´s ein positives Erlebnis her.57210
Glück auf!

14.03.2019 19:59 Glück auf 8

@1, Danke fürs Daumen drücken! Wie spricht man denn deinen Nickname in Gänze aus? Zum Spiel, ob 3 Punkte, 1 Punkt oder Niederlage ist mir nicht wurscht. Das Wichtigste ist aber wie unsere Wismut das Spiel meistert! Kämpft und spielt guten Fussball denn das hat Zukunft und bringt auf Dauer die Punkte! Der Rest sind Momentaufnahmen ohne Aussage! Glück auf!!!

14.03.2019 19:41 Der Annaberger 7

Na dann, morgen noch mal Alles raushauen vor der langen Pause.
Wie einer meiner Vorsprecher, würde ich für einen Punkt bei den Störchen auch unterschreiben.
Und am 01.04. den Fahrradbeleuchtungsverein schlagen, dann sind wir durch!
Glück Auf und nur die BSG!⚒

14.03.2019 19:10 Erzzwerg 6

Der Storch bringt doch die Kinder hoffentlich hat er noch 3 Punkte mit dabei sonst muss ich wider die Hausordnung machen

14.03.2019 18:34 BSG 5

Die Ausfälle werden wohl nicht zu kompensieren sein. Aber eine knappe Niederlage muss auch mal der Truppe verziehen werden , wenns denn so kommt.Der Abstand nach unten wird auch danach nicht viel kleiner sein.
1 Punkt wäre natürlich eine kleine Sensation.