Trainer Torsten Ziegner (Hallescher FC) umarmt Patrick Göbel (FC Würzburger Kickers)
Bildrechte: imago images / foto2press

Fußball | 3. Liga Halle verpflichtet "mitteldeutschen Allrounder"

Unter Torsten Ziegner spielte Patrick Göbel beim FSV Zwickau jahrelang eine wichtige Rolle. In der neuen Saison sind die beiden wieder vereint. Der 25-Jährige wechselt zum Halleschen FC.

Trainer Torsten Ziegner (Hallescher FC) umarmt Patrick Göbel (FC Würzburger Kickers)
Bildrechte: imago images / foto2press

Patrick Göbel ist beim FC Rot-Weiß Erfurt fußballerisch groß geworden, spielte dann jahrelang beim sächsischen Traditionsclub in Zwickau und wird jetzt erstmals in Sachsen-Anhalt Geld verdienen. Der 25-Jährige wurde am Mittwoch als Neuzugang beim Halleschen FC vorgestellt. Er erhält einen Vertrag bis 2020.

Göbel: "Kann mit HFC richtig gute Runde spielen"

Patrick Göbel (FC Würzburger Kickers) enttäuscht schauend
Patrick Göbel spielte in den letzten beiden Jahren für Würzburg. Bildrechte: imago/foto2press

"Patrick Göbel erfüllt alle Kriterien, um die Qualität unseres Kaders in Spitze und Breite anzuheben. Er ist auf der rechten Seite vielseitig einsetzbar", erklärte Sportdirektor Ralf Heskamp. Aktuell steht Göbel noch bei den Würzburger Kickers unter Vertrag. Dort bestritt er in dieser Saison 36 Einsätze. Dennoch wollte Göbel gern zurück. Ausschlaggebend dafür war sicher vor allem der Trainer. Unter Ziegner spielte Göbel drei Jahre lang beim FSV Zwickau. "Ich kenne den Trainer, das Stadion, einige Spieler und die Region. Ich bin überzeugt davon, mit dem HFC eine richtig gute Runde spielen zu können", sagte der gebürtige Heiligenstädter.

Er hat bereits mehr als 200 Spiele im Profifußball absolviert und bringt mit 17 Toren und 27 Vorlagen in der 3. Liga auch viel Offensiv-Qualität mit.

Medien: HFC vor Verpflichtung von Nietfeld

Göbel ist bereits der zweite Neuzugang, der aus Würzburg nach Halle wechselt. Zuvor war bereits die Verpflichtung von Dennis Mast bekannt geworden. Laut "Mitteldeutscher Zeitung" soll der HFC auch vor der Verpflichtung von Jonas Nietfeld stehen. Der Angreifer spielt aktuell beim Zweitligisten in Regensburg und war einst - na klar - beim FSV Zwickau unter Ziegner am Ball. In 79 Spielen erzielte er 22 Tore. 2016 trug er maßgeblich zum Aufstieg des FSV in die 3. Liga bei.

Jonas Nietfeld und FSV-Trainer Torsten Ziegner
Vor drei Jahren: Jonas Nietfeld wird von Torsten Ziegner geherzt. Arbeiten die beiden bald in Halle zusammen? Bildrechte: IMAGO

sst

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 15. Mai 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2019, 12:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

24 Kommentare

17.05.2019 12:22 HFCer 24

Leute,Leute, Leute. In euren Köpfen muss es furchtbar aussehen.
Ihr zerbrechtt euch jetzt schon den Kopf über mein geliebten Verein.
Lasst doch die Saison erstmal beginnen. Letztes Jahr war es auch ein stollber Start. Hab ihr nicht genug mit eurem eingen Verein zu tun. Gerade die maggis, sollten, genug eigene Sorgen haben.
Rwg

16.05.2019 16:09 Thomas 23

Erst einmal machen lassen, ich denke es wird schwer genug das der HFC diese Saison bestätigen kann. Nächstes Jahr wird es für alle mitteldeutschen Teams schwer genug. Ähnliches hatten wir schon unter Schmitt der halb Offenbach mitgebracht hat. Ich sehe aber das der HFC frühzeitig Impulse setzt und das ist durchaus bemerkenswert und ist ein Zeichen guter Arbeit und Abstimmung zwischen Trainerteam und sportlicher Leitung.

RWG

16.05.2019 14:39 paul 22

Das nenn ich mal einen Paukenschlag :-). Göbel wechselt von Würzburg nach Halle. Wie die Vorredner schon bemerkten ... der nächste "ehemalige" FSV-Spieler der bei Merseburg2 anheuert. Um so erstaunlicher ist dies, wenn man Ziegners Begründungen und Seitenhiebe zum FSV für seinen eigenen Wechsel nach Merseburg2 in Erinnerung ruft. "Den nächsten Schritt machen ..." ... "nicht immer gegen den Abstieg spielen" ... "FSV ist Abstiegskandidat Nr.1" ... Ja, was denn nun ... Hr. Ziegner? War der Kader beim FSV vielleicht doch nicht so schlecht und sie haben es nur versäumt alles raus zu holen? Schon erstaunlich mit welchem Kader Merseburg2 in der kommenden Saison wieder oben angreifen will ...

16.05.2019 13:00 Diet2406 21

So schlecht kann ja alles nicht gewesen sein-beim FSV Zwickau. Von wegen Abstiegskandidat, damit auch Spieler schlecht gemacht. Aber die halbe Mannschaft des HFC sind ehemalige FSV Zwickau-Spieler.

16.05.2019 10:17 fläming 20

Guter Neueinkauf vom HFC. Das sieht sehr nach Angriff auf die 2.Liga aus. Nun ja, die Karten werden neu gemischt. Warum auch nicht. Vielleicht macht der HFC es ja besser wie mein Verein. Viel Glück. BWG

16.05.2019 00:00 Hallinho 19

Göbel und Mast sind definitiv Verstärkungen. Es spielen dann einige Spieler bei uns die mal in Zwickau gespielt haben, richtig, aber wehr von denen ist Zwickauer? Ausserdem Jürgen Croy brauchen wir nicht, wir haben Jens Adler.

15.05.2019 22:55 FSV Fan aus NRW 18

Ich dachte immer der Ziegner sowie der HFC wollten in die 2. BL aufsteigen, und nicht nächstes Jahr um den Klassenerhalt mitspielen. Nun ja, sei’s drum. Anscheinend zieht es die ehemaligen Zwickauer auch nach Halle weil es woanders nicht geklappt hat. Siehe Mai (einst Münster), Göbel (Würzburg) und Nietfeld (Jahn R.), auch die wollten einst wie Ziegner nach Zwickau ihren nächsten Karriereschritt gehen. Back to the roots oder besser gesagt, Return to the Ziegner ist jetzt die Devise. Nicht falsch verstehen werte HFC Fans (Spieler & Trainer haben damals sehr viel positives zum Klassenerhalt in Zwickau geleistet), von daher gönne ich dem HFC den Klassenerhalt auch in der kommenden Saison durchaus, und freue mich bereits jetzt auf weitere Derbys gegen Zwickaus (ehemalige) Mannschaft in der 3. Liga. Wann hat es das, seit der Gründung dieser Liga, schon einmal gegeben? Toll, was? Ihr solltet noch B. Tippold, L. Hermel. S. Günther und C. Klee verpflichten! Mit bester Empfehlung aus NRW.

15.05.2019 22:41 EX-Hallenser 17

Mein Gott was ist daran verwerflich wenn sich ein Trainer sein Team mit seinen Lieblingsspielern zusammenstellt?
Ihr müsst einmal in die 1. oder 2. Liga sehen, da haben in den vergangenen Jahren auch einige Trainer immer bestimmte Spieler nachgeholt.
Wenn wir damit Erfolg haben, warum nicht.
Ja und das Problem mit den Söldnern hat doch mittlerweile der kpl Profifußball.
Würde man es denn selbst anders machen, wenn man nur 7-10 Jahre auf höchstem Niveau spielen kann?
Vor allem was kommt nach der Karriere????

15.05.2019 22:10 kollegah 16

Gute Verpflichtung. Göbel kann was. Nietfeld sehe ich eher kritisch. Insgesamt holt sich Ziege seine alten Zwickauer wieder zusammen. Aber der Aufstieg wird wohl so nicht gelingen. Da muss ein wenig mehr Qualität dazukommen. Immerhin werden sie wieder im oberen Drittel mitspielen.

15.05.2019 21:12 Peter M. 15

Vorausschau :
Saison 2019/2020
FSV Zwickau steigt in die 2. Bundesliga auf.
FSV Halle kämpft vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg,schafft aber knapp den Klassenerhalt.

Ansetzungen und Tabelle

Artikel auf MDR.de