Fußball | 3. Liga Moral stimmt: Zwickau verliert trotzdem bei den BVB-Youngstern

20. Spieltag

Der FSV Zwickau hat sich zum Jahresabschluss doch noch eine Niederlage eingefangen. Bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund investierten die Westsachsen viel, verloren aber mit 1:3. Die BVB-Youngster waren bissiger und in den entscheidenden Situationen effizient.

Tor für Dortmund 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 min

Sport im Osten Sa 18.12.2021 16:00Uhr 09:52 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zwickaus Trainer Joe Enochs stellte im Vergleich zum 1:1 gegen Magdeburg auf einer Position um und brachte im Mittelfeld Luca Horn für Yannic Voigt. Routinier Ronny König saß wie schon gegen den FCM zunächst auf der Bank. Bei den Gastgebern wechselte Coach Enrico Maaßen zur 0:2-Niederlage gegen 1860 München auf drei Positionen. Für Stefan Drljaca stand wieder Jan-Pascal Reckert zwischen den Pfosten, zudem spielten Antonios Papadopoulos und Ted-Jonathan Tattermusch für Marco Hober und den rotgesperrten Richmond Tachie.

Immanuel Pherai, Marco Schikora und Johannes Brinkies
Szene mit Dortmunds Immanuel Pherai, Marco Schikora und FSV-Schlussmann Johannes Brinkies. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Pfostenpech Zwickau - Dortmund effizient

Von Abtasten keine Spur, im Stadion Rote Erde ging es sofort zur Sache. Die BVB-Youngster wirbelten sofort los und brachten die Zwickauer schnell in Verlegenheit. Immanuel Pherai war der Aktivposten und prüfte zweimal FSV-Torwart Johannes Brinkies, der zunächst Schlimmeres verhindern konnte. Die Gäste setzten Nadelstiche und schnupperten in der zehnten Minute sogar am 1:0, doch Innenverteidiger Steffen Nkansah köpfte nach einem Göbel- Eckstoß die Kugel an den linken Pfosten. Das Signal für die Gastgeber, den Druck noch zu erhöhen.

Die Schwarz-Gelben witterten ihre Chance und gingen in der 21. Minute in Führung. Nach Fehler von Maximilian Jansen kam der BVB in Ballbesitz. Tobias Raschl verlängerte mit der Hacke auf Pherai, der den Ball volley in die Maschen feuerte. Zwickau blieb unsortiert und fing sich sieben Minuten später den nächsten Gegentreffer ein. Diesmal war es Franz Pfanne, der nach einer Raschl-Flanke einköpfte. Die Zwickauer mussten höllisch aufpassen, dass es nicht noch dicker kam, doch sie hatten fast die richtige Antwort parat. Ein Kopfball von Johan Gomez (35.) zischte haarscharf über den Querbalken, drin war die Kugel aber nicht. Mit 0:2 aus FSV-Sicht ging es in die Kabinen.

Franz Pfanne jubelt mit einem Spieler
Freude bei Dortmund, Franz Pfanne hat gerade das 2:0 erzielt. Bildrechte: IMAGO / Eibner

BVB legt nach - Gäste mit Ehrentreffer

Trainer Enochs brachte nach der Pause mit Ronny König, Max Reinthaler und Can Coskun für Mike Könnecke, Nkansah sowie Jansen dreifach frisches Personal, doch das Tor markierten die Dortmunder. Berkan Taz hatte nach Pherai-Zuspiel freie Bahn und überlistete Brinkies aus spitzem Winkel zum 3:0. Jetzt war guter Rat teuer, die Zwickauer kämpften aber.

In der 65. Minute keimte plötzlich wieder Hoffnung, denn Coskun zog einfach mal ab und der von Dortmunds Christian Viet abgefälschte Schuss landete in den Maschen des BVB-Tores. Nur noch 1:3, doch ein weiteres Tor wollte den Rot-Weißen nicht mehr gelingen. Die Dortmunder spulten ihr Pensum clever runter, die Enochs-Schützlinge verloren ihr fünftes Spiel in dieser Saison.  

Stimme Joe Enochs (Trainer FSV Zwickau)

"Die erste Halbzeit haben wir den BVB zu viel spielen und uns auskontern lassen. Gegen flinke, kleine Spieler ist es schwer zu verteidigen, wenn die Abstände zu groß sind. Es war keine gute Leistung von uns. Wir haben uns viel vorgenommen, auch nach dem Wechsel und kriegen dann das 0:3. Die Mannschaft hat zwar Moral gezeigt, hatte es aber nicht verdient gehabt, das Ding zu drehen. Wir kennen die Stärken des BVB, es ist eine sehr gute Mannschaft. Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen."

Patrick Göbel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Joe Enochs 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

jmd

Videos und Audios zur 3. Liga

Mannschaftsfoto auf dem Rasen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Mit gleich 13 neuen Akteuren ist Fußball-Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue in die neue Drittliga-Saison gestartet. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr So 19.06.2022 19:30Uhr 00:54 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (259)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. Dezember 2021 | 14:00 Uhr

17 Kommentare

C Blocker vor 28 Wochen

Es lag meiner Meinung nach nicht an der mangelnden Einstellung, sondern an der falschen Taktik des Trainers. Wie kann man nach einem Mittwochsspiel das Spielfeld so groß gestalten, zumal man weiß, dass man auf eine technisch hervorragend ausgebildete, ausgeruhte Mannschaft trifft und lässt die Defensive ständig ins Laufduell gehen. Zumal die Abwehr dieses Jahr eh nicht so Top ist, dass beweisen ja die vielen verlorenen Punkte…! Warum haben wir nicht mit dem robustesten, defensivsten Kader begonnen um die Null so lange wie möglich zu halten und warten geduldig auf unsere Chance. Der BVB hat nicht ohne Grund die letzten 4 Heimspiele nicht getroffen. Und außerdem können wir auf einen Schlag die komplette Offensive einwechseln wenn es sein muss…! Wir müssen eben immer erst ein paar Tore bekommen, bevor wir aufwachen. Auf Dauer geht das aber nicht gut. Okay, freuen wir uns auf die Rückrunde und vllt wieder mit Zuschauern im Stadion. Bis dahin allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch 🎊

FAN aus Bayern vor 28 Wochen

ich gebe ihnen vollkommen Recht. Mit etwas mehr Spielglück geht der FSV in Führung und es wird evtl. ein anderes Spiel. War es aber nicht. Daher Mund abwischen, erholen und im neuen Jahr mit neuer Energie in die Rückrunde.

FAN aus Bayern vor 28 Wochen

Wo steht die Bezirkshauptstadt in der RL? Wie viele Punkte Rückstand sind es zum Aufstiegsplatz? Von was träumen Sie in der Nacht? Noch ist die Saison nicht vorbei und noch steht der FSV auf einem Nichtabstiegsplatz. Dennoch gebe ich Ihnen Recht, dass das Wetter und die Platzverhältnisse eher dem FSV zu Gute kommen hätte müssen. Aber wie heißt es so schön: Hätte Hätte Fahrradkette.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga