Fußball | 2. Bundesliga Winterfahrplan Dynamo Dresden

Fussbälle im Schnee
Bildrechte: IMAGO, Verein
Termine
Freitag, 04.01.19 Trainingsauftakt
Mittwoch, 09.01.19 Testspiel gegen Budissa Bautzen 7:0 (2:0)
Freitag, 11.01.19 Beginn Trainingslager in Belek/Türkei
Dienstag, 15.01.19 Testspiel gegen Dinamo Zagreb (in Belek) 0:1 (0:0)
Dienstag, 15.01.19, 14:00 Uhr Testspiel gegen den FC Zürich (in Belek) 2:1 (0:1)
Sonntag, 20.01.19, 9:30 Uhr Testspiel gegen den FC Aarau (in Belek)
Sonntag, 20.01.19, 13:00 Uhr (Ortszeit) Testspiel gegen Grasshoppers Zürich (in Belek)
Dienstag, 22.01.19 Abreise aus Belek
Freitag, 25.01.19 Testspiel geplant (Gegner noch offen)
Mittwoch, 30.01.19, 20:30 Uhr 2. Bundesliga, 19. Spieltag, Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

(Änderungen und Ergänzungen jederzeit möglich)

Zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2019, 15:59 Uhr

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis:
Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

Sicherheitsabfrage

Bitte geben Sie folgende Zahlen ein:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

3 Kommentare

10.01.2019 21:56 na so was 3

Vollkommen daneben finde ich den Rückrundenspielplan. Da geht es im Januar los und die Saison endet Anfang Mai. Also zu der Jahreszeit, wo Fußball den Spielern und Zuschauern wieder Spaß macht, weil die Außentemperaturen steigen. Wenn in den Jahren der Fußball- WM bzw. -EM mit englischen Wochen im April ein bisschen Dampf gemacht wird, müsste das auch funktionieren. Die Mehrzahl von uns muss auch fünf Tage n der Woche arbeiten, da kann man wohl von den Spielern zwei Spiele abverlangen. Wenn die Spieler da getröstet werden wollen, machen wir Zuschauer das auch noch.

10.01.2019 21:11 Ossi aus DD 2

@Nicky 71
Ich verstehe die Wintertrainiglager im warmen auch nicht.
Es zeigt sich auch immer wieder, das die Vereine, welche regionial trainieren viel besser auf die Rückrunde vorbereitet sind und wichtige Punkte gegen die,, großen,, holen. Aber so ist das mit sogenannten Profis heute.
Wir mussten bei kaltem Wetter rennen, damit uns warm wurde. Heute geht es ins warme und wenn es regnet gehen wir in die Halle.
Und damit Profis nicht frieren, steht als bedingung, dass jeder Profi Verein eine Rasenheizung haben muss. Fällt selbige aus, wird das Spiel auf wärmere Tage verlegt. Profi ist doch heute nur noch Weicheierfußball. Die Spieler können leider nichts dafür, sondern werden dazu gemacht.

08.01.2019 17:50 Nicky 71 1

Mal ein Gedankenspiel : Belek 20 Grad Dresden 4 Grad da würde mir erstmal die Lust vergehen