Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | 3. LigaAue trennt sich von Chefcoach Timo Rost - Carsten Müller übernimmt vorerst

Stand: 20. September 2022, 22:05 Uhr

Nach nicht einmal vier Monaten hat sich der FC Erzgebirge Aue von seinem Trainer Timo Rost getrennt. Es ist die Konsequenz einer sportlichen Talfahrt, die die Gremien des Traditionsvereins am Dienstagabend nach mehrstündigen Gesprächen mit dem Rauswurf besiegelten. Zudem erklärte Geschäftsführer Michael Voigt seinen Rücktritt aus dem Vorstand. Bereits zwei Tage zuvor hatte der langjährige Vereinsboss Helge Leonhardt das Handtuch geworfen. Für Rost übernimmt vorerst Carsten Müller.

Drittligist Erzgebirge Aue und Chefcoach Timo Rost gehen ab sofort getrennte Wege. Das teilte der Zweitligaabsteiger am Dienstagabend nach einer mehrstündigen Sitzung mit: "Nach einer gemeinsamen Sitzung der Gremien des Vereins und der eingehenden sportlichen Analyse kam der neubestellte Vorstand des FC Erzgebirge Aue zu dem Ergebnis, Timo Rost von seinen Aufgaben freizustellen. Ziel ist, die Länderspielpause zu nutzen, um neue Impulse zu setzen."

Müller übernimmt vorerst

Interimsmäßig wird das Team unter der Leitung von Carsten Müller, Leiter des Nachwuchsleistungszentrum, auf das Sachsenpokalspiel am Sonntag beim FC Eilenburg vorbereitet. Über eine Nachfolgeregelung soll zeitnah informiert werden.

Carsten Müller übernimmt vorerst den Chefcoach-Posten in Aue Bildrechte: imago images/Picture Point

Miserable Ausbeute unter Rost

Der FCE reagiert damit auf die sportliche Krise, die den Traditionsverein in der 3. Liga ans Tabellenschlusslicht katapultierte. Die Personalie folgt zwei Tage auf den Abgang von Präsident Helge Leonhardt, der am Sonntag (18.09.2022) von seinem Amt zurückgetreten war.

Rost war erst im Mai bei den "Veilchen" verpflichtet worden, nachdem der Franke mit der SpVgg Bayreuth den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht hatte. Beim FCE konnte der 44-Jährige allerdings nicht an die Erfolge als Trainer anknüpfen. Nach neun Spieltagen standen für den noch sieglosen und Drittliga-unerfahrenen Coach gerade mal drei Punkte zu Buche. Der "Kumpelverein" hat somit seit dem Weggang von Domenico Tedesco im Sommer 2017 bis Rost allein neun Trainer inklusive Interimslösungen verschlissen.

Voigt tritt aus Vorstand zurück - Enders neuer Präsident

Zudem teilte der Aufsichtsrat mit, dass Geschäftsführer Michael Voigt, der momentan wegen eines Knieproblems krankgeschrieben ist, seinen Rücktritt aus dem Vorstand erklärt hat. Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat einstimmig Torsten Enders (Präsident), Frank Vogel, Sören Ullrich, Nico Dittmann und weiterhin Kay Werner als Interimsvorstände bis zu einer kurzfristig stattfindenden Mitgliederversammlung am 12. November bestellt. Gespräche der neuen Führung über weitere Veränderungen soll es am Mittwoch geben.

red/pm

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 20. September 2022 | 21:45 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen